[Seite 126↓]

DANKSAGUNGEN

Zahlreiche Menschen haben zum Gelingen dieser Arbeit beigetragen. Leider kann ich an dieser Stelle nicht allen namentlich danken. Stellvertretend möchte ich einige Personen oder Institutionen nennen, denen ich besondere Unterstützung verdanke.

Die vorliegende Dissertation entstand an der Klinik für Geburtsmedizin des Universitätsklinikums Charité (Campus Virchow) der Medizinischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin. Besonderer Dank gilt daher meinem Mentor, Herrn Prof. Dr. Joachim W. Dudenhausen für die langjährige Förderung meiner klinischen und wissenschaftlichen Tätigkeit sowie für die Betreuung dieser Arbeit.

Aufrichtigen Dank schulde ich auch allen untersuchten Schwangeren für ihre Bereitschaft an dieser Studie teilzunehmen und ihre gute Kooperation bei der Einhaltung des longitudinalen Untersuchungsprotokolls.

Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bereichs Ultraschalldiagnostik möchte ich für die kollegiale Zuarbeit während der Untersuchungsphase danken. Besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle Schwester Bettina Munford, die durch zuverlässige Koordination der Untersuchungstermine und fürsorgliche Betreuung der Schwangeren eine entscheidende Hilfe war.

Der Firma Kretztechnik (Zipf/Österreich) danke ich für die technische und beratende Unterstützung meiner Forschungsarbeit sowie für die Überlassung hervorragenden Bildmaterials zur VoluSon®-Technik.

Herzlicher Dank gilt meiner Frau Andrea, meiner Tochter Dorothée sowie meinem Sohn Constantin, die nicht nur durch Revision des Manuskripts und wertvolle technische Unterstützung sondern auch durch Verzicht und Toleranz die Entstehung dieser Arbeit mitgetragen haben.

Ich möchte nicht schließen, ohne meinen Eltern und Schwiegereltern zu danken, deren Vorbild, Ratschlag und Unterstützung meinen beruflichen Werdegang wesentlich beeinflusst haben.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
22.10.2004