Morgenroth, Silvia: Sozioökonomische Rahmenbedingungen und Landnutzung als Bestimmungsfaktoren der Bodenerosion in Entwicklungsländern - Eine überregionale empirische Analyse im Kontext der Agrarentwicklung -
Sozioökonomische Rahmenbedingungen
und Landnutzung als Bestimmungsfaktoren
der Bodenerosion in Entwicklungsländern
- Eine überregionale empirische Analyse im Kontext der Agrarentwicklung -
Dissertation

zur Erlangung des akademischen Grades
doctor rerum agriculturarum (Dr. rer. agr.)

an der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät
der Humboldt-Universität zu Berlin

vorgelegt von Dipl.-Ing.agr. Silvia Morgenroth

Berlin, 1999

Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin: Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Meyer

Dekan der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät: Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst Lindemann

Gutachter:
Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Kirschke
Dr. habil. Christian Franke

Tag der mündlichen Prüfung: 06.09.1999

Schlagwörter:
Bodenerosion, sozioökonomische Rahmenbedingungen, Bevölkerungsdruck, agrarökologische Tragfähigkeit

Keywords:
soil erosion, socioeconomic conditions, population pressure, agroecological carrying capacity


Seiten: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101] [102] [103] [104] [105] [106] [107] [108] [109] [110] [111] [112] [113] [114] [115] [116] [117] [118] [119] [120] [121] [122] [123] [124] [125] [126] [127] [128] [129] [130] [130] [131] [132] [133] [134] [135] [136] [137] [138] [139] [140] [141] [142] [143] [144] [145] [146] [147] [148] [149] [150] [151] [152] [153] [154] [155] [156] [157] [158] [159] [160] [161] [162] [163] [164] [165] [166] [167] [168] [169] [170] [171] [172] [173] [174] [175] [176] [177] [178] [179] [180] [181] [182] [183] [184] [185] [186] [187] [188] [189] [190] [191] [192] [193] [194] [195] [196] [197] [198] [199] [200] [201] [202] [203] [204] [205] [206] [207] [208] [209] [210] [211] [212] [213] [214] [215] [216] [217] [218] [219] [220]

