Schmall, Susanne: Das Ökotourismusprogramm der Organización de Pueblos Indígenas de Pastaza (OPIP) im Amazonastiefland Ecuadors Ansätze selbstbestimmter Entwicklung einer indigenen Basisorganisation

Abkürzungsverzeichnis

ARCO

Atlantic Richfield Company

ASEC

Asociación de Ecoturismo del Ecuador

BMZ

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

CEDIME

Centro de Investigación de los Movimientos Sociales del Ecuador

CETUR

Corporación Ecuatoriana de Turismo

COICA

Coordinadora de las Organizaciones Indígenas de la Cuenca Amazónica

CONAIE

Confederación de las Nacionalidades Indígenas de Ecuador

CONFENIAE

Confederación de las Nacionalidades Indígenas de la Amazonía Ecuatoriana

DED

Deutscher Entwicklungsdienst

DINEIB

Dirección Nacional de Educación Intercultural Bilingüe

FECIP

Federación de Centros Indígenas de Pastaza

FECUNAE

Federación de Comunas Unión de Nativos de la Amazonía Ecuatoriana

FEPP

Fondo Ecuatoriano Populorum Progressio

FICSHA

Federación Interprovincial de Centros Shuar

FINAE

Federación Interprovincial de Nacionalidad Achuar del Ecuador

FOIN

Federación de Organizaciones Indígenas del Napo

FOISE

Federación de Organizaciones Indígenas de Sucumbíos

GIS

Geographisches Informationssystem

GTZ

Deutsche Gesellschaft für technische Zusammenarbeit mbH

IERAC

Instituto de Reforma Agraria y Colonización

ILDIS

Instituto Latinoamericano de Investigaciones Sociales

INCRAE

Instituto de Colonización de la Región Amazónica Ecuatoriana

INEFAN

Instituto Ecuatoriano Forestal y de Areas Naturales y de Vida Silvestre

IQBSS

Instituto Quichua de Biotecnología Sacha Supai

IUCN

International Unit for Conservation of Nature

M&E

Monitoring- und Evaluierungssystem

NRO

Nicht-Regierungsorganisation

ÖED

Österreichischer Entwicklungsdienst

OINCE

Organización Indígena de la Nacionalidad Cofán del Ecuador

OISE

Organización Indígena Secoya del Ecuador

ONHAE

Organización de la Nacionalidad Huao de la Amazonía Ecuatoriana

ONISE

Organización de Nacionalidad Indígena Siona del Ecuador

OPIP

Organización de Pueblos Indígenas de Pastaza

ÖTP

Ökotourismusprogramm der OPIP

PROFORS

Programa Forestal Sucumbíos

RICANCIE

Red Indígena de Comunidades del Alto Napo para la Convivencia Intercultural y Ecoturismo

SNV

Servicio Holandés de Cooperación Técnica

UBV

Technische Kooperation Schweden

UNDP

United Nations Development Programme

Glossar

Asociaciones

Zusammenschlüsse von indigenen Comunidades zu Basisorganisationen zweiten Grades ( Abbildung 14 )

Ayllu

Durch verwandtschaftliche Beziehungen definierte Lebensgemeinschaft der Quichuas, die die engere Familie beider Ehepartner umfaßt

Basis

Die indigene Bevölkerung in den Comunidades und Asociaciones

Cabaña

Hütte für Touristen, meist mit traditionellen Bauelementen

Chacra

Kleine Felder der Quichuas mit einer Vielzahl von Anbaufrüchten

Chicha

Traditionelles, gegorenes Getränk der meisten indigenen Völker Ecuadors, im Oriente aus Cassava u.a. Feldfrüchten

Comunidades

Indigene Basisorganisationen ersten Grades (siehe Kapitel 1.5 Begriffsbestimmungen)

Costa

Küstenregion Ecuadors

Dirigentes

Gewählte Führer der indigenen Basisorganisationen

Föderationen

Indigene Basisorganisationen im Oriente, in denen Comunidades (bzw. Asociaciones u.a. Organisationseinheiten) zu Organisationen zweiten Grades (bzw. dritten Grades) organisiert sind ( Abbildung 14 )

Llacta

Ort, auf den i.d.R. zwei oder mehr Ayllus ihren Ursprung beziehen

Minga

Gemeinschaftsarbeiten zwischen Quichuafamilien (traditionell) und innerhalb der Comunidad (modern)

Mucahua

Tonschalen zum Trinken der Chicha

Oriente

Der sich östlich an die Anden anschließende ecuadorianische Teil des Amazonasbeckens

Purina

Flußabwärts gelegene Gebiete, die dem erweiterten Ayllu gehören und traditionell mehrere Monate im Jahr für die Landwirtschaft und die Jagd genutzt wurden

Sierra

Andenregion Ecuadors

Tinaja

Tongefäße zur Aufbewahrung der Chicha


[Titelseite] [Danksagung] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [Abkürzungsverzeichnis] [Bibliographie] [Anhang] [Lebenslauf] [Anhang] [Selbständigkeitserklärung]

© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiDi DTD Version 1.1
a subset from ETD-ML Version 1.1
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Fri Jan 28 10:16:17 2000