Deutsch, Frank: Remifentanil versus Ketamin zur Analgesie bei kurzen Narkosen Vergleich zweier Narkoseverfahren bei kurzen gynäkologischen Eingriffen hinsichtlich Anwendbarkeit, postnarkotischer Erholung und Akzeptanz

109

Anhang A. Anhang

A.1 Tabellen

Tabelle 20: Absolute und relative Altersgruppenhäufigkeit in den Untersuchungsgruppen

Altersgruppen

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

in Jahren

Anzahl

Anteil in %

Anzahl

Anteil in %

15-19

1

1,75

3

5,88

20-24

1

1,75

3

5,88

25-29

3

5,26

1

1,96

30-34

4

7,02

3

5,88

35-39

4

7,02

1

1,96

40-44

7

12,28

4

7,84

45-49

5

8,77

6

11,76

50-54

13

22,81

11

21,57

55-59

9

15,79

7

13,73

60-64

6

10,53

6

11,76

65-69

2

3,51

5

9,80

70-75

2

3,51

1

1,96

Tabelle 21: Absolute und relative Verteilung der Standardwerte FPI 1 (Nervosität)

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Standardwert

Anzahl

Anteil in %

Anzahl

Anteil in %

1

7

12,28

0

0

2

7

12,28

4

7,84

3

11

19,30

10

19,61

4

13

22,80

11

21,57

5

6

10,53

8

15,69

6

9

15,79

10

19,61

7

3

5,26

4

7,84

8

1

1,75

4

7,84

9

0

0

0

0

Tabelle 22: Absolute und relative Verteilung der Standardwerte FPI 2 (Aggressivität)

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Standardwert

Anzahl

Anteil in %

Anzahl

Anteil in %

1

2

3,51

1

1,96

2

16

28,07

15

29,41

3

11

19,30

6

11,76

4

11

19,30

12

23,53

5

5

8,77

7

13,73

6

7

12,28

3

5,88

7

3

5,26

2

3,92

8

2

3,51

2

3,92

9

0

0,00

3

5,88


110

Tabelle 23: Absolute und relative Verteilung der Standardwerte FPI 3 (Depressivität)

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Standardwert

Anzahl

Anteil in %

Anzahl

Anteil in %

1

4

7,02

0

0,00

2

8

14,04

12

23,53

3

19

33,33

16

31,37

4

9

15,79

4

7,84

5

5

8,77

7

13,73

6

7

12,28

4

7,84

7

3

5,26

2

3,92

8

1

1,75

5

9,80

9

1

1,75

1

1,96

Tabelle 24: Absolute und relative Verteilung der Standardwerte FPI 4 (Erregbarkeit)

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Standardwert

Anzahl

Anteil in %

Anzahl

Anteil in %

1

14

24,56

9

17,64

2

8

14,04

5

9,80

3

15

26,32

12

23,53

4

5

8,77

5

9,80

5

7

12,28

10

19,61

6

2

3,51

3

5,88

7

4

7,02

3

5,88

8

2

3,51

3

5,88

9

0

0,00

1

1,96

Tabelle 25: Absolute und relative Verteilung der Standardwerte FPI 5 (Geselligkeit)

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Standardwert

Anzahl

Anteil in %

Anzahl

Anteil in %

1

1

1,75

0

0,00

2

1

1,75

0

0,00

3

11

19,30

8

15,69

4

10

17,54

7

13,73

5

5

8,77

8

15,69

6

12

21,05

13

25,49

7

5

8,77

11

21,57

8

10

17,54

1

1,96

9

2

3,51

3

5,88


111

Tabelle 26: Absolute und relative Verteilung der Standardwerte FPI 6 (Gelassenheit)

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Standardwert

Anzahl

Anteil in %

Anzahl

Anteil in %

1

1

1,75

0

0,00

2

3

5,26

2

3,92

3

9

15,79

4

7,84

4

9

15,79

8

15,69

5

5

8,77

7

13,73

6

8

14,04

15

29,41

7

12

21,05

7

13,73

8

6

10,53

7

13,73

9

4

7,02

1

1,96

Tabelle 27: Absolute und relative Verteilung der Standardwerte FPI 7 (Dominanzstreben)