Inhaltsverzeichnis

TitelseiteSozioökonomische Rahmenbedingungen und Landnutzung als Bestimmungsfaktoren der Bodenerosion in Entwicklungsländern - Eine überregionale empirische Analyse im Kontext der Agrarentwicklung -
Widmung
Abkürzungsverzeichnis VERZEICHNIS DER ABKÜRZUNGEN
1 EINLEITUNG
1 Problemstellung, Zielsetzung und Vorgehensweise
1.1Problemstellung
1.2Zielsetzung der Arbeit
1.3Vorgehensweise
2-3 THEORETISCHE GRUNDLAGEN UND AUSMASS DER BODENEROSION
2 Einfluß anthropogener Rahmenbedingungen auf Landnutzung und Bodenerosion - Theoretische Ansätze, Hypothesen und empirische Studien
2.1Forschungsrichtungen und theoretische Ansätze zur Analyse von
Bodenerosion und ihrer Ursachen
2.1.1Historischer Überblick
2.1.2Theoretische Ansätze zur ökonomischen Analyse der Bodenerosion und
ihrer Ursachen
2.2Hypothesen zur Wirkungsweise wichtiger Einflußgrößen
2.2.2Bevölkerungsdruck und induzierte Innovation
2.2.3Armut und Wohlstandswachstum
2.2.4Agrarpolitik und Agrarpreise
2.2.5Exogener technischer Fortschritt
2.3Empirische Evidenz und Defizite
2.4Zusammenfassung
3 Quantitative Erfassung der Bodenerosion im Ländervergeich
3.1GLASOD: Ziele und Erhebungsmethoden
3.2Aggregation der GLASOD-Daten zu Länder- und Regionaldaten
3.3Problemregionen und Problemländer
3.3.1Erosionsausmaß und -schwere
3.3.2Bedeutung einzelner Erosionstypen
3.3.3Unmittelbare Erosionsursachen
3.3.4Länder mit sehr schwer erodierten Flächen
3.4Zusammenfassung der Ergebnisse
4-7 EMPIRISCHE ANALYSE
4 Methodisches Vorgehen und Datengrundlage
4.1Implikationen der Fragestellung und der Datenverfügbarkeit für das
methodische Vorgehen und die Variablendefinition
4.1.1Strukturelle Charakteristika: Abhängigkeiten unter möglichen Erosions-determinanten und reziproke Wirkungen
4.1.1.1Wirkungen der Bodenerosion auf Armut und Bevölkerungsdruck
4.1.1.2Bodenerosion als Impetus für die Entwicklung von Bodenschutzmaßnahmen
4.1.1.3Wirkungen der Bodenerosion auf Politikebene
4.1.1.4Reziproke Wirkungen früherer Perioden
4.1.2Datenrestriktionen: Zeitliche Eingrenzung und Aggregationsniveau
4.2Methodischer Ablauf der Analyse
4.2.1.1Darstellung der angenommenen Zusammenhänge
4.2.1.2Operationalisierung mittels Indikatorvariablen
4.2.1.3Korrelationsanalyse
4.2.1.4Faktorenanalyse und Auswahl von Repräsentanten
4.2.1.5Modellfindung / Regressionsanalyse
4.3Definition von Indikatorvariablen
4.4Klassifizierung der Länder nach agrarökologischen Zonen
4.5Zusammenfassung
5 Identifizierung möglicher Determinanten der Bodenerosion:
Korrelationsanalysen
5.1Datengrundlage und angewandte Methoden
5.2Zusammenhang einzelner Variablen mit Bodenerosion
5.2.1Zusammengefaßte Erosionsindizes
5.2.1.1Natürliche Rahmenbedingungen
5.2.1.2Landnutzerische Rahmenbedingungen
5.2.1.3Demographische und sozioökonomische Rahmenbedingungen
5.2.2Einzelne Erosionsformen
5.2.2.1Natürliche Rahmenbedingungen
5.2.2.2Landnutzerische Rahmenbedingungen
5.2.2.3Demographische und sozioökonomische Rahmenbedingungen
5.2.3Verschiedene Klimazonen
5.2.3.1Natürliche Rahmenbedingungen
5.2.3.2Landnutzerische Rahmenbedingungen
5.2.3.3Demographische und sozioökonomische Rahmenbedingungen
5.3Zusammenfassung der Ergebnisse
6 Strukturierung möglicher Determinanten: Faktorenanalysen
6.1Die Faktorenanalyse anhand der Hauptkomponentenmethode
6.2Spezifisches Vorgehen zur Strukturierung der Erosionsdeterminanten
6.2.1Datenmatrix und Ausgangsvariablen
6.2.1.1Analysetyp (1): Das vollständige Variablenset (62 Variablen)
6.2.1.2Analysetyp (2): Aussortieren ähnlicher Variablen (52 Variablen)
6.2.1.3Analysetyp (3): Zugrundelegung der Einzelkorrelationen (42 Variablen)
6.2.1.4Analysetyp (4): Trennung nach Erosionstyp (27 Variablen und 25 Variablen)
6.2.2Vorgehen bei der Interpretation der Faktoren
6.3Ergebnisse
6.3.1Das vollständige Variablenmodell - Analysetyp (1)
6.3.2Ergänzende Analysen
6.3.2.1Wassererosion
6.3.2.2Winderosion
6.4Zusammenfassung der Ergebnisse
7 Bestimmung der relativen Bedeutung von Determinanten der
Bodenerosion: Regressionsanalysen
7.1Modelltypen und Vorgehensweise
7.1.1.1Modelltypen
7.1.1.2Modellwahlverfahren
7.1.1.3Überprüfung wichtiger Voraussetzungen der Regressionsanalyse
7.2Ergebnisse für verschiedene Klimazonen und Erosionsformen
7.2.1.1Modelle für die gesamte Bodenerosion
7.2.1.2Wassererosion
7.2.1.3Wassererosion - mittlere Niederschlagsverhältnisse
7.2.1.4Gesamte Bodenerosion - mittlere Klimazone
7.2.1.5Gesamte Bodenerosion - humide Klimazone
7.2.1.6Verlust von Nährstoffen und organischer Substanz (C)
7.2.1.7Winderosion
7.3Prüfung der Prämissen der Regressionsanalyse
7.3.1.1Multikollinearität
7.3.1.2Homogenität der exogenen Variablen
7.3.1.3Residualanalyse
7.4Ergänzende Analysen: Agrarpreisentwicklung und Armut
7.5Zusammenfassung der Ergebnisse
8-10 DISKUSSION UND ZUSAMMENFASSUNG
8 Zusammenfassende Einschätzung und Diskussion der Ergebnisse
8.1Einschätzung der Ergebnisse vor dem Hintergrund von Theorie und
Ergebnissen anderer empirischer Studien
8.2Möglichkeiten und Grenzen der angewandten Methoden
8.3Implikationen der Ergebnisse für die Gestaltung von Politikmaßnahmen
8.4Weiterer Forschungsbedarf
9 Zusammenfassung
10 Summary
Bibliographie LITERATURVERZEICHNIS
Danksagung
Selbständigkeitserklärung
Lebenslauf
Anhang A ANHANG

