Danksagung

Ich möchte Prof. Dr. Peter-Michael Kloetzel für die Betreuung der Arbeit danken und dafür, es mir ermöglicht zu haben ein lange geplantes Projekt tatsächlich umsetzen zu können.

Prof. Dr. Christian Haass danke ich für die große Unterstützung in all den Jahren der Zusammenarbeit, seinen inspirierenden Enthusiasmus und seine grenzenlose Energie.

Prof. Dr. Dennis Selkoe danke ich für den Einstieg in die Erforschung der Alzheimer Krankheit.

Allen die kleine und große Stücke dieser Arbeit Korrektur gelesen haben danke ich recht herzlich: Regina Fluhrer, Sven Lammich, Christoph Kaether, Christof Haffner, Alice Sülzen, Michael Willem und Manfred Gellert, der, obwohl er nichts verstand, sich um die richtige Verteilung der Kommata bemüht hat.

Den Mitgliedern der Arbeitsgruppe danke ich und besonders dem kleinen Frauenlabor für Harmonie, Spaß und Käsebrötchen im rauen Forscheralltag: Christine Wild-Bode, Sabine Merkl, Alice Sülzen und Katrin Fellerer.

Natürlich danke ich auch denen, die mich immer wieder erinnert haben, dass ich meine Dissertation schreibe und ein bisschen mehr denen die wussten, dass ich es zu Ende bringen werde.

Ich danke meinen Eltern und meinen Freunden besonders Brigitte, die mich im letzten Jahr weniger aber ein bisschen angespannter ertragen mussten. Erwin danke ich für die liebevolle Unterstützung, seine (in letzter Zeit) große Ausgeglichenheit und das gute Essen.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
04.07.2006