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Standardwert

Anzahl

Anteil in %

Anzahl

Anteil in %

1

0

0,00

0

0,00

2

5

8,77

2

3,92

3

8

14,04

6

11,76

4

13

22,81

9

17,65

5

7

12,28

8

15,69

6

12

21,05

8

15,69

7

7

12,28

13

25,49

8

4

7,02

3

5,88

9

1

1,75

2

3,92

Tabelle 28: Absolute und relative Verteilung der Standardwerte FPI 8 (Gehemmtheit)

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Standardwert

Anzahl

Anteil in %

Anzahl

Anteil in %

1

0

1,75

3

7,84

2

10

17,54

2

3,92

3

10

17,54

12

23,53

4

13

22,81

9

17,65

5

12

21,05

13

25,49

6

3

5,26

3

5,88

7

5

8,77

2

3,92

8

2

3,51

5

9,80

9

1

1,75

1

1,96


112

Tabelle 29: Absolute und relative Verteilung der Standardwerte FPI 9 (Offenheit)

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Standardwert

Anzahl

Anteil in %

Anzahl

Anteil in %

1

6

10,53

3

5,88

2

12

21,05

9

17,65

3

15

26,32

13

25,49

4

9

15,79

18

35,29

5

8

14,04

2

3,92

6

6

10,53

5

9,80

7

0

0,00

0

0,00

8

1

1,75

1

1,96

9

0

0,00

0

0,00

Tabelle 30: Absolute und relative Verteilung der Standardwerte FPI E (Extraversion)

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Standardwert

Anzahl

Anteil in %

Anzahl

Anteil in %

1

9

15,79

7

13,72

2

5

8,77

3

5,88

3

10

17,54

5

9,80

4

9

15,79

14

27,45

5

7

12,28

11

21,57

6

7

12,28

5

9,80

7

4

7,02

3

5,88

8

5

8,77

0

0,00

9

1

1,75

3

5,88

Tabelle 31: Absolute und relative Verteilung der Standardwerte FPI N (emotionale Labilität)

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Standardwert

Anzahl

Anteil in %

Anzahl

Anteil in %

1

0

0,00

0

0,00

2

2

3,51

1

1,96

3

5

8,77

0

0,00

4

7

12,28

9

17,65

5

10

17,54

15

29,41

6

12

21,05

10

19,61

7

13

22,81

14

27,45

8

6

10,53

1

1,96

9

2

3,51

1

1,96


113

Tabelle 32: Absolute und relative Verteilung der Standardwerte FPI M (Maskulinität)

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Standardwert

Anzahl

Anteil in %

Anzahl

Anteil in %

1

13

22,81

8

15,68

2

8

14,04

6

11,76

3

11

19,30

13

25,49

4

8

14,04

5

9,80

5

10

17,54

8

15,69

6

4

7,02

3

5,88

7

3

5,26

6

11,76

8

0

0,00

2

3,92

9

0

0,00

0

0,00

Tabelle 33: Prämedikationswirkung

Kriterium

Gruppe 1 (Remifentanil)
n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)
n = 51

 

Anzahl

Anteil innerhalb der Gruppe [%]

Anzahl

Anteil innerhalb der Gruppe [%]

 

 

 

 

 

 

 

Fisher's Exact Test

Sedierung

wach

49

86,0

45

88,2

p = 0,781

 

etwas müde

8

14,0

6

11,8

 

 

schläfrig

0

0,0

0

0,0

 

 

erweckbar

0

0,0

0

0,0

 

 

nicht erweckbar

0

0,0

0

0,0

 

 

 

 

 

 

 

Pearson Chi-Square Test

Angst

ruhig

43

75,4

35

68,6

p = 0,678

 

wenig Angst

7

12,3

7

13,7

 

 

ängstlich

5

8,8

8

15,7

 

 

starke Angst

2

3,5

1

2,0

 

 

extreme Angst

0

0,0

0

0,0

 

 

 

 

 

 

 

Fisher's Exact Test

Motorik

sichere Bewegung

50

87,7

44

86,3

p = 1,000

 

etwas unsicher

7

12,3

7

13,7

 

 

Patient muss gehoben werden

0

0,0

0

0,0

 

 

 

 

 

 

 

Fisher's Exact Test

Haut

warm und trocken

55

96,5

49

96,1

p = 1,000

 

kalt und schweißig

2

3,5

2

3,9

 


114

Tabelle 34: Mittelwerte - systolischer Blutdruck

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Gruppenvergleich Mann-Whitney
U-Test

Zeitpunkt

Systolischer Blutdruck

( ± SD) [mmHg]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

systolischer Blutdruck

( ± SD) [mmHg]

