Dorn, Jana : Untersuchungen zu Einzel- und Kombinationswirkungen von ausgewählten anorganischen und organischen Schadstoffen beim Anbau verschiedener Pflanzenarten auf Rieselfeldboden

aus dem Institut für Landwirtschaftlichen Pflanzenbau


DISSERTATION
Untersuchungen zu Einzel- und Kombinationswirkungen von ausgewählten anorganischen und organischen Schadstoffen beim Anbau verschiedener Pflanzenarten auf Rieselfeldboden

zur Erlangung des akademischen Grades doctor rerum agriculturarum (Dr. rer. agr.)

eingereicht an der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin

von Diplomchemikerin Jana Dorn ,
geb. Kühn am 05.04.1964 in Stralsund

Dekan der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät: Prof. Dr. Dr. h. c. E. Lindemann

Gutachter:
Prof. Dr. sc. R. Metz (Humboldt-Universität zu Berlin)
Prof. Dr. K. Terytze (Umweltbundesamt und Freie Universität Berlin)
Prof. Dr. W. Pestemer (Biologische Bundesanstalt und Humboldt Universität zu Berlin)

Berlin, im Januar 1999

Tag der mündlichen Prüfung: 11.05.1999

Schlagwörter:
PAK, PCB, Schwermetalle, Boden-Pflanze-Transfer

Keywords:
PAH, PCB, heavy metals, soil to plant transfer

Zusammenfassung

Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), Polychlorierte Biphenyle (PCB) und Schwermetalle (SM) sind zusammen mit anderen Elementen und Verbindungen u.a. auch mit Nährstoffen als gemischte gewachsene Kontamination in ballungsraumtypischen Belastungsflächen (z.B. Rieselfelder) vorhanden und stellen bei einem Transfer in Nahrungs- und Futterpflanzen eine besondere Gefährdung für den Menschen dar. Bei Untersuchungen hinsichtlich ökosystemarer Konsequenzen dieser Substanzen wurden bisher vor allem Einzelstoffbetrachtungen angestellt bzw. mehrere Vertreter einer Stoffgruppe untersucht. Ursache für Ertragsdepressionen und Minderungen der mikrobiellen Aktivität auf hochbelasteten Flächen ist aber immer eine Komplexwirkung der verschiedenen Bodeninhaltsstoffe, so daß sich synergistische Effekte einstellen können.

In der vorliegenden Arbeit wird die kombinierte Wirkung ausgewählter PAK-, PCB- und SM-Vertreter (Benzo-a-pyren [ BaP ] , 2,2',5,5' Tetrachlorbiphenyl [ PCB 52 ] , Cadmium [ Cd ] und Kupfer [ Cu ] ) auf bodenmikrobiologische Parameter, Biomasseproduktion und Schadstoffaufnahme von Pflanzen im Gefäßversuch untersucht. Veränderungen von CO2-Freisetzung, Cellulosezersetzung, N-Mineralisierung und SM-Pflanzenverfügbarkeit in einem schwachbelasteten Rieselfeldboden (RefB) nach dessen Einzelstoff- bzw. Mischanreicherung mit den genannten Schadstoffen in Konzentrationen, wie sie in hochbelasteten Rieselfeldern vorliegen, werden dargestellt. Desweiteren erfolgt eine Auswertung der Daten zu Erträgen und Schadstoffgehalten der auf den Versuchsvarianten geprüften Pflanzen (Roggen, Mais und Kartoffeln). Wechselbeziehungen der Schadstoffe untereinander im Pfad ² Boden-Pflanze ² werden diskutiert.

Auf allen Cu-Anreicherungsvarianten von RefB reagierten die drei Versuchspflanzen mit Ertragsdepressionen. Als Ursache hierfür und für die Störungen der mikrobiellen Aktivität im Boden konnte Cu als Einzelstoff erkannt werden. Die Ertragsdepressionen gingen mit erhöhten Cu-Gehalten aber auch mit erhöhten Cd-Gehalten der Pflanzen einher. Zugeführtes Cu bewirkte eine Erhöhung der Pflanzenverfügbarkeit von Cd im Boden. PCB 52 bzw. (und) BaP verursachten bei ihrer gleichzeitigen Zufuhr mit Cu dessen Mobilisierung im Boden und erhöhten damit die Cu-Pflanzenaufnahme. Neben PCB 52 dem Boden gegebenes Cd führte zu höheren PCB 52-Gehalten im Pflanzensproß. Die kombinierte Anreicherung von RefB mit Cd, PCB 52 und BaP bewirkte noch höhere PCB 52- und auch höhere BaP-Pflanzengehalte.

