Bredekamp, Horst: DIE WISSENSCHAFT ALS BAUHERR?
SKIZZEN ZUR ARCHITEKTURGESCHICHTE DER HUMBOLDT-UNIVERSITÄT
DIE WISSENSCHAFT ALS BAUHERR?
SKIZZEN ZUR ARCHITEKTURGESCHICHTE DER HUMBOLDT-UNIVERSITÄT

Horst Bredekamp

Vortrag vor der Gesellschaft der Freunde der Humboldt-Universität, Juli 1998<1>


Inhaltsverzeichnis

TitelseiteDIE WISSENSCHAFT ALS BAUHERR?
SKIZZEN ZUR ARCHITEKTURGESCHICHTE DER HUMBOLDT-UNIVERSITÄT
Einleitung Vorwort
1 Veterinärmedizin
2 Hauptgebäude
3 Das ”magische Dreieck“: Universität, Museum, Bauakademie
4 Die Musealisierung
5 Zu Rettendes, Gerettetes, Transitorisches

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1, Plan der Lehr- und Verwaltungsgebäude der Humboldt-Universität, 1995
Abbildung 2, Carl Gotthard Langhans, Altes Anatomiegebäude (ehem. Anatomisches Theater), 1789/90
Abbildung 3, Andrea Palladio, Villa Rotonda, Vicenza, 1566/67
Abbildung 4, Hörsaal in der Alten Tieranatomie
Abbildung 5, Christian Bernhard Rode, Fresko in der Alten Tieranatomie
Abbildung 6, Johann Gottfried Schadow, Pferdekopf der ursprünglichen Quadriga, 1791/93
Abbildung 7, Johann Gottfried Schadow, Skelett eines Pferdekopfes, von links, um 1789?
Abbildung 8, Georg Wenzeslaus Knobelsdorf, Opernhaus, 1741-43 u. Hedwigskirche, 1747
Abbildung 9, Friedrich II. von Preußen, Palais Prinz Heinrich, Handskizze zur Mittelfassade, um 1747
Abbildung 10, Alte Hofbibliothek (”Kommode“), Hauptfassade, Aufnahme nach der Restaurierung 1968
Abbildung 11, Mare u. Selter, Stadtplan vom Universitätsgrundstück, 1832
Abbildung 12, Karl Friedrich Schinkel, Altes Museum (ehem. Neues Museum), 1823-30
Abbildung 13, Karl Friedrich Schinkel, Bauakademie, 1832-36
Abbildung 14, Karl Friedrich Schinke, Entwurf zu einem neuen Bibliotheksgebäude, 1835
Abbildung 15, August Tiede, Naturhistorisches Museum, um 1900
Abbildung 16, August Tiede, Blick auf einen Seitenflügel des Naturkundemuseums, rechts: Landwirtschaftliche Fakultät, 1883-89
Abbildung 17, August Tiede, Naturkundemuseum, Lichthof, 1883-89
Abbildung 18, Georg Diestel, Pathologisches Museum, Charité, Aufnahme 1899
Abbildung 19, Museum für Meereskunde, Hauptanker der Panzerfregatte ”König Wilhelm“, 1869
Abbildung 20, Humboldt-Universität, Grundriß des Hauptgebäudes, 1920
Abbildung 21, Plan zur Erweiterung des Universitätsgebäudes nach Ludwig Hoffmann, 1912
Abbildung 22, Lageplan vom Grundstück der Universitäts-Frauenklinik
Abbildung 23, Martin Kießling und Heinrich Wolff, Eingangshalle der Universitäts-Frauenklinik, 1928-32
Abbildung 24, Martin Kießling und Heinrich Wolff, Universitäts-Frauenklinik, Blick aus der Liegehalle, 1928-32
Abbildung 25, Cremer & Wolffenstein, Wirtschaftswissenschaftiche Fakulttät (ehem. Handelshochschule), 1905/06
Abbildung 26, Gewölbe der Heilig-Geist-Kapelle, 13.-15. Jahrhundert
Abbildung 27, Dörr u. Schmidt-Dörr, Institut für Sozialwissenschaften, Aufnahme 1998
Abbildung 28, Treppe im Naturkundemuseum, 1883-89
Abbildung 29, Landwirtschaftliche Fakultät, Nebentreppe im Hauptgebäude, 1876-80
Abbildung 30, Landwirtschaftliche Fakultät, Hörsaalgebäude, Treppenhaus, Aufnahme 1998
Abbildung 31, Landwirtschaftliche Fakultät, Erweiterungsgebäude, Treppenhaus, Aufnahme 1998

[Titelseite] [Einleitung] [1] [2] [3] [4] [5]

© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Tue Mar 7 15:31:28 2000