[Seite 106↓]

DANKSAGUNG

Frau Prof. Dr. med. Heide Hörtnagl, meiner Doktormutter danke ich herzlich für die Einladung und Unterstützung meines Aufenthalts in Deutschland, Überlassung des interessanten Dissertationsthemas sowie für die sehr unermüdliche, geduldige wissenschaftliche Betreuung meiner Arbeit. Im Verlauf der gesamten Arbeit gab sie mir zahlreiche fruchtbare Anregungen und versuchte immer wieder wissenschaftliches Denken zu vermitteln.

Bei Herrn Prof. Dr. Veh und insbesondere Frau Prof. Dr. Gudrun Ahnert-Hilger möchte ich mich bedanken für die Möglichkeit in den Laboren des Instituts für Anatomie arbeiten zu dürfen und die wissenschaftliche Betreuung.

Herrn Dr. Thomas Stroh danke ich für die Einarbeitung in verschiedene Labortechniken insbesondere in die Methodik der Immunohistochemie.

Mein Dank gilt besonders Frau Susann Hopf für die stetige liebevolle Diskussionsbreitschaft und Vermittelung der verschiedenen Labortechniken.

Bei Frau Astrid Arnswald möchte ich mich herzlich für die umsichtige, erfahrene und liebevolle Unterstützungund das Korrekturlesen der Arbeit bedanken. Herrn Ingo Voigt gebührt Dank für die Lieferung des ausgezeichneten Tiermaterials und die Einführung in die Labortechnik. Meinen Kollegen im Institut für Pharmakologie und Toxikologie wie Frau Christiane Sprang, Frau Dr. Heike Kusserow, Frau Cornelia Tanneberger, Frau Hannelore Glatte, und Institut für Anatomie wie Frau PD G. Grosse, Frau Anna Löchner, Frau Sandra Winter und Herrn Markus Höltje danke ich vor allem für die methodische Unterstützung und das gute Arbeitsklima.

Dem Direktor des Instituts, Herrn Prof. Dr. Thomas Unger danke ich für die Möglichkeit im Institut für Pharmakologie und Toxikologie arbeiten zu dürfen.

Der Deutschen Forschungsgemeinschaft danke ich für die finanzielle Unterstützung während meiner Forschungsarbeit (HO2201/1-2 und HO2201/2-2).

Bei meiner Familie bedanke ich mich besonders für ihre Verständnisse, Unterstützung, Liebe und Geduld in meinem Aufenthaltes in Deutschland.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
03.02.2004