Aus dem Institut für Biochemie
der Medizinischen Fakultät Charité
der Humboldt-Universität zu Berlin

Dissertation

Die Adsorption von Lipoproteinen an der Oberfläche fibrogener und inerter Mineralstäube

Zur Erlangung des akademischen Grades
Doctor medicinae (Dr. med.)

vorgelegt der Medizinischen Fakultät Charité
der Humboldt-Universität zu Berlin

von
Bettina Ulrike Bogatu
aus Berlin

Dekan: Prof. Dr. Joachim W. Dudenhausen

Gutachter:
1. Prof. Dr. sc. med. H. Kühn
2. Prof. Dr. med. A. Habenicht
3. Prof. Dr. med. J. Thiery

Datum der Promotion: 21. Mai 2004

Schlagworte: Fibrose, Quarz, Mineralstaub, Spezifische Oberfläche

Abstract (deutsch)

Sieben fibrogene und fünf nicht fibrogene (inerte) Mineralstäube wurden auf ihr Adsorptionsvermögen gegenüber Lipoproteinen untersucht. Die Adsorption erfolgte aus menschlichem Serum bzw. bovinem Lipoproteinkonzentrat. Die spezifischen Oberflächen der Stäube wurden mit Hilfe einer neuen Methode ermittelt, die auf der Adsorption von Nonadecansäure beruht. Sie vernachlässigt Oberflächenporen mit Öffnungsdurchmessern <2,5nm. Als entscheidendes Ergebnis zeigt sich, dass die fibrogenen Stäube signifikant mehr high density lipoproteins (HDL) adsorbieren, als die inerten Stäube. Die HDL Adsorption auf Quarz lässt sich durch Zugabe von Polyvinylpyridin-N-Oxid (PVPNO), einem Silikoseschutzstoff, um bis zu 96% reduzieren. Möglicherweise spielt die HDL- Adsorption eine Rolle im Entstehungsprozess mineralstaubinduzierter Fibrosen.

Keywords: high density lipoprotein, fibrosis, high density lipoprotein, silica, mineral dust, surface area

Abstract (english)

Seven fibrogenic and five nonfibogenic (inert) mineral dusts were examined for their adsorption capacity for lipoproteins. Lipoproteins came from human serum and bovine lipoprotein- concentrate. The specific surface areas of the dusts were determined with the help of a new method, which is based on the adsorption of nonadecanoic acid. It neglects surface pores with opening diameters less than 2,5nm. The most important result is that fibrogenic dusts adsorb significantly more high density lipoproteins (HDL), than the inert dusts. The adsorption of HDL on quartz can be reduced up to 96% by addition of Polyvinylpyridine-N-oxide (PVPNO), an inhibitor of quartz- induced fibrosis. The HDL- adsorption might play a role during the developing process of mineral-dust-induced fibrosis.

Inhaltsverzeichnis

Tabellen

Bilder



© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
20.10.2005