CMS Journal
Nr. 32
Juni 2009
Service
Metadaten
Hinweise
Weitere Artikel aus dem cms-Journal Nr. 32 finden Sie auf dem edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin unter http://edoc.hu-berlin.de/cmsj/32
Copyright
Dieser Artikel ist ein Open Access Artikel und steht unter der Creative Commons Lizenz BY (siehe...).

Sieben auf einen Streich – Argumente für eine Open-Access-Publikation auf dem edoc-Server der HU




Es gibt gute Gründe, warum Sie Ihre wissenschaftlichen Beiträge als Erst- oder Zweitveröffentlichung auf dem Dokumenten- und Publikationsserver (edoc-Server) der Humboldt-Universität zu Berlin platzieren sollten:

1. Sichtbarkeit: Hier werden Sie gelesen!

Im World-Wide-Web wird besser gefunden, wer professionell publiziert. Der edoc-Server ermöglicht durch die Indexierung mit Metadaten das Auffinden Ihrer Publikation durch Suchmaschinen, wie sie etwa von Fachportalen oder Virtuellen Bibliotheken eingesetzt werden. [Lesen Sie dazu den Artikel Malitz: Open Access –Verfügbar ist nicht präsent, S. 70]

2. Standardisierung: Zertifizierter Server mit internationalen Standards

Der edoc-Server ist als Institutional Repository in weltweite Netzwerke eingebunden und unterstützt internationale Standards, die beständig weiterentwickelt werden. Der Dokumenten- und Publikationsserver der Humboldt-Universität besitzt seit 2004 das DINI-Zertifikat. [Lesen Sie dazu den Artikel Dobratz/Müller: Wie entsteht ein Institutional Repository? S. 47]

3. Kostenpunkt: Kein finanzieller Aufwand

Der Open-Access-Gedanke zielt vorrangig auf den barriere- und kostenfreien Zugang zu wissenschaftlicher Information. Zugleich wird damit Autoren ermöglicht, ohne finanziellen Aufwand zu publizieren. Der edoc-Server erhebt keinerlei Gebühren. [Lesen Sie dazu den Artikel Gradmann: Publizierens im Open Access Modell, S. 20]

4. Urheberrecht: Weltweit akzeptierte Lizenzmodelle

Der edoc-Server garantiert Ihnen die konsequente Wahrung Ihrer Rechte an den Publikationen. Als Autor können Sie selbst bestimmen, inwieweit Sie Ihre Publikation anderen zur Verfügung stellen und welche Rechte Sie ihnen einräumen. [Lesen Sie dazu die Artikel Klatt-Kafemann: Creative Commons-Lizenzen, S. 81; Zielke: Open Access Policies, S. 60]

5. Langzeitarchivierung: Nicht im Netz verschwinden

Das Internet vergisst schnell. Digitale Datenbestände müssen gepflegt und an technologische Innovationen angepasst werden, der edoc-Server bietet Ihnen die Sicherheit, Ihre Publikation dauerhaft auffindbar und lesbar zu erhalten. [Lesen Sie dazu den Artikel Dobratz: Grundfragen der digitalen Langzeitarchivierung für den edoc-Server, S.93]

6. Service: Von Metadaten bis Print on Demand

Als Dokumenten- und Publikationsserver bietet Ihnen der edoc-Server zahlreiche Dienste, die Nutzung und Wirkung ihrer Publikation zu verbessern, etwa durch ein Datenformat zum Import der Metadaten in Literaturverwaltungssysteme oder durch einen Print-on-Demand-Dienst. Zudem können Sie anhand der Zugriffszahlen die Nutzung Ihrer Publikationen nachvollziehen. [Lesen Sie dazu den Artikel: Service für Autorinnen und Autoren, S. 58]

7. Zeitmanagement: Schneller Zugang und kompetente Autorenbetreuung

Ihre wissenschaftliche Arbeit wird ohne Anlauf- oder Wartezeiten publiziert. Als Autor können Sie im Falle einer Erstveröffentlichung die bereitgestellten Dokumentvorlagen benutzen oder im Falle der Zweitveröffentlichung eines Aufsatzes bzw. Buchkapitels Ihren Beitrag in digitaler Form über eine Schnittstelle hochladen. Beim gesamten Publikationsprozess werden Sie vom Team des edoc-Servers unterstützt. [Lesen Sie dazu den Artikel: Autorenhinweise, S. 102]