Wilcoxon p-Wert

Vs. (t0)

p-Wert

Vortag (t0)

126,6 ± 20,6

 

129,6 ± 18,5

 

0,374

präop

135,0 ± 19,6

< 0,001

135,8 ± 21,2

0,010

0,998

intraop 1

108,4 ± 25,1

< 0,001

126,1 ± 18,7

0,191

< 0,001

intraop 2

99,1 ± 18,6

< 0,001

128,0 ± 20,4

0,137

< 0,001

opend

117,8 ± 17,9

< 0,001

135,9 ± 20,4

0,028

< 0,001

Zeitpunkt 1 (t1)

126,6 ± 18,8

0,853

134,5 ± 20,5

0,062

0,024

Zeitpunkt 2 (t2)

126,2 ± 20,5

0,855

127,2 ± 18,7

0,280

0,527

Zeitpunkt 3 (t3)

124,6 ± 19,7

0,522

125,7 ± 17,6

0,055

0,470

Tabelle 35: Mittelwerte - diastolischer Blutdruck

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Gruppenvergleich Mann-Whitney
U-Test

Zeitpunkt

Diastolischer Blutdruck

( ± SD) [mmHg]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

diastolischer Blutdruck

( ± SD) [mmHg]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

p-Wert

Vortag (t0)

77,7 ± 11,4

 

78,2 ± 11,1

 

0,621

präop

81,3 ± 11,3

0,021

81,8 ± 12,5

0,047

0,943

intraop 1

65,7 ± 14,8

0,001

78,5 ± 12,0

0,760

< 0,001

intraop 2

61,8 ± 13,8

0,001

81,3 ± 14,8

0,495

< 0,001

opend

73,0 ± 11,2

0,003

83,2 ± 12,4

0,005

< 0,001

Zeitpunkt 1 (t1)

78,2 ± 9,7

0,770

81,0 ± 11,5

0,079

0,216

Zeitpunkt 2 (t2)

78,5 ± 9,4

0,439

76,6 ± 10,3

0,205

0,661

Zeitpunkt 3 (t3)

78,1 ± 9,5

0,771

76,6 ± 10,1

0,188

0,614

Tabelle 36: Die Mittelwerte des Mitteldruckes

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Gruppenvergleich Mann-Whitney
U-Test

Zeitpunkt

Mitteldruck

( ± SD) [mmHg]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

Mitteldruck

( ± SD) [mmHg]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

p-Wert

Vortag (t0)

102,1 ± 15,4

 

104,0 ± 14,2

 

0,504

Präop

108,1 ± 14,6

0,001

108,8 ± 16,0

0,011

0,926

intraop 1

87,1 ± 19,4

< 0,001

102,3 ± 14,6

0,391

< 0,001

intraop 2

80,5 ± 15,6

< 0,001

104,6 ± 16,6

0,547

< 0,001

Opend

95,4 ± 13,9

< 0,001

109,6 ± 15,4

0,009

< 0,001

Zeitpunkt 1 (t1)

102,4 ± 13,6

0,981

107,8 ± 15,1

0,061

0,033

Zeitpunkt 2 (t2)

102,3 ± 14,4

0,913

101,9 ± 13,3

0,247

0,680

Zeitpunkt 3 (t3)

101,3 ± 14,0

0,754

101,2 ± 13,1

0,067

0,662


115

Tabelle 37: Die durchschnittliche Herzfrequenz in den Untersuchungsgruppen

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Gruppenvergleich Mann-Whitney
U-Test

Zeitpunkt

Herzfrequenz

( ± SD) [Schläge/min]

Wilcoxon p-Wert

Vs. (t0)

Herzfrequenz

( ± SD) [Schläge/min]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

p-Wert

Vortag (t0)

75,3 ± 12,4

 

77,0 ± 10,4

 

0,370

präop

80,2 ± 15,7

0,006

80,0 ± 12,0

0,156

0,875

intraop 1

70,2 ± 13,9

0,032

79,1 ± 11,4

0,413

< 0,001

intraop 2

63,9 ± 9,6

< 0,001

78,3 ± 12,8

0,672

< 0,001

opend

68,6 ± 13,7

0,001

77,2 ± 12,5

0,900

< 0,001

Zeitpunkt 1 (t1)

77,0 ± 12,7

0,212

76,2 ± 11,6

0,540

1,00

Zeitpunkt 2 (t2)

