Danksagung

Aufrichtig bedanken möchte ich mich bei Herrn Prof. Dr. H. Winter zum einen für die interessante Aufgabenstellung und die Bereitstellung des „NESA“-Labors zur Durchführung der Experimente, zum anderen für die unermüdliche Unterstützung bei physikalischen Fragen und experimentellen Problemen.

Mein besonderer Dank gilt Herrn Dr. habil. R. Pfandzelter, der mir in der (viel zu) kurzen Phase unserer Zusammenarbeit die konzeptionelle Herangehensweise zur experimentellen Klärung physikalischer Fragestellungen vermitteln konnte.

Vielen Dank auch an Herrn Dr. habil. M. Gruyters für die gute Kooperation in den Projekten Co und Fe auf Cu(001).

Für die technische Unterstützung bei Konstruktion, Umbauten, Reparaturen etc. bedanke ich mich bei Herrn Dipl. Ing. K. Maass und Dipl. Phys. R. A. Noack.

Herrn Dr. Z. L. Fang gilt mein Dank für den tatkräftigen Einsatz bei der Bewältigung des Laborumzuges nach Adlershof und für die freundschaftliche Zusammenarbeit beim IILEED-Projekt.

Bedanken möchte ich mich auch bei Herrn Dipl. Phys. M. Baron für die gemeinschaftlich erarbeitete Konzeption zur quantitativen Interpretation von IST-Kurven.

Herrn J. Seifert danke ich für die zeitliche Unterstützung während der abschließenden Phase meiner Promotionsarbeit sowie für die Programmierung und Weiterentwicklung des „istGUI“-Codes.

Mein tief empfundener Dank gilt meinen beiden Kindern Fenja und Levin, die mir durch ihre Lebensfreude zeigen, dass Physik nicht alles im Leben ist, und mich so über enttäuschende Labortage unbewusst hinwegtrösten konnten.

Sehr dankbar bin ich meiner Frau Birgit, die sich über den gesamten Zeitraum meiner Dissertation selbstlos um die alltäglichen Belange unserer Familie kümmerte. Ohne Sie wäre die Fertigstellung dieser Arbeit nicht möglich gewesen.

Herzlichen Dank an meine Eltern, die mir das Studium der Physik ermöglichten, mich oftmals zeitlich entlasteten und unsere Familie in allen Lebenslagen verständnisvoll unterstützen.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
16.10.2008