Danksagung

Herrn Prof. Dr. med. S. Felix danke ich herzlichst für die Möglichkeit, an dieser Studie mitarbeiten zu dürfen, sowie für die Überlassung des Themas und die gute Unterstützung bei der Bearbeitung.

Ebenso soll Herrn Prof. Dr. med. G. Baumann herzlich gedankt werden. Nicht zuletzt durch seine hervorragenden klinischen und wissenschaftlichen Leistungen wurde die Etablierung dieser neuen Behandlungsmethode ermöglicht.

Außerordentlicher Dank gilt Herrn Dr. med. W. Dörffel für die gute Zusammenarbeit während des klinischen Teils der Studie. Ihm verdanke ich wertvolle Hinweise und Ratschläge für die Bearbeitung des Themas.

Für die unkomplizierte und fruchtbare Zusammenarbeit möchte ich mich außerdem bei Frau M. Varzescu bedanken, die die immunologischen und rheologischen Fragestellungen der Immunadsorptionsstudie bearbeitet.

Nicht vergessen möchte ich auch Herrn Dr. med. A. Staudt, sowie das übrige Team der Intensivstation II des Universitätsklinikums der Charité Berlin.

Nicht zuletzt möchte ich mich bei meiner Schwester und bei meinen Eltern für die Durchsicht des Skripts, sowie bei allen Freunden, die durch ihre Unterstützung zum Gelingen dieser Arbeit beigetragen haben, bedanken.

8.4 Eidesstattliche Erklärung

Hiermit erkläre ich an Eides statt, dass die vorliegende Dissertation von mir selbst und ohne die unzulässige Hilfe Dritter verfasst wurde, auch in Teilen keine Kopie anderer Arbeiten darstellt und die benutzten Hilfsmittel sowie die Literatur vollständig angegeben sind.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
26.10.2004