72,1 ± 10,9

0,113

67,7 ± 10,1

< 0,001

0,030

Zeitpunkt 3 (t3)

70,6 ± 11,1

0,004

67,8 ± 9,8

< 0,001

0,296

Tabelle 38: Durchschnittliche SpO2-Werte in den Gruppen

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Gruppenvergleich Mann-Whitney
U-Test

Zeitpunkt

SpO2-Wert

( ± SD) [%]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

SpO2-Wert

( ± SD) [%]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

p-Wert

Vortag (t0)

98,22 ± 1,79

 

98,27 ± 1,11

 

0,630

Zeitpunkt 1 (t1)

96,82 ± 1,69

< 0,001

96,57 ± 2,58

< 0,001

0,864

Zeitpunkt 2 (t2)

97,72 ± 1,58

0,020

97,43 ± 1,80

0,001

0,518

Zeitpunkt 3 (t3)

97,93 ± 1,49

0,086

97,57 ± 1,66

0,001

0,284

Tabelle 39: Mittelwerte der auf der Schmerzskala angegebenen Wundschmerzen

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

N = 51

Gruppenvergleich Mann-Whitney
U-Test

Zeitpunkt

Wundschmerz

( ± SD) [mm]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

Wundschmerz

( ± SD) [mm]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

p-Wert

Vortag (t0)

0,09 ± 0,36

 

0,05 ± 0,21

 

0,555

Zeitpunkt 1 (t1)

1,56 ± 2,11

< 0,001

1,53 ± 2,10

< 0,001

0,748

Zeitpunkt 2 (t2)

1,54 ± 1,85

< 0,001

1,25 ± 1,61

< 0,001

0,343

Zeitpunkt 3 (t3)

0,90 ± 1,23

< 0,001

1,20 ± 1,93

< 0,001

0,870


116

Tabelle 40: Durchschnittliche Bewertung der geistigen Trägheit

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

N = 51

Gruppenvergleich Mann-Whitney
U-Test

Zeitpunkt

geistige Trägheit ( ± SD) [cm]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

Geistige Trägheit ( ± SD) [cm]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

p-Wert

Vortag (t0)

0,90 ± 1,63

 

0,77 ± 1,62

 

0,435

Zeitpunkt 1 (t1)

2,05 ± 2,40

0,001

4,19 ± 2,76

< 0,001

< 0,001

Zeitpunkt 2 (t2)

1,58 ± 1,99

0,009

2,99 ± 2,48

< 0,001

0,002

Zeitpunkt 3 (t3)

1,08 ± 1,75

0,345

2,39 ± 2,65

< 0,001

0,001

Tabelle 41: Memo-Test - Mittelwerte der unmittelbar reproduzierten Items (UR)

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Gruppenvergleich Mann-Whitney
U-Test

Zeitpunkt

UR

( ± SD) [Item]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

UR

( ± SD) [Item]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

p-Wert

Vortag (t0)

1,24 ± 0,75

 

1,39 ± 0,79

 

0,338

Zeitpunkt 1 (t1)

2,53 ± 1,06

< 0,001

3,17 ± 0,84

< 0,001

< 0,001

Zeitpunkt 2 (t2)

1,97 ± 1,10

< 0,001

2,52 ± 1,10

< 0,001

0,013

Zeitpunkt 3 (t3)

2,37 ± 1,17

< 0,001

2,64 ± 1,06

< 0,001

0,238

Tabelle 42: Memo-Test - insgesamt aus dem Langzeitgedächtnis (ALZS) abgerufenen Begriffe

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

GruppenvergleichMann-Whitney
U-Test

Zeitpunkt

ALZS

( ± SD) [Item]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

ALZS

( ± SD) [Item]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

p-Wert

Vortag (t0)

6,19 ± 1,47

 

5,91 ± 1,71

 

0,330

Zeitpunkt 1 (t1)

3,55 ± 2,06

< 0,001

2,34 ± 1,55

< 0,001

0,002

Zeitpunkt 2 (t2)

4,93 ± 2,05

< 0,001

4,04 ± 1,98

< 0,001

0,03

Zeitpunkt 3 (t3)

4,18 ± 2,21

< 0,001

3,72 ± 2,00

< 0,001

0,217

Tabelle 43: Memo-Test - Anzahl insgesamt reproduzierter Begriffe

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Gruppenvergleich Mann-Whitney
U-Test

