Danksagung

Die Durchführung der Untersuchungen in der dargestellten Form wurde mir durch ein Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Rahmen des Graduiertenkollegs 423-1 „Klinische und Kognitive Neurowissenschaft“ der Humboldt- und der Freien Universität zu Berlin ermöglicht.


Ich danke Herrn Prof. Dr. Th. G. Ohm für die Vergabe des Themas, die Zurverfügungstellung von Räumlichkeiten und Gerätschaften und für richtungsweisende Anregungen.


Ich danke besonders Herrn Dr. V. Meske für kenntnisreiche Anleitung und Betreuung in zellbiologischen Methoden und für anregende Diskussionen. Ich danke Frau R. Zarski für Betreuung in histologischen und Herrn Dr. C. Jacobi für Betreuung in molekularbiologischen Methoden, Herrn F. Albert für Betreuung in Zellkulturtechniken. Ich danke den Herren M.Bien, J. Schwarze und D. Richter für technische Assistenz.


Ich danke Herrn Prof. Dr. K. Harzer für die Zurverfügungstellung von M. Niemann-Pick Typ C-Hirnmaterial.


Ich danke den Herren Dr. T. Hartmann, M. Michikawa, PhD, L. I. Binder, PhD, M.A. Pappolla, PhD und R. N. Martins, PhD, für bereichernde Diskussionen am Posterboard.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
19.11.2003