Abstract

Together with polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH), polychlorinated biphenyls (PCB) and heavy metals (HM) other elements and compounds as well as nutrients are present in typical contaminated areas like sewage fields. They are found as mixed undisturbed contamination and the transfer of these pollutants into food or forage plants is dangerous for people. So far investigations of ecological effects of these substances are focused mainly on single agents or on some agents of the same chemical group. But in most cases the mixture of different chemical compounds in extremely contaminated fields cause synergistic effects resulting in yield reductions and decreases of microbiological activity.

Therefore the aim of the present work is to study combined effects of selected PAH-, PCB- and HM- (benzo-a-pyren [ BaP ] , 2,2',5,5' tetrachlorbiphenyl [ PCB 52 ] , cadmium [ Cd ] und copper [ Cu ] ) on parameters of soil biology, biomass production and pollutant uptake by plants in pot experiments. Resulting changes of cellulose decomposition, CO2-release from soil, N-mineralization and availability for plants of heavy metals after separated and combined enrichment of weackly polluted sewage field soil (RefB) with said pollutants up to concentrations of extremely polluted sewage field soils are presented. Data of yields and pollutant contents of plants (rye, maize and potatoes) cultivated on experimental soils are summarised. Interactions of pollutants ² soil-plant ² are discussed.

Cultivated plants showed yield reductions on all treatments enriched with copper. In this context copper only produced the impairments of microbial activity in the soil and caused its phytotoxicity. The yield reductions were connected with higher copper contents and also higher cadmium contents of plants. Added copper led to increasing availability for plants of cadmium in the soil. PCB 52 or (and) BaP together enriched with copper produced a mobilization of copper in the soil and a higher copper uptake by plants. Added cadmium caused in addition to PCB 52 higher PCB 52 contents of plants. The combined enrichment of RefB with Cd, PCB 52 and BaP led to higher contents of PCB 52 and BaP in plants.


Seiten: [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86]

