[Seite 99↓]

Danksagung

Meiner Doktormutter, Frau Prof. Dr. H. Hörtnagl bin ich zu besonderem Dank für die Überlassung des Dissertationsthemas und die liebevolle und geduldige Betreuung meiner Arbeit verpflichtet. In vielfacher Weise war die Zeit wissenschaftlicher Arbeit unter ihrer Anleitung für mich eine große Bereicherung.

Herrn Prof. Dr. K. M. Einhäupl und insbesondere Herrn Prof. Dr. J. W. Weber gilt mein Dank für die Unterstützung der wissenschaftlichen Arbeit an der Klinik für Neurologie. Herrn Prof. Dr. U. Dirnagl danke ich für die Möglichkeit in den Laboren des Instituts für Experimentelle Neurologie arbeiten zu dürfen und den wissenschaftliche Austausch in lebhaften und kritischen Diskussionen. Die enge Kooperation mit den verschiedenen Arbeitsgruppen dieser Einrichtungen waren für mich sehr wertvoll und hilfreich, namentlich möchte ich Frau Dr. Freyer und Frau R. Gusinda danken.

Marion Lautenschlager danke ich für die kompetente Einarbeitung in verschiedene Labortechniken insbesondere in die Methodik der primären neuronalen Zellkulturen.

Frau Hannelore Glatte danke ich für die hervorragende technische Unterstützung bei der Erstellung der Graphiken für die Publikationen, Frau Astrid Arnswald für die umsichtige und erfahrene logistische Unterstützung und Frau Brigitte Drüge für das Korrekturlesen der Dissertation.

Der Medizinischen Fakultät Charité danke ich für die finanzielle Unterstützung während der Forschungssemester. Dem akademischen Auslandsamt der Humboldt-Universität danke ich für die finanzielle Unterstützung bei der Präsentation von Teilen meiner Arbeit im Ausland.

Meiner Familie bin ich besonders für ihre Unterstützung, Liebe und Geduld in meiner Ausbildungszeit dankbar. Nie wurde ich in meiner Freiheit in irgendeiner Form eingeschränkt und hatte die Möglichkeit, meinen Ideen kreativ nachzugehen.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
18.04.2005