3. Problem- und Zielstellungen

↓52

Die Bedingungen für ein optimales Pflanzenwachstum im Gleisbett sind häufig nicht vorhanden. Aus diesem Grund sollten Lösungen gefunden werden, um den bisherigen unbefriedigenden Zustand von Vegetationssystemen im Gleisbett entsprechend zu modifizieren. So hat ein Einsatz von Bacillus subtilis wiederholt bewiesen, dass negative Auswirkungen von Stressbelastungen auf extrem urbanen Standorten positiv beeinflusst werden kann. Daher sollte hier geprüft werden, inwiefern spezifische Bacillus subtilis- und Lactobacillus-Stämme in der Lage sind, das Pflanzenwachstum unter den Bedingung von Gleisbettanlagen zu fördern.

↓53

Das Hauptziel der Arbeit ist die Entwicklung einer Begrünungsmethode mit beschleunigter Vegetationsentwicklung und hoher Trockenstresstoleranz der Sedumpflanzen durch Einsatz von B. subtilis, Lactobacillus und Nährsubstrat (allein und kombiniert) bei verschiedenen Vegetationssystemen auf dem speziell nährstoffarmen Standort Gleisbett. Insbesondere sollte nach der Applikation von Bakterien und Nährsubstrat mit einem entsprechend aufgebauten Pflanzensubstrat eine schnellere Bedeckung und bessere Entwicklung der Vegetation ermöglicht werden. Es standen dabei folgende konkrete Fragestellungen in Mittelpunkt:

Weitere wesentliche Überlegungen sollen in der Suche nach Möglichkeiten für mehr Grün und Verbesserung des Wohnumfeldes im Innenstadtbereich unter Beibehaltung der aktuellen Flächennutzung bestehen. Im Vordergrund steht hierbei, die vegetativen Defizite in den hoch verdichteten Stadtteilen zu kompensieren und damit Umweltbelastungen abzubauen.

↓54

Darüber hinaus sind auch heutzutage die ansteigenden Forderungen von Öffentlichkeit und Stadtplanern nach einer stärkeren Berücksichtigung von ökologischen Aspekten bei der Gestaltung der Städte einzubeziehen. Als Alternative zum grauen Schotter und Beton sollte dementsprechend ein als Pflanzenstandort geeignetes Bauelement im Bereich der Vegetationssysteme im Gleisbett eingeführt werden, das in seiner Herstellung besonders umweltschonend und preisgünstig ist.

Bei der Gleisbett-Naturierung nehmen unter den sukkulenten Pflanzen vorzugsweise die vielgestaltigen Sedum-Arten mit einem prächtigen Farbenspiel einen weiten Raum ein. Die daraus entstandenen geschlossenen Pflanzenbestände setzen sich mit ihrem Flächenwachstum häufig aus Sedum album mit Sedum acre, die oft mit Sedum sexangulare vergesellschaftet sind, sowie von Sedum reflexum und Sedum spurium zusammen. Es sind vorwiegend gut wüchsige Pflanzen mit schönen Blüten und guter Gruppenwirkung.

Auffällig dabei ist, dass sich die Pflanzen im Gesamtbestand mit ihrem üppigen Wuchs zu quasi bunten Blütenteppichen entwickeln werden, die schließlich bei dem Betrachtern ihren eigenen Aspekt hinterlassen können. Das Gleisbett lässt sich somit durch solche vielfältige Gestaltung dauerhaft begrünen.

↓55

Um obige Aufgabenstellung entsprechend bearbeiten zu können, waren Untersuchungen in Freiland und in Klimakammern vorgesehen. Mit dem Ziel, verbesserte Wuchsleistungen durch die Bakterienbehandlungen nachzuweisen, sind auch in Ergänzung zu den bisher durchgeführten Versuchen Testmethoden erprobt worden.

Die Ergebnisse wurden hinsichtlich möglicher Wirkmechanismen für die pflanzenwachstums-fördernden und stressmindernden Wirkungen der applizierten Rhizobakterien Bacillus subtilis und Lactobacillus diskutiert.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
06.06.2005