Inhaltsverzeichnis

TitelseiteUntersuchungen zu Einzel- und Kombinationswirkungen von ausgewählten anorganischen und organischen Schadstoffen beim Anbau verschiedener Pflanzenarten auf Rieselfeldboden
1 Einleitung
2 Literaturübersicht
2.1.Schwermetalle (SM) im Pfad "Boden-Pflanze"
2.2.Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) im Pfad "Boden-Pflanze"
2.3.Polychlorierte Biphenyle (PCB) im Pfad "Boden-Pflanze"
2.4.Wechselbeziehungen von Schwermetallen (SM), Polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) und Polychlorierten Biphenylen (PCB) im Pfad "Boden-Pflanze"
2.5.Zielstellungen der Arbeit und Arbeitshypothesen
3 Material und Methoden
3.1.Versuchsboden
3.2.Dotierung des Versuchsbodens
3.3.Bodenbiologische Meßgrößen
3.3.1.Kohlendioxidfreisetzung
3.3.2.Cellulosezersetzung
3.3.3.Stickstoffmineralisierung
3.3.4.Keimrollentest
3.4.Durchführung der Pflanzentests
3.5.Bestimmung der Schwermetallgehalte in Boden- und Pflanzenmaterial
3.6.Bestimmung der PCB 52- und BaP-Gehalte in Boden- und Pflanzenmaterial
3.7.Durchführung des pH-Versuchs
3.8.Freilandbeprobungen
3.9.Statistische Bewertung der Daten
4 Ergebnisse
4.1.Bodenbiologische Parameter
4.2.Phytotoxizität in Böden
4.3. Pflanzentests
4.3.1. Mittel der Versuchsjahre und Pflanzen
4.3.1.1. Biomasseerträge
4.3.1.2.Anreicherung von Schwermetallen in den Pflanzen
4.3.1.3.Anreicherung von PCB 52 und BaP in den Pflanzen
4.3.2. Mittel der Versuchsjahre in Abhängigkeit von der Pflanzenart
4.3.2.1. Biomasseerträge
4.3.2.2.Anreicherung von Schwermetallen in den Pflanzen
4.3.2.3.Anreicherung von PCB 52 und BaP in den Pflanzen
4.3.3. Unterschiede zwischen den Vegetationsjahren und Pflanzen
4.3.3.1. Biomasseerträge
4.3.3.2.Schwermetallgehalte in den Pflanzen
4.3.3.3.PCB 52- und BaP-Gehalte in den Pflanzen
4.4. Schadstoffgehalte im Boden nach Beendigung der Pflanzentests
4.4.1. Versuchsmittel
4.4.1.1. Schwermetallgehalte im Boden
4.4.1.2.PCB 52- und BaP-Gehalte im Boden
4.4.2. Schadstoffgehalte im Boden in Abhängigkeit von der geprüften Pflanzenart
4.4.2.1. Schwermetallgehalte im Boden
4.4.2.2.PCB 52- und BaP-Gehalte im Boden
4.5.pH-Versuch
4.6.Freilandbeprobungen
5 Diskussion
5.1.Mikrobielle Aktivität und Phytotoxizität im Boden
5.2. Pflanzentests
5.2.1. Biomasseerträge und Schwermetallgehalte der Pflanzen
5.2.2.Biomasseerträge sowie PCB 52- und BaP-Gehalte der Pflanzen
5.3.Schadstoffgehalte im Boden nach drei- bzw. zweijähriger Vegetation
5.4.Boden-pH-Anhebung
5.5.Freilanduntersuchungen
5.6.Vorschläge für die Praxis und Forschungsbedarf
6 Zusammenfassung
Bibliographie Literaturverzeichnis
Abkürzungsverzeichnis Verzeichnis der verwendeten Abkürzungen (alphabetisch)
Selbständigkeitserklärung
Danksagung
Anhang A Anhang

