2 AUFGABENSTELLUNG

↓32

Das Ziel dieser prospektiven Studie ist es zu bewerten, welche Fähigkeiten β-Tricalciumphosphat in Granulatform für die Fusion der dorsalen Spondylodese bei der operativen Behandlung der idiopathischen Adoleszentenskoliose im Gegensatz zu dem „Goldstandard“ autologer Knochen besitzt.

Um dies zu überprüfen wurden bei zwei Patientengruppen für die dorsale Spondylodese entweder autologer/allogener Knochen oder Tricalciumphosphat/autologer Knochen verwendet.

↓33

Anhand von prä- und postoperativ angefertigten Röntgenaufnahmen sowie computertomographischen Aufnahmen soll geklärt werden, in wie weit β-Tricalciumphosphat und autologer Knochen in ihren Korrekturergebnissen und der Fusionsrate kompatibel sind.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
27.09.2006