Zeitpunkt

insgesamt reproduzierte Begriffe

( ± SD) [Item]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

Insgesamt reproduzierte Begriffe

( ± SD) [Item]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

p-Wert

Vortag (t0)

7,45 ± 0,86

 

7,30 ± 0,98

 

0,480

Zeitpunkt 1 (t1)

6,08 ± 1,14

< 0,001

5,51 ± 0,96

< 0,001

0,014

Zeitpunkt 2 (t2)

6,90 ± 1,06

< 0,001

6,56 ± 0,95

< 0,001

0,057

Zeitpunkt 3 (t3)

6,56 ± 1,12

< 0,001

6,32 ± 1,11

< 0,001

0,225


117

Tabelle 44: Memo-Test - Kontinuierlich aus dem Langzeitgedächtnis abgerufene Items (KALZS)

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

GruppenvergleichMann-Whitney
U-Test

Zeitpunkt

KALZS

( ± SD) [Item]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

KALZS

( ± SD) [Item]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

p-Wert

Vortag (t0)

5,02 ± 1,62

 

4,88 ± 2,04

 

0,613

Zeitpunkt 1 (t1)

2,46 ± 1,87

< 0,001

1,53 ± 1,37

< 0,001

0,008

Zeitpunkt 2 (t2)

3,75 ± 2,07

< 0,001

3,09 ± 1,84

< 0,001

0,080

Zeitpunkt 3 (t3)

3,09 ± 2,07

< 0,001

2,84 ± 1,95

< 0,001

0,488

Tabelle 45: Memo-Test - Nicht kontinuierlich aus dem Langzeitspeicher abgerufene Items (NKALZS)

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Gruppenvergleich Mann-Whitney
U-Test

Zeitpunkt

NKALZS

( ± SD) [Item]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

NKALZS

( ± SD) [Item]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

p-Wert

Vortag (t0)

1,18 ± 0,78

 

1,03 ± 0,90

 

0,234

Zeitpunkt 1 (t1)

1,09 ± 1,03

< 0,001

0,80 ± 0,73

< 0,001

0,210

Zeitpunkt 2 (t2)

1,19 ± 0,92

< 0,001

0,94 ± 0,96

< 0,001

0,098

Zeitpunkt 3 (t3)

1,09 ± 0,93

< 0,001

0,87 ± 0,88

< 0,001

0,228

Tabelle 46: Memo-Test - Anzahl im Langzeitspeicher (LZS) insgesamt abgelegter Begriffe

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Gruppenvergleich Mann-Whitney
U-Test

Zeitpunkt

LZS

( ± SD) [Item]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

LZS

( ± SD) [Item]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

p-Wert

Vortag (t0)

6,54 ± 1,50

 

6,26 ± 1,66

 

0,369

Zeitpunkt 1 (t1)

3,92 ± 2,22

< 0,001

2,62 ± 1,67

< 0,001

0,002

Zeitpunkt 2 (t2)

5,29 ± 2,10

< 0,001

4,38 ± 2,11

< 0,001

0,029

Zeitpunkt 3 (t3)

4,53 ± 2,31

< 0,001

4,01 ± 2,09

< 0,001

0,204


118

Tabelle 47: Memo-Test - Mittelwerte und Standardabweichungen der nach 15 min erinnerten Begriffe

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Gruppenvergleich Mann-Whitney
U-Test

Zeitpunkt

nach 15 min erinnerte Begriffe

( ± SD) [Item]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

nach 15 min erinnerte Begriffe

( ± SD) [Item]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

p-Wert

Vortag (t0)

6,89 ± 1,57

 

6,73 ± 1,83

 

0,604

Zeitpunkt 1 (t1)

3,02 ± 2,34

< 0,001

1,90 ± 2,04

< 0,001

0,010

Zeitpunkt 2 (t2)

4,70 ± 2,31

< 0,001

3,63 ± 2,44

< 0,001

0,031

Zeitpunkt 3 (t3)

4,04 ± 2,38

< 0,001

3,29 ± 2,46

< 0,001

0,089

Zeitpunkt 1 +

6,71 ± 1,93

0,391

6,75 ± 2,01

0,898

0,987

Tabelle 48: Mittelwerte der Flimmerverschmelzungsfrequenz

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

GruppenvergleichMann-Whitney
U-Test

Zeitpunkt

Flimmerver-schmelzungs-frequenz

( ± SD) [Hz]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

Flimmerver-schmelzungs-frequenz

( ± SD) [Hz]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

p-Wert

Vortag (t0)