Tabellenverzeichnis

Tabelle 2-1: Übersicht über verschiedene erosionsrelevante Politikbereiche und Instrumente
Tabelle 2-2: Empirische Studien zum Zusammenhang zwischen Bevölkerungsdruck, Ausdehnung der Landwirtschaftliche Nutzfläche, Abnahme des Waldbestandes und Zunahme des Pflanzbaumbestandes
Tabelle 2-3: Empirische Studien zum Zusammenhang zwischen Bevölkerungsdruck, Anbaufrequenz und Verkürzung der Brachezeiten
Tabelle 2-4: Empirische Studien zum Zusammenhang zwischen Bevölkerungsdruck, Düngungsintensität und Bodenschutzmaßnahmen
Tabelle 2-5: Empirische Studien zum Zusammenhang zwischen Bevölkerungsdruck und Bodendegradation
Tabelle 2-6: Empirische Studien zum Zusammenhang zwischen Preisen, makroökonomischen Größen und Abholzung
Tabelle 3-1: Informationen des GLASOD für jede mapping unit
Tabelle 3-2: Klassifizierung der mapping units nach dem Schweregrad der
Degradation
Tabelle 3-3: Wichtigste der auf nationales Niveau aggregierten Erosionsindizes
Tabelle 3-4: Übersicht der am stärksten erodierten Länder nach Region
Tabelle 3-5: Länder mit hohem Anteil schwer bis extrem erodierter Flächen nach Region
Tabelle 4-1: Variablen für natürliche und anthropogene Rahmenbedingungen
- Legende, Quellen und Anzahl von Ländern mit Daten -
Tabelle 4-1: (Fortsetzung)
Tabelle 4-1: (Fortsetzung)
Tabelle 4-1: (Fortsetzung)
Tabelle 4-1: (Fortsetzung)
Tabelle 4-1: (Fortsetzung)
Tabelle 4-2: Klimagruppen K1 bis K6 - Mittelwerte verschiedener Ariditäts-
indizes und Anzahl der Länder pro Gruppe
Tabelle 5-1: Signifikante Ergebnisse der Korrelationsanalysen für die gesamte Bodenerosion1)
Tabelle 5-2: Signifikante Ergebnisse der Korrelationsanalysen für Wassererosion (W), Winderosion (E) und den Verlust an Nährstoffen und
organischer Substanz (C)1)
Tabelle 5-2: (Fortsetzung)
Tabelle 5-3: Signifikante Ergebnisse der Korrleationsanalysen für Bodenerosion in verschiedenen Klimazonen1)
Tabelle 5-3: (Fortsetzung)
Tabelle 6-1: Wertebereiche der Measure of Sampling Adequacy und Beurteilung nach KAISER und RICE
Tabelle 6-2: Measure of Sampling Adequacy (MSA) -Werte und Testwerte des Bartlett-Tests für die verschiedenen Analysetypen
Tabelle 6-3: Beispiel einer Faktorladungstabelle 1)
Tabelle 6-4: Eigenwerte und Anteile der extrahierten Faktoren an der Erklärung der Gesamtvarianz (GV), partiell und kumuliert
Tabelle 6-5: Faktorwerte des Faktors „Strukturelle Landknappheit“ für
ausgewählte Länder1)
Tabelle 6-6: Faktorwerte (FW) des Faktors „Strukturelle Armut“ für ausgewählte Länder1)
Tabelle 6-7: Faktorwerte (FW) des Faktors „Agroklimatische Bedingungen und Waldanteil“ für ausgewählte Länder1)
Tabelle 6-8: Faktorwerte (FW) des Faktors „Wachstum der Wertschöpfung in der Landwirtschaft“ für ausgewählte Länder1)
Tabelle 6-9: Faktorwerte (FW) des Faktors „Sophistizierung versus
Extensivierung“ für ausgewählte Länder1)
Tabelle 6-10: Faktorwerte (FW) des Faktors „Hangneigung und Bodenbedingungen“ für ausgewählte Länder1)
Tabelle 6-11: Faktorwerte (FW) des Faktors „Ertragswachstum“ für ausgewählte Länder1)
Tabelle 6-12: Faktorwerte (FW) des Faktors „Historische Entwaldung“ für ausgewählte Länder1)
Tabelle 6-13: Faktorwerte (FW) des Faktors „Bodenart: Lehm- versus
Tonböden“ für ausgewählte Länder1)
Tabelle 6-14: Faktorwerte (FW) des Faktors „Rezente Abholzung“ für ausgewählte Länder1)
Tabelle 6-15: Faktorkorrelationsmatrix bei Oblimin-Rotation, Analysetyp (1)
Tabelle 6-16: Vergleich der Ergebnisse der Faktorenanalysen - Analysetypen (1), (2), (3), (4a) und (4b)
Tabelle 7-1: Liste der 16 berechneten Modelle und Fallzahlen (n)
Tabelle 7-2: Ergebnisse der Regressionsschätzungen für verschiedene Erosionsformen und Klimazonen bei schrittweisem
Einschlußverfahren1)
Tabelle 7-3: Verteilung der in den relevanten Regressionsmodellen enthaltenen unabhängigen Variablen - Testwerte1)
Tabelle 7-4: Verteilung der Residuen - Testwerte1)
Tabelle 7-5: Ergebnisse der Faktorenanalyse unter Einbeziehung der Variablen DGWP - Faktormuster der relevanten Faktoren1)
Tabelle 7-6: Korrelationskoeffizienten zwischen der langfristigen Preisentwicklung (DGWP) und der rezenten Abholzung (DEFN) sowie der
Anbauintensität (CI) nach Klimazonen1)

