[Seite 92↓]

Abkürzungen

Ah

Arylhydrocarbon

β-HCH

β-Hexachlorcyclohexan

ß

standardisierter Koeffizient der linearen Regression

CD

Cluster of Differentiation, Differenzierungscluster

DDT

Dichlordiphenyltrichlorethan

DNA

Desoxyribonukleinsäure

EBV

Epstein-Barr-Virus

E:T-Ratio

Effektorzell-zu-Targetzell-Verhältnis

FACS

Fluorescence Activated Cell Scan

FITC

Fluoreszein-Isothiocyanat

FKS

fetales Kälberserum

FL

Fluoreszenzdetektor-Kanal

FSC

Forward angle light Scatter, Vorwärtsstreulicht

HCB

Hexachlorbenzol

IFN

Interferon

IL

Interleukin

I-TEq

Internationale Toxizitäts-Äquivalente

KG

Körpergewicht

Leuko.

Leukozyten

LD50

Letaldosis einer Chemikalie, die 50 % der damit behandelten Tiere tötet

Lym.

Lymphozyten

mAb

monoklonaler Antikörper

Max

maximaler Wert

MHC

Major Histocompatibility Complex, Haupthistokompatibilitätskomplex

Min

minimaler Wert

MW

Mittelwert

NCR

Natural Cytotoxicity Receptor

ng

Nanogramm, 10–9 Gramm

nl

Nanoliter, 10–9 Liter

NK

natürliche Killer (-Zellen)

ns

nicht signifikant

PBMCs

Peripheral Blood Mononuclear Cells, mononukleäre Zellen

PBS

Phosphate Buffered Saline

PCBs

polychlorierte Biphenyle

PCDDs

polychlorierte Dibenzo-p-dioxine

PCDFs

polychlorierte Dibenzofurane

PE

Phycoerythin

PerCP

Peridinin-Chlorophyll-Protein

pg

Pikogramm, 10–12 Gramm

PHAHs

polyhalogenierte aromatische Kohlenwasserstoffe

PI

Propidiumjodid

POP

Persistenter Organischer Schadstoff, Persistent Organic Pollutant

pp-DDE

pp'-Dichlordiphenyldichlorethylen

ppt

parts per trillion

PSL

Prozent der Spezifischen Lyse

r

Pearson-Korrelationskoeffizient

r s

Spearman-Rang-Korrelationskoeffizient

SD

Standardabweichung

SSC

Side angle light Scatter, Seitwärtsstreulicht

TCDD

2,3,7,8-Tetrachlordibenzo-p-dioxin

TEF

Toxizitäts-Äquivalenz-Faktor

TEq

Toxizitäts-Äquivalent

T-PCP

technical grade Pentachlorophenol

WHO

Weltgesundheitsorganisation


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
04.08.2004