Tabellenverzeichnis

Tabelle 1: Hintergrundwerte für Schwermetalle (Gesamtgehalte) in Böden des Landes Berlin ohne Differenzierung nach Ausgangsgesteinen (Quelle: LABO, 1998)
Tabelle 2: Vorsorgewerte* für Metalle (mg/kg TS, Königswasseraufschluß) in Böden nach E-BodSchV (Stand: 01.09.1998)
Tabelle 3: Summenformel, Molgewicht, Schmelzpunkt und Wasserlöslichkeit der 16 EPA- PAK (Quelle: Rippen, 1988; Koch, 1991)
Tabelle 4: Physikalische und chemische Daten ausgewählter PCB (Quelle: Brodsky, 1986; Brunner et al., 1990; Koch, 1991)
Tabelle 5: Hintergrundwerte für die 6 Ballschmiter-PCB in Mineralböden (Quelle: Innenmi- nisterium Baden-Württemberg: 4. VwV zum BodSchG, 1995)
Tabelle 6: Physikalische und chemische Kennwerte des Referenzbodens
Tabelle 7: Bezeichnung und Erläuterung der Versuchsvarianten
Tabelle 8: Physikalische und chemische Kennwerte des hochbelasteten Rieselfeldbodens GB und des unbelasteten Vergleichsbodens NB
Tabelle 9: Versuchspflanzen, Sorten und Aussaat- bzw. Erntetermine im Versuch
Tabelle 10: Bestimmungs- und Nachweisgrenzen für Cadmium und Kupfer mit Flammen-AAS
Tabelle 11: Bestimmungs- und Nachweisgrenzen für die organischen Stoffe
Tabelle 12: Mineralisierbarer Stickstoff (Nmin) im schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen Anreicherungsvarianten unmittelbar nach der Kontamination (a) und nach dreimonatiger Alterung der Böden (b)
Tabelle 13: Wurzellänge (cm) und Anzahl (Anz.) der Nebenwurzeln von Silomais und Som- merroggen beim Keimtest (8 d) mit dem schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen Anreicherungsvarianten nach dreimonatiger Alterung der Böden
Tabelle 14: Cu-Gehalte der Pflanzen in mg/kg TS (Mittel von zwei Vegetationsjahren und drei Pflanzenarten; unterird. = Wurzel/Knolle) und Cu-Transferfaktoren für den Übergang Boden/unterird. (TFBo-u) sowie unterird./Sproß (TFu-Sp) im Gefäßversuch auf RefB und dessen Anreicherungsvarianten
Tabelle 15: Cd-Gehalte der Pflanzen in mg/kg TS (Mittel von zwei Vegetationsjahren und drei Pflanzenarten; unterird. = Wurzel/Knolle) und Cd-Transferfaktoren für den Über- gang Boden/unterird. (TFBo-u) sowie unterird./Sproß (TFu-Sp) im Gefäßversuch auf RefB und dessen Anreicherungsvarianten
Tabelle 16: PCB 52-Gehalte der Pflanzen (unterird. = Wurzel/Knolle) und Transferfaktoren für PCB 52 beim Übergang Boden/unterird. (TFBo-u) sowie unterird./Sproß (TFu-Sp) im Gefäßversuch auf RefB und dessen PCB 52-Anreicherungsvarianten
Tabelle 17: BaP-Gehalte der Pflanzen (unterird. = Wurzel/Knolle) und Transferfaktoren für BaP beim Übergang Boden/unterird. (TFBo-u) sowie unterird./Sproß (TFu-Sp) im Gefäßversuch auf RefB und dessen BaP-Anreicherungsvarianten
Tabelle 18: Cu-Gehalte der Pflanzen (mg/kg TS) im Gefäßversuch auf RefB und dessen Anrei- cherungsvarianten in Abhängigkeit von der Pflanzenart (Mittel von drei bzw. bei Kartoffel von zwei Jahren)
Tabelle 19: Cd-Gehalte der Pflanzen (mg/kg TS) im Gefäßversuch auf RefB und dessen Anrei- cherungsvarianten in Abhängigkeit von der Pflanzenart (Mittel von drei bzw. bei Kartoffel von zwei Jahren)
Tabelle 20: PCB 52-Gehalte der Pflanzen in Abhängigkeit von der Pflanzenart und Transfer- faktoren für PCB 52 beim Übergang Boden/unterirdische Biomasse (TFBo-u) sowie unterirdische Biomasse/Sproß (TFu-Sp) im Gefäßversuch auf RefB und dessen PCB 52-Anreicherungsvarianten
Tabelle 21: BaP-Gehalte der Pflanzen in Abhängigkeit von der Pflanzenart und Transferfaktoren für BaP beim Übergang Boden/unterirdische Biomasse (TFBo-u) sowie unterirdische Biomasse/Sproß (TFu-Sp) im Gefäßversuch auf RefB und dessen BaP-Anreicherungsvarianten
Tabelle 22: Cd- bzw. Cu-Gehalt (mg/kg TS) sowie Cd- bzw. Cu-Abnahme (in % vom Aus- gangsgehalt) im schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen Anreiche- rungsvarianten nach drei- bzw. zweijähriger Vegetation
Tabelle 23: PCB 52- bzw. BaP-Gehalt (mg/kg TS) sowie PCB 52- bzw. BaP-Abnahme (in % vom Ausgangsgehalt) im schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen PCB 52- bzw. BaP-Anreicherungsvarianten nach zweijähriger Vegetation
