Hunger, Thomas: Die Wirkung von Plättchenaktivierendem Faktor (PAF) auf intrazelluläre Kalziumkonzentration und Kontraktilität isolierter adulter Kardiomyozyten der Ratte

54

Verzeichnis im Text häufig verwendeter Abkürzungen

A23187

4-Bromo-Kalziumionophor

ATP

Adenosintriphosphat

cAMP

zyklisches Adenosinmonophosphat

CLSM

konfokale Laserrastermikroskopie

DAG

Diazylglyzerol

DMSO

Dimethylsulfoxid

EGTA

Ethylenglykoltetraessigsäure

GTP

Guanintriphosphat

GTPase

Guanintriphosphatase

HEPES

2-[4-(2-Hydroxyethyl)-I-piperazinyl]-ethansulfonsäure

HPLC

Hochdruck-Flüssigkeitschromatographie

IL

Interleukine

IP3

Inositoltriphosphat

KHP

Krebs-Henseleit-Puffer

LT

Leukotriene

MAPK

mitogenaktivierte Proteinkinase

MAPKK

MAPK-Kinase

PAF

i.w. plättchenaktivierende Phospholipide

 

i.e. 1-O-Alkyl-2-azetyl-sn-glyzero-3-phosphocholin

PIP2

Phosphoinositoldiphosphat

PKC

Proteinkinase C

PLA

Phospholipase A

PLC

Phospholipase C

PMN

polymorphkernige Leukozyten

PTK

Proteintyrosinkinase

PTX

Pertussistoxin

TNF

Tumornekrosefaktor

TX

Thromboxane

WEB2170

spezifischer PAF-Rezeptorantagonist


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Mon Sep 23 10:39:55 2002