Born, Martin Ludovico: Identifikation von SNARE-Proteinen im Urothel der Ratte

17

Kapitel 2. Fragestellung und Ziel der Arbeit

Die epitheliale Auskleidung der harnableitenden Organe stellt ein hochspezialisiertes Epithel dar. Die Deckzellen des Urothels, die in direktem Kontakt mit dem unter Umständen auch zellschädigenden Urin stehen, verfügen über spezielle Schutzmechanismen, die ein Übertreten von Urin oder Urinbestandteilen verhindern. Neben gut ausgebildeten Zonulae occludentes besteht die apikale Plasmamembran aus dicht gepackten Urothelplaques. Diese gewährleisten durch einen streng geordneten Uroplakineinbau in die Plasmamembran den zellulären Schutz. Durch Fusionsereignisse findet eine permanente Erneuerung von apikaler Plasmamembran mit Urothelplaques statt. Der Mechanismus dieser Fusion zwischen den intrazellulären Vesikeln mit der apikalen Zellmembran war nicht bekannt. Untersuchungen zu diesem Thema sind der zentrale Bestandteil der vorliegenden Arbeit.
Ausgehend von Befunden die zeigten, dass in verschiedenen anderen Epithelzellen die Fusion intrazellulärer Vesikel mit der Zellmembran an das Vorhandensein von SNARE-Proteinen geknüpft ist, sollte versucht werden, im Urothel der Harnblase der Ratte SNARE-Proteine zu identifizieren und deren Bedeutung für die Fusionsvorgänge im Urothel zu charakterisieren. Darüber hinaus wurde untersucht, über welchen zellulären Mechanismus ein Gleichgewicht zwischen dem Neueinbau und einer Wiederaufnahme oder Abgabe von Membranenbestandteilen gewährleistet wird. Es sollte demnach überprüft werden, ob es zu einer mit den Fusionsereignissen gleichgeschalteten Endozytose oder zu einem Abknospen von Zellmembranbestandteilen kommt.
Diese Fragestellungen sollten mittels proteinbiochemischen sowie licht- und elektronenmikroskopischen Methoden bearbeitet werden.
Des Weiteren sollte ein Beitrag zur Einordnung des Urothels in die Klassifikation der Epithelien geleistet werden. Das Ziel der Arbeit war es, eine Aussage zur Zugehörigkeit des Urothels zu den mehrreihigen bzw. den mehrschichtigen Epithelien zu treffen.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Fri Feb 7 11:50:51 2003