Aus der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
der Medizinischen Fakultät Charité
der Humboldt-Universität zu Berlin
Campus Virchow-Klinikum

DISSERTATION

Granulosazelltumoren des Ovars
Klinik - Therapie - Prognose

Zur Erlangung des akademischen Grades
Doctor medicinae (Dr.med.)

vorgelegt der Medizinischen Fakultät Charité
der Humboldt-Universität zu Berlin

Von
Frank S . Drescher

aus Wittmund

Dekan: Prof. Dr. med. Joachim W. Dudenhausen

Gutachter:
1. Prof. Dr. med. W. Lichtenegger
2. Prof. Dr. med. F. Jänicke
3. Dozent Dr. med. D. Elling

Datum der Promotion: 04.04.2003

Abstract

Wir erhoben Daten von 65 Patientinnen, die zwischen 1968 und 2000 erstmalig an einem Granulosa­zelltumor des Ovars erkrankten. Das mediane Follow-up betrug 75 Monate (6-315) Monate. Zur statistischen Auswertung verwende­ten wir die Kaplan-Meier Methode um Überlebensraten zu bestimmen. Sie lagen nach zehn Jahren bei 87% im Stadium I, 75% im Stadium II, 20% im Stadium III und 0% im Sta­dium IV (FIGO). Die Gesamtüber­lebensrate beträgt 76% nach zehn Jahren. Das Tumorstadium, ein postoperativer Residualtumor und der Mitoseindex stellten sich in unserer Studie als wich­tigste prognostische Faktoren dar (p<0,001). Tumorgröße und Alter waren in nicht mit einem signifikanten Effekt auf das Überleben verbunden. Die komplette Tumorentfernung wurde bei alle Patientinnen angestrebt, im fortgeschrittenen Stadium wurde auch bestrahlt oder mit Chemotherapie behandelt. 19 Patientinnen erlitten ein Rezidiv, bis zu 18 Jahre nach Erstdiagnose. Die Zehnjahres-Rezidiv­rate lag bei 43%. Mit wiederholten Debulking-Operationen konnten ein mittel- bis langfristiges Überleben erreicht werden. Prognostische Faktoren, tumorbiologische Eigenschaften und Therapiemöglichkeiten müssen in weiteren prospektiven Studien untersucht werden.

Eigene Schlagworte: Granulosazelltumor, Überlebensraten, Prognose, Ovar

Abstract

In a multi-institutional study we analyzed 65 patients who were initially treated for a granulosa cell tumor of the ovary between 1968 and 2000. Median follow-up was 75 months (6-315). We applied the Kaplan-Meier method to estimate survival rates. Survival after ten years was 87% for stage I, 75% for Stage II, 20% for stage III and 0% for stage IV tumor disease. Overall survival was 76% after ten years. Mitotic rate, staging and residual tumor disease were associated with a poor prognosis in our study (p<0,001). Age and rupture of the tumor could not be confirmed as prognostic factors after statistical analysis. Complete tumor removal was attempted in all cases, adjuvant radiotherapy or chemotherapy was commonly used in advanced stages. Recurrency appeared in 19 patients up to 18 years after initial diagnosis. Estimated recurrency rate was 43%. Patients with recurrent disease benefited from repeated debulking procedures. Prognostic factors, biological markers and adjuvant treatment options need to be investigated in prospective studies.

Keywords: granulosa cell tumor, survival analysis, prognosis, ovary

Widmung:

Ich widme diese Arbeit meinen Eltern und meinem Bruder

Inhaltsverzeichnis

Tabellen

Bilder



© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
08.03.2004