Danksagung

An dieser Stelle möchte ich allen danken, die das Zustandekommen dieser Arbeit gefördert haben:

Meinem Doktorvater, Herrn PD Dr. H. Grüneberg, bin ich zu großem Dank verpflichtet für die Möglichkeit, die hier vorliegende Arbeit am Fachgebiet Zierpflanzenbau durchführen zu können sowie für seine ständige Bereitschaft zur Unterstützung.

Herrn Prof. Dr. Dr. Ch. Ulrichs vom Urbanen Gartenbau am Institut für Gartenbauwissen-schaften der Humboldt-Universität zu Berlin gilt mein ganz besonderer Dank sowohl für sein großartiges Interesse an dem Thema als auch für die bereitwillige Hilfe, die Begutachtung dieser Arbeit zu übernehmen.

Herrn Dr. H.-J. Henze vom Institut für Agrar- und Stadtökologische Projekte (IASP) an der Humboldt-Universität zu Berlin bin ich sehr dankbar für sein großes Engagement, diese Arbeit zu begutachten ebenso für die Bereitstellung der benötigten Versuchsmaterialien und hilfreiche Diskussionen.

Meinen herzlichen Dank schulde ich Herrn Prof. Dr. sc. H.-G. Kaufmann für die methodischen Anregungen sowie zahlreiche Diskussionen, die für den Fortgang der Arbeit wichtige Impulse lieferten.

Herzlich bedanken möchte ich mich auch bei Herrn Dr. K.-D. Hentschel vom Fachgebiet Phytomedizin an der Humboldt-Universität zu Berlin für seine Unterstützung bei fachlichen Fragen und vielen wertvollen Hinweisen und Gesprächen.

Frau Dr. C. Oschmann sei ebenfalls nicht nur für die wissenschaftliche Betreuung dieser Arbeit, sondern insgesamt für die große Bereitschaft zur Hilfe in jeder Frage herzlich gedankt.

Weiterhin möchte ich recht herzlich danken:

Frau Dr. B. Kroschewski vom Fachgebiet Biometrie und Versuchswesen an der Humboldt-Universität zu Berlin für die freundliche Hilfe bei der Auswertung statistischer Daten.

Herrn Dipl. agr. Ing. K. P. Götz vom Fachgebiet Pflanzenbau in den Tropen und Subtropen an der Humboldt-Universität zu Berlin für die Anleitung und Unterstützung bei der Bildanalyse.

Herrn Dipl. Biologe M. Siemsen von (IASP) danke ich für die konstruktive Zusammenarbeit.

Den Assistentinnen: Frau Sentner, Frau Donat sowie Frau Stein gilt mein schöner Dank für ihre tatkräftige und moralische Unterstützung, die sie mir in der Zeit der Doktorarbeit zukommen ließen.

Den übrigen Mitarbeitern des Institutes für Gartenbauwissenschaften danke ich für ihre Freundschaft, die kollegiale Zusammenarbeit und die wertvolle Unterstützung.

Der Tischrin Universität in Syrien danke ich für die finanziellen Mittel, die mir den Aufenthalt in Deutschland und diese Promotion ermöglichten.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
06.06.2005