Burhenne, Matthias: Biotestsystem mit Bodenalgen zur ökotoxikologischen Bewertung von Schwermetallen und Pflanzenschutzmitteln am Beispiel von Cadmium und Isoproturon

145

Anhang A. Sachregister

__________________________________

A

Arelon 18,125

__________________________________

B

Biotests

  • mit Algen 14
  • Definition 8
  • Eigenschaften 10
  • in Gesetzen 11
  • Vergleiche zwischen Biotests 93

Biotestorganismen 65

Biotestsystem 8

Bioverfügbarkeit 84, 91

Blei 59

Bodenalgen

  • Artenvielfalt 6
  • Definition 5
  • Isolierung 5, 20, 24, 41, 56
  • Vorkommen 6, 7, 61

BodenalgenmittelwertEC50 91

Boden-Biotest 31, 35, 53, 77, 81

__________________________________

C

Cadmium 18, 59, 124

Chemikaliengesetz 12

Chlamydomonas noctigama 47, 49

Culture-Counter 80

__________________________________

D

Dosis-Wirkungs-Kurven 8

Dynamic Energy Budget Model 9

__________________________________

E

EC10 bzw. 50-Wert 3, 9

__________________________________

G

gelartiges Medium 68

Gel-Biotest 31, 35, 69

Goldfilter 56

Goldfiltermethode 80

__________________________________

I

Isoproturon 18, 71, 88, 125

__________________________________

K

Klebsormidium flaccidum 47, 48

__________________________________

L

Laborbiotest 8

__________________________________

M

Metallothioneine 71

Mikrotiterplatten 37, 79

Mikrotiterplattenphotometer 75

__________________________________

N

NEC 3, 9

NOEC 3, 9

NOEL 3, 9

__________________________________

P

Pflanzenschutzgesetz 12

Pflanzentest 89

Polystyrol 68

__________________________________

R

Rieselfeldböden 62

__________________________________

S

Scendesmus subspicatus 15, 47, 49, 75, 92

Selenastrum capricornutum 15

Standardisierung 69

spezifische Wachstumsrate 38

Stichococcus bacillaris 47, 48

Sorption 84, 91

__________________________________

T

toxikologische Kennwerte 70

__________________________________

X

Xanthonema tribonematoides 47, 48

Xanthonema montanum 47, 49


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Wed Aug 7 11:00:41 2002