[Seite 139↓]

Curriculum vitae

26.09.50

 

geboren in Oberkirch/Baden, Eltern sind Josef und Berta Hättig.

   
  

Schule und erste Berufsausbildung

03.57

03.65

Volksschule in Oberkirch.

04.65

08.68

Berufsausbildung zum Kupferschmied, Gesellenprüfung.

02.66

03.68

Berufs­aufbau­klassen in Offenburg.

09.68

01.70

Berufsaufbauschule in Offenburg, Fachschulreife.

04.70

09.71

Grundwehrdienst in Bruchsal, W18, Stabs­dienstsoldat.

09.71

06.74

Technisches Gymnasium in Offenburg, Hoch­schul­reife.

   
  

Studium

10.74

11.79

Psychologiestudium in Marburg, Ausbildung in Kinder­psycho­therapie, Diplomprüfung, Diplomarbeit über Aphasien.

   
  

Berufstätigkeit als Psychologe

05.80

02.82

DFG-Projekt Uni. Tübingen, Spra­chentwicklung blinder Kinder.

02.82

10.82

Hospitation, Neuropädiatrischen Abteilung, Univers. Tübingen.

10.82

12.86

DFG Projekte, FU Berlin, Teratogenität von Antiepileptika.

01.87

07.98

Wissenschaftlicher Angestellter der FU Berlin, später HU Cha­rite,

  

Abt. für Neurologie, Arbeitsbereich Neuropsychologie.

 

12.94

Zertifikat "Klinischer Psychologe / Psychotherapeut BDP".

 

02.95

Zertifikat "Klinischer Neuro­psychologe GNP".

 

01.99

Approbation zum "Psychologischen Psychotherapeuten".

seit

08.98

Leitender Neuropsychologe am Epilepsie-Zentrum Berlin- Bran­denburg am ev. Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge.

Berlin, den 22. August 2003

Dipl.-Psych. Heinz Hättig


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
12.10.2004