CMS Journal
Nr. 31
21.01.2009
Service
Metadaten
Hinweise
Weitere Artikel aus dem cms-Journal Nr. 31 finden Sie auf dem edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin unter http://edoc.hu-berlin.de/cmsj/31
Copyright
Dieser Artikel ist ein Open Access Artikel und steht unter der Creative Commons Lizenz BY (siehe...).

HU-Erweiterungen für Plone


Katrin Lányi
lanyi@cms.hu-berlin.de

Abstract

Der großflächige Einsatz von Plone hat an der Humboldt-Universität zur Entwicklung vieler kleiner und größerer Erweiterungen der Originalsoftware geführt. An dieser Stelle wird auf ausgewählte Produkte eingegangen. Bei Interesse können sie gern nachgenutzt werden.


Die Integration der HU-Adressdatenbank (HUEmployee)

Die Humboldt-Universität verfügt seit mehr als 10 Jahren über eine zentrale Datenbank, in der alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HU mit ihren Dienstangaben erfasst sind. Aus diesem Verzeichnis werden alle zentralen Publikationen wie das Universitätsverzeichnis, der Personalteil des Vorlesungsverzeichnisses oder das LDAP-Verzeichnis abgeleitet, unter anderem auch die Online-Darstellung: http://zis.hu-berlin.de.

Um die Pflege dieser Datenbank nicht zu gefährden und den Einrichtungen gleichzeitig zu ersparen, innerhalb von Plone eine weitere Adressdatenbank aufbauen zu müssen, wurde eine Schnittstelle geschaffen, die die Daten der zentralen Datenbank importiert, in Plone-Objekten ablegt und regelmäßig aktualisiert. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, zusätzliche Daten zu erfassen und andere Ansichten zu wählen. Zusätzliche Daten sind hier zum einen weitere Personengruppen, bspw. studentische Hilfskräfte oder Lehrbeauftragte, und zum anderen zusätzliche Merkmale wie Sprechzeiten oder Fotos. Die Anzeige kann dann entweder als A-Z-Liste oder gruppiert nach selbst gewählten Kategorien erfolgen. Wer keine Datenbank hat, aus der Daten importiert werden sollen, kann dieses Tool auch für sich allein benutzen. Natürlich kann die Importschnittstelle auch an eine andere Datenbank angepasst werden. Zwei selbstgebaute Widgets unterstützen die Datenerfassung: das Einrichtungs-Widget („HUOKZWidget“, siehe Abb. 1) und das Gebäude-Widget („HULocationWidget“). Damit wird die Auswahl der Einrichtung, zu der eine Person gehört bzw. deren Dienstsitz unter Nutzung der zentralen Schlüsseltabellen auf bequeme Art und Weise ermöglicht.

Zusätzliche Daten wie eine Vita oder eine Literaturliste können über Unterordner in die Mitarbeiterdarstellung integriert werden. Die zugehörige Navigationsleiste wird automatisch aus den Titeln der vorhandenen extern veröffentlichten Unterordner erzeugt (siehe Abb. 2).

image

Abb. 1: Auswahl einer Einrichtung mit Hilfe des Einrichtungs-Widgets

image

Abb. 2: Einzeldarstellung eines Mitarbeiters mit persönlicher Navigationsleiste über dem Namen

Inhaltsverzeichnis

Die Integration der HU-Ad...

Das Corporate-Design-Prod...

Das Blog-Produkt (HUBlog)...

Das News-System (HUNewsSy...

Erfassen von Stellenaussc...

Die Integration von Moodl...

Skripte für die Migration...


Das Corporate-Design-Produkt der HU (HUCorporateDesign)

Das Produkt HUCorporateDesign dient dazu, einer originalen Plone-Site das Aussehen und die Funktionalität einer HU-Site zu geben. Somit ist es das Kernprodukt aller HU-Instanzen und sei nur deshalb hier erwähnt. Es enthält:

  • Templates wie die HU-typischen Menüs in der ersten Zeile, die sich jede Plone-Instanz individuell anpassen kann,
  • ein Konfigurationstool für Einstellungen durch die lokalen Plone-Administratoren,
  • einen HU-spezifischen Workflow,
  • Views für die HU-Content-Typen (Seiten mit und ohne Text-Einzug, Portalseiten, Ordner in Zebra-Darstellung etc.),
  • CSS- und Javascript-Sammlungen,
  • Sprachkataloge, Navigationseinstellungen, vordefinierte Portlets, Bilder usw.