39,63 ± 2,40

 

40,87 ± 2,63

 

0,008

Zeitpunkt 1 (t1)

38,68 ± 3,17

0,004

36,95 ± 2,41

< 0,001

0,001

Zeitpunkt 2 (t2)

39,70 ± 2,94

0,740

39,01 ± 2,30

< 0,001

0,201

Zeitpunkt 3 (t3)

40,15 ± 3,15

0,096

40,05 ± 2,25

0,002

0,897

Tabelle 49: Durchschnittliche Bewertung der körperlichen Trägheit

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Gruppenvergleich Mann-Whitney
U-Test

Zeitpunkt

körperliche Trägheit

( ± SD) [cm]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

Körperliche Trägheit

( ± SD) [cm]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

p-Wert

Vortag (t0)

0,87 ± 1,77

 

0,72 ± 1,69

 

0,261

Zeitpunkt 1 (t1)

2,47 ± 2,41

< 0,001

4,08 ± 3,05

< 0,001

0,001

Zeitpunkt 2 (t2)

1,72 ± 1,88

< 0,001

2,80 ± 2,65

< 0,001

0,011

Zeitpunkt 3 (t3)

1,08 ± 1,54

0,132

2,32 ± 2,77

< 0,001

0,002


119

Tabelle 50: Tapping-Test - Mittelwerte

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

n = 57

Gruppe 2 (Ketamin)

n = 51

Gruppenvergleich Mann-Whitney
U-Test

Zeitpunkt

Berührungen

( ± SD) [Anzahl]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

Berührungen

( ± SD) [Anzahl]

Wilcoxon p-Wert

vs. (t0)

p-Wert

Vortag (t0)

68,30 ± 12,25

 

64,67 ± 12,28

 

0,075

Zeitpunkt 1 (t1)

62,16 ± 13,01

< 0,001

55,69 ± 13,50

< 0,001

0,004

Zeitpunkt 2 (t2)

66,82 ± 14,04

0,223

60,96 ± 13,62

0,001

0,023

Zeitpunkt 3 (t3)

70,23 ± 14,50

0,098

65,43 ± 14,54

0,627

0,034

Tabelle 51: Mittelwerte und Standardabweichungen der Bfs-Skalen, die unmittelbar nach der Narkose eine bessere Bewertung erfahren

 

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

Gruppe 2 (Ketamin)

Befindlichkeit

Zeitpunkt

Skalenwert

( ± SD) [mm]

Skalenwert

( ± SD) [mm]

froh oder schwermütig

Vortag (t0)

12,57 ± 23,19

8,34 ± 24,26

 

Zeitpunkt 1 (t1)

18,98 ± 23,68

14,60 ± 26,62

 

Zeitpunkt 2 (t2)

22,98 ± 18,32

17,02 ± 21,59

 

Zeitpunkt 3 (t3)

27,96 ± 18,55

22,10 ± 21,87

 

 

 

 

appetitfreudig oder appetitlos

Vortag (t0)

14,48 ± 30,52

14,06 ± 32,39

 

Zeitpunkt 1 (t1)

12,80 ± 32,83

3,57 ± 33,17

 

Zeitpunkt 2 (t2)

18,43 ± 27,98

12,47 ± 29,47

 

Zeitpunkt 3 (t3)

25,68 ± 24,32

13,20 ± 29,28

 

 

 

 

entspannt oder gespannt

Vortag (t0)

2,82 ± 31,64

0,83 ± 29,83

 

Zeitpunkt 1 (t1)

23,10 ± 22,01

17,13 ± 22,71

 

Zeitpunkt 2 (t2)

20,49 ± 24,1

21,21 ± 20,61

 

Zeitpunkt 3 (t3)

25,71 ± 22,77

25,94 ± 16,63

 

 

 

 

glücklich oder unglücklich

Vortag (t0)

7,38 ± 23,91

9,3 ± 24

 

Zeitpunkt 1 (t1)

22,88 ± 18,84

17,36 ± 21,05

 

Zeitpunkt 2 (t2)

23,13 ± 19,28

18,98 ± 20,08

 

Zeitpunkt 3 (t3)

27,55 ± 18,99

22,74 ± 18,46

 

 

 

 

ausgewogen oder innerlich getrieben

Vortag (t0)

13,98 ± 28,8

15,52 ± 23,54

 

Zeitpunkt 1 (t1)