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 2-1: Aus der Produktionsökonomie abgeleitete Determinanten der Wirtschaftlichkeit und Finanzierbarkeit des Bodenschutzes im landwirtschaftlichen Betrieb
Abbildung 2-2: Aus der Theorie der Externen Effekte abgeleitete Determinanten der Bodenerosion im Bereich Markt- und Politikversagen
Abbildung 2-3: Wesentliche in der Literatur diskutierte Ursachen der Boden-erosion in Entwicklungsländern und prinzipielle Wirkungsweise1)
Abbildung 2-4: Mögliche Entwicklungen anthropogener Bodendegradation über die Zeit pro Person (a) und insgesamt (b)
Abbildung 3-1: Absolute Größe [Mio km2] und Anteil erodierter Flächen (WEC) an der Referenzfläche [%] nach Region
Abbildung 3-2: Anteil erodierter Fläche pro mapping unit
Abbildung 3-3: Anteil erodierter Fläche pro Land
Abbildung 3-4: Anteil Wassererosion (W), Winderosion (E) und des Verlustes von Nährstoffen und organischer Substanz (C) an der gesamten
Bodenerosion nach Region [% der degradierten Fläche]
Abbildung 3-5: Haupterosionstyp pro mapping unit
Abbildung 3-6: Bedeutung verschiedener unmittelbarer Erosionsursachen nach Region [% der degradierten Fläche]1)
Abbildung 3-7: Wichtigste unmittelbare Erosionsursache nach mapping unit
Abbildung 4-1: Methodische Anforderungen an den explorativen und den
strukturenprüfenden Teil der Analyse
Abbildung 4-2: Modellformulierung und explorative Datenanalyse
Abbildung 4-3: Methodisches Vorgehen - Aufeinanderfolge einzelner Schritte1)
Abbildung 5-1: Datengrundlage für die Einfachkorrelationsanalyse
- Anzahl einbezogener Variablen für natürliche Bedingungen,
Landnutzung und anthropogene Rahmenbedingungen - 1)
Abbildung 6-1: Teilschritte der Faktorenanalyse
Abbildung 6-2: Strukturelle Hypothesen über die Beziehungen von Faktoren und Variablen im faktoranalytischen Modell
Abbildung 6-3: Graphische Darstellung der Vektoren im 5-Variablen-Beispiel
(a) ohne und (b) mit resultierenden Faktoren
Abbildung 6-4: Unrotierte (a) und rotierte (b) Faktorladungen
Abbildung 6-5: Datengrundlage für die Faktorenanalyse - Anzahl einbezogener Variablen für natürliche Bedingungen, Landnutzung und
anthropogene Rahmenbedingungen1)
Abbildung 6-6: Anteile der extrahierten Faktoren an der Erklärung der Gesamtvarianz (GV), partiell (a) und kumulativ (b)
Abbildung 7-1: Korrelationskoeffizienten der exogenen Variablen der berechneten Regressionsmodelle1)
Abbildung 7-2: Zusammenhänge zwischen der langfristigen Preisentwicklung DGWP, der Anbauintensität CI (a) und der rezenten Abholzung DEFN (b) - Scatterplots 1)
Abbildung 7-3: Zusammenhänge zwischen der langfristigen Preisentwicklung DGWP und Bodenerosion durch Abholzung und ackerbauliches Mißmanagement - Scatterplots

[Titelseite] [Widmung] [Abkürzungsverzeichnis] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [Bibliographie] [Danksagung] [Selbständigkeitserklärung] [Lebenslauf] [Anhang]

© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Thu Sep 21 12:33:49 2000