Danksagung

Danken möchte ich den Herren Professoren Dr. med. G. Filler und Dr. med. U. Querfeld für die Überlassung des Themas und die Begleitung der Arbeit.

Meiner Frau danke ich für Tanzen, Singen und Lachen. Erwähnt werden müssen Aaron Luis und Jakob Leo, die auf ihre Art zum Gelingen der Arbeit beigetragen haben. Ihr Lächeln gab mir auch in den undurchsichtigsten Momenten Orientierung.

Besonderer Dank gilt Herrn Dr. P. Klemm, der kritisch die statistischen Ungereimtheiten dieser Arbeit benannte und half diese zu klären und Herrn Dr. K.-H. Seefeldt für das geduldige Lesen der Korrektur.

Ohne die Unterstützung von Claudia und Ekkehard, die immer da waren, wenn es um die Lösung der kleinen und großen Probleme in der Familie ging, wäre diese Arbeit lange noch nicht abgeschlossen.

Meine Mutter sowie meine Freunde Gisela und Karl-Herrmann waren es, die mir auf meinem verschlungenem Weg zum Arztsein die wichtigsten Impulse gegeben haben.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
13.12.2005