24,71 ± 20,46

23,42 ± 19,91

 

Zeitpunkt 2 (t2)

26,7 ± 17,6

24,88 ± 21,93

 

Zeitpunkt 3 (t3)

29,48 ± 17,84

22,22 ± 21,56

(vgl. Auskommentiertes Element Tabelle 18: p-Werte der postoperativ besser bewerteten Begriffspaare )


120

Fortsetzung Auskommentiertes Element Tabelle 51

 

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

Gruppe 2 (Ketamin)

Befindlichkeit

Zeitpunkt

Skalenwert

( ± SD) [mm]

Skalenwert

( ± SD) [mm]

ruhig oder unruhig

Vortag (t0)

10,71 ± 32,64

10,98 ± 29,55

 

Zeitpunkt 1 (t1)

29,43 ± 19,62

25,72 ± 19,56

 

Zeitpunkt 2 (t2)

27,25 ± 19,88

25,56 ± 18,67

 

Zeitpunkt 3 (t3)

30,89 ± 16,81

27,6 ± 19,28

 

 

 

 

überlegen oder unterlegen

Vortag (t0)

8,25 ± 21,58

5,36 ± 21,77

 

Zeitpunkt 1 (t1)

10,48 ± 19,49

3,22 ± 21,96

 

Zeitpunkt 2 (t2)

13,66 ± 19,52

7,44 ± 19,08

 

Zeitpunkt 3 (t3)

16,79 ± 19,87

9,94 ± 19,01

(vgl.: Tabelle 18: p-Werte der postoperativ besser bewerteten Begriffspaare )

Tabelle 52: Mittelwerte und Standardabweichungen der Bfs-Skalen, Befindlichkeiten, die postoperativ eine Verschlechterung mit Erholungseffekten zeigen

 

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

Gruppe 2 (Ketamin)

Befindlichkeit

Zeitpunkt

Skalenwert

( ± SD) [mm]

Skalenwert

( ± SD) [mm]

frisch oder matt

Vortag (t0)

20,68 ± 22,1

14,68 ± 23,58

 

Zeitpunkt 1 (t1)

-3,84 ± 24,97

-18,74 ± 24,97

 

Zeitpunkt 2 (t2)

13,45 ± 25,29

-1,18 ± 27,85

 

Zeitpunkt 3 (t3)

18,98 ± 23,38

5,08 ± 28,36

 

 

 

 

teilnahmsvoll oder teilnahmslos

Vortag (t0)

25,29 ± 17,13

25 ± 20,09

 

Zeitpunkt 1 (t1)

15,96 ± 23,28

4,1 ± 25,87

 

Zeitpunkt 2 (t2)

24,93 ± 19,12

13,24 ± 24,99

 

Zeitpunkt 3 (t3)

27,77 ± 20,45

18,24 ± 24,64

 

 

 

 

entschlussfreudig oder entschlusslos

Vortag (t0)

22,02 ± 23,02

22,37 ± 22,5

 

Zeitpunkt 1 (t1)

15,02 ± 24,47

10,24 ± 23,76

 

Zeitpunkt 2 (t2)

22,46 ± 22,15

16,49 ± 22,95

 

Zeitpunkt 3 (t3)

24,75 ± 22,26

18,9 ± 21,94

 

 

 

 

gesellig oder zurückgezogen

Vortag (t0)

20,93 ± 25,67

15,72 ± 29,48

 

Zeitpunkt 1 (t1)

9,14 ± 24,56

0,3 ± 28,09

 

Zeitpunkt 2 (t2)

14,52 ± 24,78

8,1 ± 25,4

 

Zeitpunkt 3 (t3)

21,36 ± 22,48

15,06 ± 25,85

 

 

 

 

vollwertig oder minderwertig

Vortag (t0)

26,84 ± 22,26

22,61 ± 24,93

 

Zeitpunkt 1 (t1)

23,7 ± 19,61

14,18 ± 23,69

 

Zeitpunkt 2 (t2)

22,77 ± 20,38

16,35 ± 20,84

 

Zeitpunkt 3 (t3)

27,04 ± 19,78

19,08 ± 20,84


121

Fortsetzung Tabelle 52

 

 

Gruppe 1 (Remifentanil)

Gruppe 2 (Ketamin)

Befindlichkeit

Zeitpunkt

Skalenwert

( ± SD) [mm]

Skalenwert

( ± SD) [mm]

wohl oder elend

Vortag (t0)

