Zumbach, Birgit: Schätzung von Kreuzungsparametern unter besonderer Berücksichtigung von epistatischen Effekten und einer Optimierung des Kreuzungszuchtverfahren beim Meerschweinchen in Bolivien

Danksagung

Mein allerherzlichster Dank gilt Herrn Prof. Dr. P. Horst für die Überlassung des Themas sowie seine stets großzügige Unterstützung und wertvolle Betreuung.

Frau Prof. Dr. A. Valle Zárate danke ich ganz besonders für ihre weitreichende Unterstützung insbesondere während des Feldaufenthaltes in Bolivien.

In gleicher Weise möchte ich mich sehr herzlich bei den Autoritäten der bolivianischen Partneruniversität an der Facultad de Ciencias Agrícolas y Pecuarias der Universidad Mayor de San Simón, Cochabamba, Herrn Ing. Julio Villaroel, Herrn Ing. Jaime de la Torre und Herrn Ing. Jorge San Román für ihre besonders wertvolle Unterstützung und Hilfe danken.

Meinen besonderen Dank möchte ich Herrn Prof. Dr. J. Spilke für seine stets hilfsbereite Unterstützung und statistische Beratung vor allem bei der Anwendung der Tiermodell-Programme aussprechen. Ebenso danke ich Herrn Dr. J. Sölkner für die unverzügliche Durchführung der Berechnungen für die Optimierung des Paarungsplans, die gerade zum richtigen Zeitpunkt eintrafen.

Sehr dankbar für ihre Unterstützung, fachliche Anregungen und Diskussionen bin ich Frau Dr. L. Chauca, Herrn U. Peter, Herrn Dr. P.K. Mathur, Herrn Dr. A. Scholz, Herrn Dr. J. Wolf, Herrn Prof. Dr. V. Jakubec, Herrn Dr. D. Trenkler, Herrn Prof. Dr. B. Kinghorn, Herrn Prof. Dr. W. Schlote und Herrn Prof. Dr. G. Seeland.

Frau Maria Mercedes Piles danke ich recht herzlich für die Korrektur der spanischen Zusammenfassung.

Meinen lieben Freunden in Bolivien, Carlos Alvarez, Franz Roberto Birrueta, Juan José García, Sandro Picolominy, Germán Mollo, Jorge Saba, Marcelo Azuga, Ariel Montaño, Guy Galindo, Thayra Arévalo, Rosario Fernández, Gabi Mercado, Columba López und insbesondere der Familie V. Flores und der Familie L. Alvarez sowie all den anderen nicht namentlich genannnten danke ich ganz herzlich für ihre wundervolle Freundschaft und Solidarität, ohne die die Arbeit nicht hätte durchgeführt werden können.

In gleicher Weise danke ich allen Freunden und Kollegen hier in Deutschland für ihre technische und moralische Unterstützung.

Mein grenzenloser Dank gilt Wiley, meinen Eltern und meinen Geschwistern Jörg und Sigrid.

An dieser Stelle möchte ich besonders dem Deutschen Akademischen Austauschdienst und der Heinrich-Böll-Stiftung danken, die das Zustandekommen dieser Arbeit durch ihre materielle und ideelle Förderung ermöglicht haben.

Das Projekt ”Mejocuy“ wurde im Rahmen der DFG/BMZ-Forschungskooperation mit wissenschaftlichen Institutionen in Entwicklungsländern durch die Deutsche Forschungsgesellschaft und die Universidad Mayor de San Simón, Cochabamba, Bolivien, gefördert.

Agradecimientos

Mi gratidud más cordial es para el Prof. Dr. P. Horst para la provisión del tema y su siempre generoso apoyo y asesoramiento valoroso.

A la Prof. Dra A. Valle Zárate le agradezco muy en especial para su extenso apoyo, sobre todo durante la estadía del trabajo de campo en Bolivia.

De misma manera quisiera agradecer muy cordialmente a las autoridades de la univerdidad pareja boliviana en la Facultad de Ciencias Agrícolas y Pecuarias de la Universidad Mayor de San Simón, Cochabamba, al Ing. Julio Villaroel, al Ing. Jaime de la Torre y al Ing. Jorge San Román por su particularmente valoroso apoyo y ayuda.

Quisiera expresar mi gratidud particular al Prof. Dr. J. Spilke por su siempre complaciente apoyo y asesoramiento estadístico especialmente en la aplicación de los programas de modelo animal. Asismismo agradezco al Dr. J. Sölkner por su inmediata ejecución de cálculos para la optimización del plan de empadre los cuales llegaron al momento justo.

Estoy muy agradecida por el apoyo, estímulos y charlas al nivel técnico a la Dra L. Chauca y a los señores U. Peter, Dr. P.K. Mathur, Dr. A. Scholz, Dr. J. Wolf, Prof. Dr. V. Jakubec, Dr. D. Trenkler, Prof. Dr. B. Kinghorn, Prof Dr. W. Schlote y Prof. Dr. G. Seeland.

A la Ing. María Mercedes Piles le agradezco muy cordialmene por la correctura del resumen en español.

A mis queridos amigos en Bolivia, Carlos Alvarez, Franz Roberto Birrueta, Juan José García, Sandro Picolominy, Germán Mollo, Jorge Saba, Marcelo Azuga, Ariel Montaño, Guy Galindo, Thayra Arévalo, Rosario Fernández, Gabi Mercado, Columba López y especialmente a la familia V. Flores y a la familia L. Alvarez, así como a todos los otros no nombrados en este lugar, les agradezco muy en especial por su amistad maravillosa, su solidaridad y apoyo, sin lo cual el trabajo no hubiera podido ejecutarse.

Del mismo modo agradezco a todos los amigos y colegas aquí en Alemania por su apoyo técnico y moral.

Mis agradecimientos sin límites son para Wiley, mis padres y mi hermanos Jörg y Sigrid.

En este lugar quiesiera agradecer en especial al Deutschen Akademischen Austauschdienst y a la fundación Heinrich Böll que posibilitaron este trabajo por su fomento material e ideal.

El Proyecto ”Mejocuy“ fue promovido en el marco de la cooperación de investigación entre la DFG y el BMZ con instituciones científicas en países en vía de desarrollo por la Deutsche Forschungsgesellschaft y la Universidad Mayor de San Simón, Cochabamba, Bolivia.


[Titelseite] [Danksagung] [Abkürzungsverzeichnis] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [Bibliographie] [Selbständigkeitserklärung] [Anhang]

© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiDi DTD Version 1.1
a subset from ETD-ML Version 1.1
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Tue Mar 16 17:16:09 1999