Danksagung

Das Gelingen einer Dissertation ist von vielen Menschen abhängig. Ihnen möchte ich an dieser Stelle danken.

An erster Stelle danke ich meinen Eltern, meiner Schwester Andrea und meinen Freunden, dafür, dass sie für mich da waren.

Prof. Dr. Jürgen Baumert danke ich für seine Förderung während meiner Zeit als Promotionsstipendiat am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, für seine konstruktiven Vorschläge und nicht zuletzt für sein Vertrauen in mich, den wirklich großartigen PISA 2000 Datensatz analysieren zu können. Prof. Dr. Oliver Wilhelm danke ich für die vielseitige, intelligente, pragmatische und intensive Unterstützung in allen Phasen dieser Dissertation. Prof. Dr. Olaf Köller danke ich für das Interesse an meiner Arbeit und die Bereitschaft diese zu begutachten.

Diese Arbeit würde anders aussehen, hätte ich nicht Möglichkeit gehabt, mit extrem schlauen und hilfsbereiten Kollegen zusammenzuarbeiten. Für das Lesen von sehr vielen Seiten und die exzellente Rückmeldung danke ich Ulrich Trautwein, Oliver Lüdtke, Stefan Krauss, Mareike Kunter und Michael Becker. Oliver und Ulrich sei insbesondere dafür gedankt, dass sie der Arbeit den entscheidenden Spin in Richtung „mathematische Schülerleistung“ gaben und wirklich bis zum Schluss alles gelesen haben. Stefan danke ich neben einigen sehr klugen Gedanken vor allem für den Glauben an mich und das Thema der Arbeit. Und Mareike danke ich für sehr wertvolle konzeptionelle Ideen. Nicht zuletzt danke ich Gabriel Nagy (wie auch nochmals Oliver) für viele interessante methodische und Cordula Artelt sowie Michael Schneider für viele inhaltliche Diskussionen. Peter Wittek danke ich für seinen sehr großen Einsatz beim Korrekturlesen.

Dem ganzen COACTIV-Team (Stefan, Mareike, Katrin Löwen, Uta Klusmann, Yi-Miau Tsai, Manuela Meermann und Petra Spengemann) sei für den Rückhalt gedankt und dafür, dass es Spass macht, mit euch zusammenzuarbeiten. Allen unseren wissenschaftlichen Hilfskräften und hier vor allem Madeleine Goslar, Annika Seehausen, Olaf Menzel, Charly Rosenbach und Maren Leifke danke ich für ihr riesiges Engagement.

Darüberhinaus sei aber auch allen Schülerinnen und Schülern gedankt, die an PISA 2000 teilnahmen und Cordula Artelt und Petra Stanat, die diesen „Supertanker“ von Studie koordinierten.

Zusammengenommen wäre ohne all diese Menschen meine Dissertation nicht möglich gewesen. Dankeschön, thank you, merci und grazie mille.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
XDiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
02.08.2006