Gebhardt, Deborah Patricia: Verbesserung des Ernährungszustands bei Patienten mit Leberzirrhose nach Implantation eines transjugulären intrahepatischen portosystemischen Stent-Shunts (TIPS)

Aus der IV. Medizinischen Klinik der
Medizinischen Fakultät Charité der Humboldt-Universität zu Berlin


Dissertation
Verbesserung des Ernährungszustands bei Patienten mit Leberzirrhose nach Implantation eines transjugulären intrahepatischen portosystemischen Stent-Shunts (TIPS)

Zur Erlangung des medizinischen Doktorgrades

An der Medizinischen Fakultät der Charité

von Deborah Patricia Gebhardt

Professor Dr. Dr. med. h.c. R. Felix

Gutachter:
Prof. Dr. med. M. Plauth
Prof. Dr. med. G. Gerken
Prof. Dr. med. B. Wiedenmann

eingereicht: 04.04.2000

Datum der Promotion: 24.11.2000


Seiten: [5-6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101] [102] [103] [104] [105] [110] [111]

Inhaltsverzeichnis

TitelseiteVerbesserung des Ernährungszustands bei Patienten mit Leberzirrhose nach Implantation eines transjugulären intrahepatischen portosystemischen Stent-Shunts (TIPS)
Widmung
1 Abkürzungsverzeichnis
2 Einleitung
2.1Malnutrition, Mangelernährung
2.2Ernährungszustand
2.2.1Körperzusammensetzung
2.2.1.1Modelle der Körperzusammensetzung
2.2.1.2Körperzusammensetzung bei Leberzirrhose
2.2.2Energiestoffwechsel
2.2.2.1Grundumsatz (REE)
2.2.2.2Energiebedarf und Leberzirrhose
2.3Fragestellungen
2.3.1Hauptfragestellung
2.3.2Nebenfragestellungen
3 Patienten
3.2Kontrollgruppe
4 Methoden
4.1Körperzusammensetzung
4.1.1Körpergewicht und BMI
4.1.2Lean body mass (LBM)
4.1.3Körperzellmasse (Body cell mass, BCM)
4.1.4Muskelmasse
4.1.5Fettmasse
4.2Energiestoffwechsel
4.3Ernährung
4.4Leberfunktion
4.5Nierenfunktion
4.6Schilddrüsenfunktion
4.7Glukosetoleranz
4.8Hepatische Enzephalopathie und psychometrische Tests
4.9Darmpermeabilität
4.10Statistische Datenanalyse und Darstellungsweise
5 Ergebnisse
5.1Körperzusammensetzung
5.1.1Körpergewicht und BMI
5.1.2Lean body mass (LBM)
5.1.3Körperzellmasse (BCM)
5.1.4Muskelmasse
5.1.5Fettmasse
5.2Energiestoffwechsel
5.3Ernährung und Energiebilanz
5.3.1Kalorien- und Nährstoffaufnahme
5.3.2Energiebilanz
5.4Leberfunktion
5.4.1CHILD-PUGH-Score
5.4.2Teilfunktionen
5.4.2.1Leberläsion
5.4.2.2Cholestase anzeigende Enzyme
5.4.2.3Lebersyntheseparameter
5.5Nierenfunktion
5.6Schilddrüsenfunktion
5.7Glukosetoleranz
5.8Hepatische Enzephalopathie und psychometrische Tests
5.9Darmpermeabilität
6 Diskussion
7 Zusammenfassung
Bibliographie Literaturverzeichnis
Danksagung
Selbständigkeitserklärung

Tabellenverzeichnis

Tabelle 1: Abkürzungsverzeichnis (alphabetisch)
Tabelle 2: Terminologie Körperzusammensetzung (nach Morgan et al. [18])
Tabelle 3: Terminologie Energiehaushalt
Tabelle 4: Untersuchungsprotokoll
Tabelle 5: Normbereiche Leberwerte
Tabelle 6 : Nierenfunktionsparameter-Normbereiche
Tabelle 7: Schilddrüsenhormone-Normbereiche
Tabelle 8: ADA-Klassifikation der Blutglukosekonzentration
Tabelle 9: Testwertung der psychometrischen Tests
Tabelle 10: gastrointestinaler Permeabilitätstest-Testsubstanzen
Tabelle 11: Konzentrationen der internen Eichlösungen für die Darmpermeabilitätstests
Tabelle 12: TBP-Ergebnisse
Tabelle 13: Ergebnisse spezifischer REE
Tabelle 14: Ergebnisse Energiebilanz
Tabelle 15: Verteilung der CHILD- Stadien nach TIPS
Tabelle 16: Parameter der Leberläsion-Ergebnisse
Tabelle 17: Parameter der Cholestase-Ergebnisse
Tabelle 18: Lebersyntheseparameter-Ergebnisse
Tabelle 19: Ergebnisse Nierenfunktionsparameter
Tabelle 20: Schilddrüsenfunktionsergebnisse
Tabelle 21: Verteilung der Nüchternblutglukose bei Patienten vor und 1, 6 und 12 Monate post-TIPS
Tabelle 22: Ergebnisse der oralen Glukosetoleranz
Tabelle 23: Einstufung der Organfunktionen bzw. -teilfunktionen nach TIPS

