Hillmann, Frank: Untersuchungen zur Relaxation von Anregungszuständen im Lichtsammelkomplex des Photosystems II höherer Pflanzen sowie im Halbleiter Cadmiumsulfid mittels Vierwellenmischung

146

Danksagung

Mein besonderer Dank gilt Prof. Dr. Joachim Voigt, der mir die Möglichkeit bot, die vorliegende Arbeit in seiner Arbeitsgruppe „Molekulare Biophysik und Spektroskopie“ am Institut für Physik der HU Berlin anfertigen zu können. Die fachlichen Diskussionen, stimulierenden Hinweise und insbesondere die Bereitschaft, meine Arbeit über seine Emeritierung hinaus zu betreuen, schufen die Grundlagen für das Zustandekommen dieser Dissertation.

Einen großen Anteil an den erzielten Ergebnissen hat Dr. Harald Redlin. Ein Teil der experimentellen Daten stammt aus der Zeit der gemeinsamen Tätigkeit. Durch die Zusammenarbeit mit ihm habe ich vieles gelernt, was für die Anfertigung dieser Dissertation unerläßlich war, seien es fachliche Zusammenhänge oder experimentelle Fertigkeiten im Umgang mit dem Femtosekunden-Lasersystem. Auch alle anderen ehemaligen Mitglieder der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Voigt trugen zum Gelingen meiner Arbeit bei, nicht zuletzt aufgrund der guten Arbeitsatmosphäre, die durch Kooperation und Hilfsbereitschaft geprägt war. Besonders erwähnt seien Dr. Jörg Pieper, Dr. René Schödel und Dr. Thomas Renger, die durch ergiebige Diskussionen so manche Unklarheit beseitigt und meinen Horizont erweitert haben. Zu besonderem Dank bin ich auch Dipl.-Ing. Klaus Palis verpflichtet, der nicht nur die experimentelle Arbeit durch technische Assistenz beförderte, sondern auch die Grafiken zum Meßaufbau in dieser Arbeit gestaltet hat. Mein Dank gilt außerdem der Sekretärin Frau Regine Reichmann.

Diese Arbeit wäre unmöglich ohne die Kooperation mit Dr. Klaus-Dieter Irrgang sowie Prof. Dr. Gernot Renger vom Max-Volmer-Institut der TU Berlin. Nicht nur durch die Bereitstellung der hochwertigen LHC II-Proben sondern auch durch fruchtbare Diskussionen haben sie einen Anteil an der vorliegenden Dissertation.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) verdient meine Anerkennung für die finanzielle Unterstützung dieser Arbeit im Rahmen des Sonderforschungsbereiches 312.

Schließlich möchte ich mich bei meiner Familie für ihren unverzichtbaren Beistand bedanken. Meiner Freundin Birgit Stolzenberg rechne ich ihre Unterstützung und ihr großes Verständnis für meine oftmals zeitraubende Tätigkeit hoch an.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Thu Aug 29 10:33:32 2002