Bierwisch, Michael: Synthese und Charakterisierung neuer potentieller M3-selektiver Anticholinergika mit Diphenylessigsäurestruktur zur Therapie der Harninkontinenz

18

Kapitel 1. Einleitung

Die Harninkontinenz ist besonders im Alter ein gesundheitliches sowie ein sehr stark das persönliche Wohlbefinden beeinträchtigendes und damit auch soziales Problem. In Deutschland sind etwa vier Millionen Menschen davon betroffen [ 1 , 2 , 3 ].

Neben physiotherapeutischen und chirurgischen Maßnahmen ist, je nach Ursache (s. Tab. 1 ), die Anwendung von nichtselektiv wirkenden Muscarin-Antagonisten (Anticholinergika), wie Tolterodin, Oxybutynin und Propiverin eine der derzeitigen Behandlungsmöglichkeiten [ 4 ] ( Abb. 1 ).

Abb. 1: Therapierelevante Blasenspasmolytika

Eines der Ziele pharmazeutischer Forschung zur Behandlung der Harninkontinenz ist die Entwicklung neuartiger, selektiv am Muscarin-M3-Rezeptor wirkender und damit nebenwirkungsreduzierter Therapeutika ( Abb. 4 ).

Ziel der Arbeit war die Darstellung von Verbindungen mit neuartigem Substitutionsmuster am zentralen“ Kohlenstoffatom von 2,2-Diphenylessigsäure, die


19

mit basischen Aminoalkoholen, vorrangig N-Methylpiperidin-4-ol bzw. N-Methyl-piperidin-3-ol, verestert ist. Dies sollte durch systematische Alkylierung- und Acylierungsreaktionen erfolgen. Dazu waren mittels Lithiumalkylen oder magnesiumorganischen Reagenzien Enolatstrukturen von geeigneten Modell-verbindungen zu generieren und dabei verschiedene Einflussfaktoren zu untersuchen. Die neuen Verbindungen sollten der Prüfung auf ein M3-selektives Wirkungsprofil zugeführt werden.

© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Tue Jun 10 15:42:49 2003