[Seite 130↓]

Lebenslauf

Name

Anke Maria Braband

Geboren am

15. 01. 1963 in Berlin

1970-1975

Besuch der St. Ursula Grundschule in Berlin

1975-1976

Besuch der 1. Oberschule (Gesamtschule) in Berlin

1976-1984

Besuch des Arndt - Gymnasiums in Berlin

1985

Zwei Semester Studium der Philosophie an der Technischen Universität in Berlin.

1986-1994

Studium der Biologie an der Freien Universität in Berlin.

1991

Eheschließung mit Herrn Rudi Giese.

1994-1995

Diplomarbeit am Institut für Genbiologische Forschung in Berlin bei Prof. Dr. Brennicke. Thema: Vergleichende Analyse der Transkriptionsinitiation des 18S rRNA Gens in den Mitochondrien dikotyledoner Pflanzen.

1996-2000

Mitarbeit in der molekularbiologischen Firma Replicon GmbH. Arbeitsfeld: Sequenzdatenerhebung und Auswertung für phylogenetische Studien und Kundenbetreuung.

seit 1997

Doktorandin am Fachbereich Vergleichende Zoologie bei Prof. Scholtz an der Humboldt-Universität zu Berlin. Thema der teilweise von der DFG getragenen Dissertation: Phylogenetische Beziehungen innerhalb verschiedener Crustacea Taxa anhand unterschiedlicher molekularer Marker.

1998

Ehescheidung und Wiederannahme des gebürtigen Namens Braband.

2001-2002

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe von Prof. Scholtz im DFG Schwerpunktprogramm "Evolution entwicklungsbiologischer Prozesse". Charakterisierung des wingless Segmentierungsgens von Orchestia cavimana (Amphipoda) und Porcellio scaber (Isopoda).

Ab März 2002

Beginn einer Kooperation mit dem Forschungszentrum Jülich GmbH zur Ermittlung von Sequenzdaten verschiedener Grünalgen Taxa.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
05.01.2005