Das Blog-Produkt (HUBlog)

Das Blog-Produkt, wie viele andere Produkte der HU von Anne Walther entwickelt, dient dazu, Arbeitsgruppen ein Werkzeug der schnellen Information zur Verfügung zu stellen. Nachrichten können hier mit Kategorien versehen werden. Als Ausgabeformen stehen HTML und RSS zur Verfügung, sodass Interessierte auch die Möglichkeit haben, die Inhalte in einem RSS-Reader zu lesen oder als dynamisches Lesezeichen in ihren Webbrowser zu integrieren. Das zentrale Webteam der HU nutzt seinen Blog, um die dezentralen Instanzverantwortlichen und die Plone-Benutzer über Neuerungen zu informieren. E-Mail wäre als Werkzeug an dieser Stelle untauglich, denn der große Kreis potentieller Interessenten lässt sich nicht in einer Mailingliste halten. Blog des HU-Webteams:

http://blogs.hu-berlin.de/cms/www bzw. http://blogs.hu-berlin.de/cms/www/RSS

Inhaltsverzeichnis

Die Integration der HU-Ad...

Das Corporate-Design-Prod...

Das Blog-Produkt (HUBlog)...

Das News-System (HUNewsSy...

Erfassen von Stellenaussc...

Die Integration von Moodl...

Skripte für die Migration...


Das News-System (HUNewsSystem)

Zur Darstellung von Nachrichten des Bereiches Öffentlichkeitsarbeit und Pressemitteilungen der HU, herausgegeben von der Pressereferentin des Präsidenten, sowie der gut durchdachten Mischung beider Nachrichtenbereiche auf der Homepage der HU war das normale Nachrichtenobjekt von Plone nicht ausreichend. Deshalb wurde ein zusätzliches Produkt mit den Inhaltstypen Pm-Nachrichten-Ordner (das Pm steht für Pressemitteilung) und Pm-Nachricht (siehe Abb. 3) geschaffen. Dazu gehört noch ein Konfigurationstool, in dem bspw. die zur Auswahl stehenden Redakteure, aber auch das Mischungsverhältnis und die Anzahl der Meldungen für die HU-Startseite erfasst werden können. Im Hintergrund werden mehrere RSS-Feeds erzeugt, die in beliebige Seiten integriert werden können. Das bietet auch Instituten der HU die Möglichkeit, ihr eigenes Nachrichtenangebot um die Nachrichten der zentralen Stellen zu erweitern.

image

Abb. 3: Felder zum Erfassen einer Nachricht

Inhaltsverzeichnis

Die Integration der HU-Ad...

Das Corporate-Design-Prod...

Das Blog-Produkt (HUBlog)...

Das News-System (HUNewsSy...

Erfassen von Stellenaussc...

Die Integration von Moodl...

Skripte für die Migration...


Erfassen von Stellenausschreibungen (HUJobAdvertisement)

Für den Webauftritt der Personalabteilung wurden mehrere, die Arbeit erleichternde Tools zur Verfügung gestellt, unter anderem eine Oberfläche zur Erfassung von Stellenausschreibungen und ein Werkzeug zur Archivierung von Rundschreiben. Einzusehen sind die Darstellungen über:

http://www.personalabteilung.hu-berlin.de/stellenausschreibungen


Die Integration von Moodle (HUMoodle)

Das Lernmanagementsystem Moodle wird an der HU in sehr vielen Bereichen eingesetzt. Um die Kurse von Instituten bzw. Lehrenden in die Plone-Seiten integrieren zu können, wurde auf der Moodle-Seite ein Webservice geschaffen, der die wichtigsten Metadaten der Kurse zur Abholung bereitstellt, dazu gehören der Titel des Kurses, die Kurzbeschreibung, die Kursnummer, die zugehörige Einrichtung und der Name des Lehrenden. Das zugehörige Plone-Produkt liest diese Daten aus und legt sie in Plone-Objekten ab. Der Besucher einer Institutshomepage hat so schnell den Überblick über

die zu einem Thema vorhandenen Moodle-Kurse und kann per Klick in den entsprechenden Kurs in der Original-Umgebung wechseln.

Inhaltsverzeichnis

Die Integration der HU-Ad...

Das Corporate-Design-Prod...

Das Blog-Produkt (HUBlog)...

Das News-System (HUNewsSy...

Erfassen von Stellenaussc...

Die Integration von Moodl...

Skripte für die Migration...


Skripte für die Migration zwischen zwei Plone-Versionen

Beim Umstieg der Instanzen auf Plone 2.5 ist eine Vielzahl von Skripten entstanden, die eine Migration mit folgenden Schritten ermöglicht (Grobdarstellung):

  1. Kopieren der Data.fs einer laufenden 2.0.5-er Instanz in eine Migrationsinstanz mit 2.5.2-er Umgebung,
  2. Migration des Portals (portal_migration),
  3. Export aller Nutzer und Inhalte mit Hilfe von gsxml,
  4. Nachbearbeiten der exportierten Inhalte (Ersetzen der alten View- und Inhaltstypbezeichnungen durch die Namen der neuen, Setzen der richtigen Eigenschaften etc.),Import aller Nutzer und Inhalte in eine neue 2.5.2er Instanz mit Hilfe von gsxml,
  5. Überarbeitung der importierten Inhalte (z. B. Zuweisen der Sprache Deutsch zu allen Objekten, die eine Übersetzung ins Englische aufweisen).

Wir hoffen, dass dieses Verfahren beim Umstieg auf die nächste Plone-Version ebenso erfolgreich sein wird.