23,05 ± 21,53

20 ± 23,56

 

Zeitpunkt 1 (t1)

17,16 ± 23,61

8,48 ± 25,35

 

Zeitpunkt 2 (t2)

21,68 ± 21,43

15,76 ± 26,55

 

Zeitpunkt 3 (t3)

25,16 ± 22,06

19,12 ± 23,94

 

 

 

 

beweglich oder starr

Vortag (t0)

29,75 ± 19,35

27,2 ± 17,39

 

Zeitpunkt 1 (t1)

22,27 ± 17,97

13,26 ± 24,08

 

Zeitpunkt 2 (t2)

25,3 ± 15,74

18,86 ± 24,1

 

Zeitpunkt 3 (t3)

26,95 ± 17,98

21,9 ± 21,81

 

 

 

 

ausgeruht oder müde

Vortag (t0)

6,38 ± 31,37

7,78 ± 28,98

 

Zeitpunkt 1 (t1)

-4,18 ± 28,88

-16,92 ± 24,78

 

Zeitpunkt 2 (t2)

5,5 ± 28,85

-4,9 ± 26,87

 

Zeitpunkt 3 (t3)

10,86 ± 29,73

-0,62 ± 28,19

 

 

 

 

schwungvoll oder schwunglos

Vortag (t0)

18,34 ± 23,14

9,18 ± 25,87

 

Zeitpunkt 1 (t1)

4,73 ± 24,28

-7,84 ± 27,03

 

Zeitpunkt 2 (t2)

9,93 ± 25,6

-1,08 ± 25,57

 

Zeitpunkt 3 (t3)

17,95 ± 22,29

7,58 ± 26,31

 

 

 

 

lebhaft oder schwerfällig

Vortag (t0)

23,04 ± 22,01

18,18 ± 24,21

 

Zeitpunkt 1 (t1)

7 ± 24,85

-8,64 ± 26,22

 

Zeitpunkt 2 (t2)

16,45 ± 21,92

3,48 ± 27,36

 

Zeitpunkt 3 (t3)

21,71 ± 19,94

9,26 ± 25,05

(vgl.: Auskommentiertes Element Tabelle 19: p-Werte der postoperativ erholungsbedürftigen Begriffspaare )


124

A.2 Aufklärungsblatt

Sehr geehrte Patientin,

das Ziel der Anästhesieführung ist es heute nicht mehr nur dem Patienten durch „Schlaf“ über eine notwendige Operation zu helfen.

Heute geht es bei sogenannten „kleinen“ Eingriffen darum, Folgereaktionen nach Anästhesie wie beispielsweise Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, Zerschlagenheit, Orientierungsstörungen, Verlangsamung der Reaktionszeit, Verhaltensstörungen, schlechte Träume und andere mögliche Befindensstörungen zu minimieren und dadurch die Erholungszeit nach Operationen zu verkürzen, wodurch auch ambulante Operationen an Sicherheit gewinnen.

Im Rahmen der Verbesserung der Anästhesiemethoden führen wir eine Studie durch, die sich mit der Verkürzung der Erholungszeiten nach Anästhesie beschäftigt.

Dabei geht es um den Vergleich verschiedener Narkosemedikamente.

Die Medikamente, die dabei verglichen werden sollen, werden derzeit in der Anästhesie verwendet und sind entsprechend dem Arzneimittelgesetz zugelassen.

Um bei der Studie zu objektiven Ergebnissen zu gelangen, bedarf es Ihrer Mitarbeit.

Wir möchten Sie darum bitten, bei einigen Tests mitzumachen, die Aussagen über Ihre Merkfähigkeit, Reaktionsschnelligkeit und mentale Situation objektivierbar machen. Außerdem sind einige Fragebögen gewissenhaft und wahrheitsgetreu auszufüllen.

Diese Tests und Fragebögen lege ich Ihnen vor der Narkose und in enger zeitlicher Folge nach der Narkose vor. Abschließend möchte ich Sie darum bitten die Qualität der Anästhesie einzuschätzen.

Die gewonnen Aussagen werden lediglich zu wissenschaftlicher Auswertung verwendet.

Durch Ihre Mitarbeit tragen Sie dazu bei, die Erholungszeit nach Narkose für andere Patienten und möglicher Weise auch einmal wieder für Sie zu verbessern.

Ich danke Ihnen für Ihre Mitarbeit

Einverständnis des Patienten


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Tue Apr 3 15:00:29 2001