[Seite 172↓]

Lebenslauf

Persönliche Daten

Name, Vorname

Fischer-Zujkov, Ute, geb. Herrmann

Geburtsdatum u. –ort

20.02.1966, Leipzig

Familienstand

verwitwet, 1 Kind

wohnhaft

seit 1996 in Eberswalde

Ausbildung und beruflicher Werdegang


[Seite 173↓]

September 1972 – August 1983

Besuch den Polytechnischen und Erweiterten Oberschule

September 1983 – Juni 1984

Studium an der Arbeiter- und Bauern-Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle, Abitur

September 1984 – August 1986

Studium der Geographie an der geologisch-geographischen Fakultät der Universität Charkow, UdSSR, Ukraine

September 1986 – Juni 1990

Studium der Landschaftsökologie, Physischen Geographie der UdSSR und Geochemie der Landschaft an der geographischen Fakultät der Lomonossow-Universität Moskau, UdSSR

Diplom im Fach Physische Geographie, Thema der Diplomarbeit: „Geochemische Besonderheiten der Landschaften des Nationalparkes im westlichen Baikalgebiet am Beispiel des Einzugsgebietes des Fließes Talowka“

August 1990 – August 1991

Forschungsstudium zu Fragen der Bodenerosion in der Uckermark an der Humboldt-Universität zu Berlin, Fachbereich Geographie

September 1991 – September 1993

Angestellte des Institutes für Ökologie und Naturschutz e.V., Gosen, Arbeitsgruppenleiterin zur Biotopkartierung auf Truppenübungsplätzen des Landes Brandenburg

1. August 1995 – 30. Juni 2000

Wissenschaftliche Angestellte der Fachhochschule Eberswalde, Fachbereich Landschaftnutzung und Naturschutz, Mitarbeit in verschiedenen Drittmittelprojekten:

  • Wissenschaftliche Bearbeitung der Projekte „Stellung und Entwicklung der schwarzerdeartigen Böden des nordostdeutschen Jungmoränengebietes im Wandel der Geo-Biosphäre der letzten 15 000 Jahre“ und „Genese und Alter der Schwarzen Kolluvien im nordostdeutschen Jungmoränengebiet“
  • Durchführung einer Ist-Zustandsanalyse zum Oberbodenzustand im entwässerten Niedermoor “Gartzer Bruch“ im Projekt „Entwicklung eines Landschaftsmonitoringkonzeptes für Großschutzgebiete des Landes Brandenburg“
  • Bewertung und Weiterentwicklung der Biotopkartierungsmethodik an der Erarbeitung eines einheitlichen Verfahrens zur Waldbiotopkartierung des Landes Brandenburg im Projekt „Datenhaltung und –pflege des Geometrie- und Sachdatenbestandes der Pflege- und Entwicklungpläne aller GSG des Landes Brandenburg“
  • Bestimmung von regionalen Umweltqualitätszielen und Maßnahmen zur Umweltentlastung und deren Bewertung im interdisziplinären Projekt „Ansätze für eine dauerhaft umweltgerechte landwirtschaftliche Produktion: Modellgebiet Nordost-Deutschland (GRANO), Teilprojekt Bewertung ökologischer Leistungen“

seit 1. Juli 2000

Wissenschaftliche Angestellte der Ludwigs-Maximilians-Universität München, Institut für Geographie: wissenschaftliche Bearbeitung des DFG-Projektes „Vergleichende Untersuchungen zu spätglazialen und holozänen Gletscherschwankungen ausgewählter Gebiete in Alpen, Kaukasus, Tienshan und Altai“


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
16.12.2004