Danksagung

Herrn Prof. Dr. med. K.-P. Lange möchte ich für die Überlassung des Themas und die freundliche Unterstützung bei der Verfassung der vorliegenden Arbeit danken.

Mein Dank gilt besonders Frau OÄ Dr. med. E. Paulisch für die hilfreichen Anregungen zu diesem bearbeiteten Thema.

Weiterhin möchte ich mich für die Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Dr. med. H. Lochs und Frau Dr. rer. nat. E. T. Schütz von der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Gastro­­entero­logie, Hepatologie und Endokrinologie der Humboldt-Universität zu Berlin, Campus Charité Mitte bedanken.

Frau Dr. rer. nat. Küchler vom Institut für Medizinische Biometrie der Humboldt-Universität zu Berlin gilt mein Dank für die Beratung in statistischen Fragestellungen.

Frau Becker von der Klinik für Hals, Nasen und Ohren gilt mein Dank für die genaue Einarbeitung in die Techniken der Olfaktometrie und Gustometrie.

Ein besonderer Dank gilt meiner Familie und meinen Freunden, die mich mit allen Kräften unterstützt haben.

Danken möchte ich ebenfalls allen Probanden, ohne deren Verständnis und Mitarbeit diese Arbeit nicht zustande gekommen wäre.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
03.12.2003