Tabelle 24: Cu-Gehalt (mg/kg TS) sowie Cu-Abnahme (in % vom Ausgangsgehalt) im Boden ausgewählter Anreicherungsvarianten des schwachbelasteten Rieselfeldbodens RefB nach dreijähriger Vegetation von Roggen und Mais bzw. nach zweijährigem Anbau von Kartoffeln
Tabelle 25: PCB 52- bzw. BaP-Gehalt (mg/kg TS) sowie PCB 52- bzw. BaP-Abnahme (in % vom Ausgangsgehalt) im schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen PCB 52- bzw. BaP-Anreicherungsvarianten nach zweijähriger Vegetation von Roggen, Mais und Kartoffeln
Tabelle 26: Wuchshöhe und mittlere Kornzahl/Ähre von Roggen im 3. Jahr auf dem schwach- belasteten Rieselfeldboden RefB und ausgewählten Anreicherungsvarianten von RefB (Boden-pH = 5,3) sowie deren Aufkalkungen (Boden-pH = 7,0)
Tabelle 27: Mobiles und leicht nachlieferbares (l. nl.) Cd bzw. Cu im schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und im Boden ausgewählter Anreicherungsvarianten von RefB sowie deren Aufkalkungen (pH 7) zu Beginn des 3. Vegetationsjahres
Tabelle 28: Cd-, Cu-, PCB 52- und BaP-Gehalte in Boden- und Pflanzenmaterial sowie dazu- gehörige Transferfaktoren beim Übergang der Schadstoffe Boden/unterirdische Biomasse (TFBo-u) und unterirdische Biomasse/Sproß (TFu-Sp) aus dem Gefäßver- such und Freilanduntersuchungen mit dem schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dem hochbelasteten Rieselfeldboden GB
Anhang 1: Cu-Transferfaktoren für den Übergang Boden/unterirdische Pflanzenteile (TFBo-u) und unterirdische Pflanzenteile/Sproß (TFu-Sp) in Abhängigkeit von der Pflanzenart im Gefäßversuch auf dem schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen Anreicherungsvarianten (Mittel von drei bzw. bei Kartoffel von zwei Jahren)
Anhang 2: Cd-Transferfaktoren für den Übergang Boden/unterirdische Pflanzenteile (TFBo-u) und unterirdische Pflanzenteile/Sproß (TFu-Sp) in Abhängigkeit von der Pflanzenart im Gefäßversuch auf dem schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen Anreicherungsvarianten (Mittel von drei bzw. bei Kartoffel von zwei Jahren)
Anhang 3: Wuchshöhe (Wh) in cm und mittlere Kornzahl/Ähre (Kz/Ä) von Roggen in den drei Jahren im Gefäßversuch auf dem schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen Anreicherungsvarianten
Anhang 4: Ertrag (g TM/Gefäß) von Roggen in den drei Jahren im Gefäßversuch auf dem schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen Anreicherungsvarianten
Anhang 5: Ertrag (g TM/Gefäß) von Mais in den drei Jahren im Gefäßversuch auf dem schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen Anreicherungsvarianten
Anhang 6: Ertrag (g TM/Gefäß) von Kartoffel in den zwei Jahren im Gefäßversuch auf dem schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen Anreicherungsvarianten
Anhang 7: Cu-Gehalte (mg/kg TS) von Roggen in den drei Jahren im Gefäßversuch auf dem schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen Anreicherungsvarianten
Anhang 8: Cu-Gehalte (mg/kg TS) von Mais in den drei Jahren im Gefäßversuch auf dem schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen Anreicherungsvarianten
Anhang 9: Cu-Gehalte (mg/kg TS) von Kartoffel in den zwei Jahren im Gefäßversuch auf dem schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen Anreicherungsvarianten
Anhang 10: Cd-Gehalte (mg/kg TS) von Roggen in den drei Jahren im Gefäßversuch auf dem schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen Anreicherungsvarianten
Anhang 11: Cd-Gehalte (mg/kg TS) von Mais in den drei Jahren im Gefäßversuch auf dem schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen Anreicherungsvarianten
Anhang 12: Cd-Gehalte (mg/kg TS) von Kartoffel in den zwei Jahren im Gefäßversuch auf dem schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen Anreicherungsvarianten
Anhang 13: Organspezifische PCB 52-Gehalte* der drei geprüften Fruchtarten im 1. und 2. Jahr (bei der Kartoffelpflanze nur 1. Jahr) im Gefäßversuch auf dem schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen PCB 52-Anreicherungsvarianten
Anhang 14: Organspezifische BaP-Gehalte* der drei geprüften Fruchtarten im 1. und 2. Jahr (bei der Kartoffelpflanze nur im 1. Jahr) im Gefäßversuch auf dem schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen BaP-Anreicherungsvarianten

