[Seite 101↓]

Danksagung

Ich bedanke mich bei meinem Doktorvater Herrn Prof. Dr. Karl Stangl für die Bereitstellung dieses interessanten wissenschaftlichen Themas zur Erstellung einer Doktorarbeit. Ich danke für die Betreuung.

Mein besonderer Dank gilt meinen Eltern und meiner Familie. Durch ihre Unterstützung, ihren Beistand und vor allem ihre Geduld war es mir möglich, mich intensiv auf die Arbeit an diesem wissenschaftlichen Thema zu konzentrieren.

Weiterhin danke ich meiner persönlichen Betreuerin Frau Dr. Antje Ludwig für die intensive Betreuung, die gewinnbringenden Diskussionen und die zahlreichen Denkanstöße. Weiterhin gilt mein besonderer Dank den beiden MTA Frau Susanne Metzkow und Frau Andrea Weller für die gute und herzliche Zusammenarbeit im Labor. Durch sie habe ich eine Menge gelernt. Außerdem bedanke ich mich bei den anderen MitarbeiterInnen für die herzliche Aufnahme und die sehr hilfreichen Ratschläge. Für die fruchtbaren Diskussionen, vielzähligen Hinweise sowie die Unterstützung bin ich sehr dankbar. Die interessante Tätigkeit und das wunderbare Klima haben mir die Zeit sehr angenehm gestaltet. Danke.

Abschließend danke ich der Arbeitsgruppe um Herr Dr. T. Grune für die Bereitstellung der isolierten 20S Proteasomen. Damit war es mir möglich meine Doktorarbeit weiter zu detaillieren.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
25.11.2005