DANKSAGUNG

An dieser Stelle möchte ich mich bei all jenen bedanken, die mich bei der Anfertigung dieser Arbeit unterstützt haben:

Mein ganz besonderer Dank gilt meinem Doktorvater Prof. Dr. Erwin Schneider für die engagierte Betreuung, die stete Diskussionsbereitschaft und seine Offenheit.

Ich danke Prof. Dr. Piepersberg und PD Dr. Udo Wehmeier für die gute Zusammenarbeit, den regen Gedankenaustausch und die ständige Hilfsbereitschaft, insbesondere während der Anfangszeit. Ebenso bedanke ich mich bei U. Wehmeier und PD Dr. Thomas Eitinger für die Übernahme des Gutachtens.

Bei Prof. Dr. Lockau und Dr. Dreier bedanke ich mich für ihre Bereitschaft, als Mitglieder des Promotionsausschusses zur Verfügung zu stehen. Prof. Ehwald danke ich für die Leitung des Promotionsausschusses.

Weiterhin möchte ich mich ganz herzlich bei Dr. Sophie Haebel für die sehr interessante Zusammenarbeit zur Analyse des potentiellen MBP bedanken. Außerdem danke ich
Dr. Margitta Dathe und Frau Nikolenko für die Aufnahme und Auswertung des CD-Spektrums.

Heidi Landmesser und Sabine Hunke standen immer mit Rat und Tat zur Seite, insbesondere bei der Bewältigung des Laboralltages und penetranter Computerangelegenheiten. Ohne Heidi gäbe es keine Geburtstagsfrühstücke und schönen Grillabende im blühenden Garten. Danke!

Dr. Anke Stein ist mir eine gute Freundin geworden. Ihre beruhigende Art tat und tut immer sehr gut. Dr. Kelvin Eckert und Dr. Frank Scheffel danke ich für wissenschaftliche und persönliche Witzeleien. Es hat sehr viel Spaß und Freude bereitet, mit Euch zu arbeiten und zu lachen.

Bettina Blüschke und Martin Mayer danke ich für die wirklich tolle Arbeitsatmosphäre im Labor 224 und die anregenden Kaffee- und Mittagspausen. Bettina machte mich mit dem BIAcore-Gerät vertraut und half bei den Studien zur Substratspezifität des AcbH. Danke! Dirk Elvers danke ich für die engagierte Durchführung seiner Projekt- und Diplomarbeit.

Sybille Striegl danke ich für ihre liebevoll dominante Art und viele gereifte Lebensweisheiten.

Meinen Eltern danke ich für ihre liebevolle und tatkräftige Unterstützung.

„Hm, ich kann gar nicht angeben mit Praktika...“. „Wieso, schreib doch einfach von deiner Zeit mit Watson & Crick und den acht Wochen bei Craig Venter...“! Josh, Du kannst mich so wunderbar zum Lachen bringen und vieles mehr.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
22.09.2006