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Summen- und Strukturformel der PCB mit Bezifferung der chlorsubstituierten Ringpositionen
Abbildung 2: Fließschema der Kontamination
Abbildung 3: Schema der Bestimmung von PCB und PAK in Boden- und Pflanzenmaterial
Abbildung 4: Cellulosezersetzung und Atmung (CO2-Freisetzung) im schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen Anreicherungsvarianten unmittelbar nach der Kontamination (a) und nach dreimonatiger Alterung (b)
Abbildung 5: Biomasseertrag im Gefäßversuch auf RefB und dessen Anreicherungsvarianten sowie auf dem hochbelasteten Rieselfeldboden GB und dem unbelasteten Vergleichsboden NB (Mittel von zwei Vegetationsjahren und drei Pflanzenarten)
Abbildung 6: Mobiles (NH4NO3-Extrakt) und leicht nachlieferbares (NH4OAc-Extrakt) Cu im schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen Anreicherungsvarianten sowie im hochbelasteten Rieselfeldboden GB und im Vergleichsboden NB jeweils zu Vegetationsbeginn (Mittel des 1. und 2. Jahres)
Abbildung 7: Mobiles (NH4NO3-Extrakt) und leicht nachlieferbares (NH4OAc-Extrakt) Cd im schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen Anreicherungsvarianten sowie im hochbelasteten Rieselfeldboden GB und im Vergleichsboden NB jeweils zu Vegetationsbeginn (Mittel des 1. und 2. Jahres)
Abbildung 8: Biomasseertrag in Abhängigkeit von der Pflanzenart im Gefäßversuch auf RefB und dessen Anreicherungsvarianten sowie auf dem hochbelasteten Rieselfeldboden GB und dem unbelasteten Vergleichsboden NB (Mittel von drei bzw. bei Kartoffel von zwei Vegetationsjahren)
Abbildung 9: Ertrag von Roggen im Gefäßversuch auf RefB und dessen Anreicherungsvarian- ten sowie auf dem hochbelasteten Rieselfeldboden GB und dem unbelasteten Vergleichsboden NB (Vergleich der Mittelwerte des 1. und 2. Jahres mit dem 3. Vegetationsjahr)
Abbildung 10: Ertrag von Mais im Gefäßversuch auf RefB und dessen Anreicherungsvarianten sowie auf dem hochbelasteten Rieselfeldboden GB und dem unbelasteten Vergleichsboden NB (Vergleich der Mittelwerte des 1. und 2. Jahres mit dem 3. Vegetationsjahr)
Abbildung 12: Mobiles (NH4NO3-Extrakt) und leicht nachlieferbares (NH4OAc-Extrakt) Cu im schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen Anreicherungsvarianten zu Beginn des 3. Vegetationsjahres
Abbildung 13: Mobiles (NH4NO3-Extrakt) und leicht nachlieferbares (NH4OAc-Extrakt) Cd im schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und dessen Anreicherungsvarianten zu Beginn des 3. Vegetationsjahres
Abbildung 14: Ertrag von Roggen im 3. Jahr auf dem schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und ausgewählten Anreicherungsvarianten von RefB sowie deren Aufkalkungen (pH 7); k.E. = kein Ertrag, LSDA = Grenzdifferenz pH, LSDB = Grenzdiffe- renz Belastungen, LSDWW = Grenzdifferenz Wechselwirkungen (AB rarr A, B, AB)
Anhang 15: Cu- bzw. Cd-Gehalt von Roggen im 3. Jahr im Gefäßversuch auf dem schwachbelasteten Rieselfeldboden RefB und ausgewählten Anreicherungsvarianten von RefB sowie deren Aufkalkungen (pH 7)

[Titelseite] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [Bibliographie] [Abkürzungsverzeichnis] [Selbständigkeitserklärung] [Danksagung] [Anhang]

© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiDi DTD Version 1.1
a subset from ETD-ML Version 1.1
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Fri Nov 5 19:13:29 1999