[Seite 81↓]

Danksagung

In Zusammenhang mit der Erstellung dieser Arbeit gilt mein besonderer Dank:

Prof. Dr. med. Jens Jordan als meinen Doktorvater und Mentor, der die Grundlagen und die Idee für die vorliegende Untersuchung erarbeitet hat. Durch seine inspirierende Art und sein Vertrauen wurde mir die klinische Forschung mit dem autonomen Nervensystem wichtig.

Prof. Dr. med. Friedrich C. Luft als meinen Lehrer und kurzweiligen Ausbilder.

Dr. med. Christoph Schröder, als meinen Betreuer, Freund und Kollegen. Insbesondere bedanke ich mich für die viele Zeit, die Du Dir für meine gründliche Einarbeitung genommen hast.

Dr. med. Michael Boschmann und Dipl. Ernährwiss. Frauke Adams für die geduldige Hilfe bei den kalorimetrischen Messungen und Auswertungen.

Dr. med. Jens Tank, für die Hilfe, wenn die Technik versagte und PD Dr.med. Karsten Häußer für die Hilfe rund um die täglichen EDV-Probleme.

Gabi Franke, Mandy Stoffels, Nadine Krüger und Elke Sczech, Study Nurses im Clinical Research Center, mit deren freundlicher Unterstützung ich die Untersuchungen durchgeführt habe.

Und natürlich ganz herzlich all meinen Probanden!

Außerdem bedanke ich mich herzlich bei Marianne, Tibo und Louna- durch Euch bin ich reich! - und bei meinen Eltern Dr. Wolfram und Dori Birkenfeld, die mir das Medizinstudium ermöglichten und mich so dorthin brachten, wo ich heute stehe.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
11.11.2004