[Seite 79↓]

Danksagung

Als erstes möchte ich mich bei Prof. Dr. Ralf R. Schumann für die Auswahl dieses äußerst interessanten Themas und für seine fachliche Betreuung bedanken.

Dr. Enrique Pérez-Payá danke ich für die Bereitstellung der von mir untersuchten Peptide.

Größten Dank schulde ich Dagmar Pfeil für die ausgezeichnete Einarbeitung im Labor, am Computer und in den Tiefen der Literaturdatenbanken, sowie für ihre Motivation und ihr Interesse an meinem Fortkommen zu Beginn der Arbeit. Leider konnte sie die Fertigstellung meiner Arbeit nicht mehr miterleben. Ebenso stand mir Kathrin Michelsen oft mit guten Ratschlägen zur Seite. Ich möchte mich auch sehr bei Norbert Lamping für seine hilfreichen Emails und die Überlassung von Abbildungen bedanken, auch wenn wir uns nicht persönlich kennengelernt haben.

Im Labor gilt mein herzlicher Dank allen Mitarbeitern der AG Schumann, insbesondere Werner und Nicolas und den stets geduldigen und selbstlosen TAs Fränzi, Nicole und Anja, nicht nur für ihre Hilfe im Labor, sondern auch für zahlreiche lustige Stunden und Erinnerungen an fröhliche Ausflüge.

Schließlich möchte ich meinen Eltern für Geduld, Motivation und materielle Unter­stützung danken, ohne die diese Arbeit sicher nicht möglich gewesen wäre.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
11.03.2005