Kapitel VII Danksagung


[Seite 72↓]

Herrn Professor Dr. med. Dr.-Ing. H. Kiesewetter danke ich für die Überlassung des Themas und die Möglichkeit, die Räumlichkeiten und Geräte am Institut für Transfusionswesen des Universitätsklinikums Charité nutzen zu dürfen.

Besonderen Dank gebührt meinem Doktorvater, Herrn OA Dr. med. H. Radtke, der mich mit großer Kompetenz und Verbindlichkeit durch das Labyrinth wissenschaftlicher Arbeit begleitet und geführt hat.

Zum Gelingen dieser Arbeit haben auch Frau S. Neumann sowie die anderen Mitarbeiter des Immunhämatologischen Laboratoriums wesentlich beigetragen, für deren sachkundige Einführung in die Labortechnik ich mich herzlich bedanken möchte.

Weiterhin danke ich den Schwestern der Aphereseabteilung der Charité für ihre Unterstützung bei der Probengewinnung.

Peter Späth möchte ich für die Zeit danken, die er mit mir grübelnd über der Erstellung von Grafiken und Tabellen verbracht hat.

Meinem Liebsten, Norbert Schmitter, danke ich für seinen kritischen Blick auf die einzelnen Kapitel dieser Arbeit und die konstruktiven Ideen beim Durchsehen der Dissertation.

Ganz besonders danke ich meinen Eltern für ihre stetige Hilfsbereitschaft und umfassende Unterstützung.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
22.10.2003