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Hierarchie der Begriffe des Energiestoffwechsels (nach Müller [17])
Abbildung 2: Synopsis der Ganzkörperkaliummessung und der BCMTBP-Berechnung
Abbildung 3: Boxplotdarstellung des Körpergewichts von Kontrollen und Patienten vor sowie 1, 6 und 12 Monate nach TIPS;
Abbildung 4: Boxplotdarstellung des Body mass index (BMI) von Kontrollen und Patienten vor sowie 1, 6 und 12 Monate nach TIPS;
Abbildung 5: Lean body mass (LBMFORBES) von Kontrollen und Patienten vor sowie 1, 6 und 12 Monate nach TIPS;
Abbildung 6: Boxplotdarstellung des Phasenwinkel alpha von Kontrollen und Patienten vor sowie 1, 6 und 12 Monate nach TIPS;
Abbildung 7: Boxplotdarstellung der BCMBIA nach der Herstellerformel bei bei Kontrollen und bei Patienten vor sowie 1, 6 und 12 Monate nach TIPS;
Abbildung 8: Boxplotdarstellung des Anteil der BCMBIA am Idealgewicht (IG) bei Kontrollen und bei Patienten vor sowie 1, 6 und 12 Monate nach TIPS;
Abbildung 9: Boxplotdarstellung der Sollwerte des Ganzkörperkaliums nach Watson vor und 6 Monate nach TIPS sowie Istwerte von Patienten vor und 6 Monate nach TIPS;
Abbildung 10: Boxplotdarstellung der prozentualen Erfüllung des Normwertes des Ganzkörperkaliums (TBP) nach Watson vor und 6 Monate nach TIPS;
Abbildung 11: Boxplotdarstellung der Sollwerte der BCMTBP nach McMillan vor und 6 Monate nach TIPS sowie der Istwerte von Patienten vor und 6 Monate nach TIPS;
Abbildung 12: Boxplotdarstellung der Armmuskelfläche (AMA) von Kontrollen und Patienten vor sowie 1, 6 und 12 Monate nach TIPS;
Abbildung 13: Muskelmasse von Kontrollen und Patienten nach Heymsfield vor sowie 1, 6 und 12 Monate nach TIPS;
Abbildung 14: Boxplotdarstellung des Kreatininindex von Kontrollen und Patienten vor sowie 1, 6 und 12 Monate nach TIPS;
Abbildung 15: Boxplotdarstellung des geschätzen Grundumsatzes nach Harris & Benedict (REEHB) von Kontrollen und Patienten vor sowie 1, 6, und 12 Monate nach TIPS;
Abbildung 16: Boxplotdarstellung des gemessenen Grundumsatzes (REEKALO) bei Kontrollen und bei Patienten vor sowie 1, 6 und 12 Monate nach TIPS;
Abbildung 17: Boxplotdarstellung der Fettoxidationsrate in % des REEKALO bei Kontrollen und bei Patienten vor sowie 1, 6 und 12 Monate nach TIPS;
Abbildung 18: Boxplotdarstellung des REEKALO pro kg KG bei Kontrollen und bei Patienten vor sowie 1, 6 und 12 Monate nach TIPS;
Abbildung 19: Boxplotdarstellung des REEKALO/ kg BCMBIA von Kontrollen und Patienten vor sowie 1, 6 und 12 Monate nach TIPS;
Abbildung 20: Boxplotdarstellung der Gesamtkalorienaufnahme von Patienten vor und 6 Monate nach TIPS;
Abbildung 21: Boxplotdarstellung der non-protein-Kalorienaufnahme bei Patienten vor und 6 Monate nach TIPS;
Abbildung 22: Boxplotdarstellung des Quick-Wert der Kontrollen und der Patienten vor sowie 1, 6 und 12 Monate nach TIPS;
Abbildung 23: Boxplotdarstellung der NH3-Konzentration vor sowie 1, 6 und 12 Monate nach TIPS;
Abbildung 24: Boxplotdarstellung der fT4 -Konzentration von Kontrollen und Patienten vor sowie 1, 6 und 12 Monate nach TIPS;
Abbildung 25: Boxplotdarstellung der ZVT-B-Punktezahl vor sowie 1, 6 und 12 Monate nach TIPS;
Abbildung 26: Boxplotdarstellung der KP-Punktezahl bei Patienten vor sowie 1, 6 und 12 Monate nach TIPS;
Abbildung 27: Boxplotdarstellung der ZST-Punktezahl bei Patienten vor, 1, 6 und 12 Monate nach TIPS;
Abbildung 28: Boxplotdarstellunng der Psychometrie-Punktesumme der Patienten vor und 1, 6 und 12 Monate nach TIPS;
Abbildung 29: gastroduodenale Permeabilität von gesunden Kontrollen und von Patienten mit Leberzirrhose vor TIPS;
Abbildung 30: intestinale Permeabilität von gesunden Kontrollen und von Patienten mit Leberzirrhose vor TIPS;
Abbildung 31: Korrelation des portal-venösen Druckgradienten mit der renalen Saccharoseausscheidung
Abbildung 32: porto-venöser Druckgradient vor und 6 Monate nach TIPS und gastroduodenale Permeabilität vor, 1 und 6 Monate nach TIPS
Abbildung 33: porto-venöser Druckgradient vor und 6 Monate nach TIPS und intestinale Permeabilität vor, 1 und 6 Monate nach TIPS
Abbildung 34: Bland-Altman-Darstellung der Übereinstimmung der BCMBIA berechnet mittels Herstellerformel vs. mittels der Formel von Lautz;
Abbildung 35: kumulatives Überleben nach TIPS in Abhängigkeit vom CHILD-Stadium
Abbildung 36: kumulatives Überleben nach TIPS in Abhängigkeit vom CHILD-Stadium

© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Thu Aug 15 17:11:10 2002