Igel, Thomas: Untersuchung der strukturellen und magnetischen Eigenschaften ultradünner 3d-Metall-Filme auf Fe(100) mit Ionenstrahlen

134

Danksagung

Ich möchte an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, mich bei all denjenigen zu bedanken, die mit ihrer Unterstützung zum Gelingen dieser Arbeit beigetragen haben.

Zunächst bedanke ich mich bei Herrn Prof. Dr. H. Winter für die Aufgabenstellung und die Bereitstellung des Labors zur Durchführung der Experimente. Von ihm habe ich eine Reihe experimenteller Fertigkeiten erlernt und so manche Tricks für "schnelle Tests" abgucken können. Oft genügte schon ein hilfreiches "Handauflegen", um den Beschleuniger wieder zum Laufen zu bringen...

Mein besonderer Dank gilt Herrn Dr. habil. R. Pfandzelter als meinen direkten Betreuer, Diskussionspartner und manchmal auch Leidensgenosse. Ohne ihn wäre für mich die Welt der streifenden Ionenstreuung und des Oberflächenmagnetismus heute noch immer ein Buch mit sieben Siegeln. Ich danke ihm für die vielen interessanten und anregenden Gespräche, die Bereitstellung unzähliger Simulationsrechnungen zur Auswertung der experimentellen Daten, die hilfreiche Durchsicht der Korrekturfahne und die Kunst, mich in aussichtslosen Situationen immer wieder zu motivieren.

Für zahlreiche Denkanstöße bin ich Herrn Dr. C. Auth, Dr. A. Mertens, Dr. A. G. Borisov, Dr. R.-P. Blum und weiteren Kollegen und Gästen am Institut für Physik der Humboldt-Universität zu Berlin verbunden. Herrn Dr. T. Hecht danke ich darüber hinaus für die guten Anregungen beim Korrekturlesen des Manuskripts.

Ohne die schnelle und fachlich unübertreffliche Hilfe von Herrn Dipl.-Ing. K. Maass bei der Lösung elektrischer und elektronischer Probleme am Beschleuniger und der Meßgeräte wäre so mancher Labortag schlichtweg ausgefallen. Seine Unterstützung bei der Erstellung und Verfeinerung der Steuer-Programme für die Messungen war mir ebenfalls eine große Hilfe.

Für die technische Unterstützung bei Konstruktion, Umbauten, Reparaturen etc. bedanke ich mich bei Herrn Dipl.-Phys. R. A. Noack, A. Laws, Frau P. Wolf, Herrn J. Sölle und den Mitarbeitern der Mechanischen Werkstatt des Fachbereichs Physik.

Den Mitarbeitern des Lehrstuhls für Atomstoßprozesse unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. H. Niehus danke ich für ihre Zeit, die sie meinen gelegentlichen Nachfragen gewidmet haben und für die technischen Leihgaben wie Punktschweißgerät, Infrarot-Thermometer und manch anderes Kleinteil.

Herrn Dipl.-Phys. M. Ostwald und T. Bernhard gilt mein Dank für die Vorbereitung und Durchführung mehrerer Experimente. Dies gab mir desöfteren die Gelegenheit, ein paar Stunden Büroarbeit einzuschieben...


135

Bei Frau M. Janetzky möchte ich mich für die Hilfe in Sachen Organisation bürokratischer Notwendigkeiten und das "Grün auf dem Fensterbrett" bedanken, das mir den Alltag oft erleichterte. Für gelegentliche Zuarbeiten, selbst unter Überwindung ihrer Computer-Scheu, bedanke ich mich herzlich bei Frau A. Bensch.

Für die Bereitstellung der finanziellen Mittel als Grundlage der Anfertigung dieser Arbeit im Rahmen des Sonderforschungsbereiches 290 "Metallische dünne Filme: Struktur, Magnetismus und elektronische Eigenschaften" bin ich der DFG dankbar. Die Kolloquien und Diskussionen mit den Mitarbeitern anderer Teilprojekte des SFB boten beste Möglichkeiten zur Weiterbildung und des interdisziplinären Gedankenaustauschs.

Um die Freundschaft mit Udo darf mich jeder beneiden. Er hielt in Streß-Situationen oft eine Tasse Kaffee für mich bereit und nahm sich die Zeit für ein entspannendes Gespräch.

Mein besonderer Dank gilt meinen Eltern, die mir das Studium der Physik ermöglicht und mich stets mit ihrer Anteilnahme begleitet haben. Ihr habt mir durch Euer Vertrauen in mich immer wieder den Rücken gestärkt und dadurch maßgeblich zum Erfolg dieser Arbeit beigetragen.

Allen Freunden und Studienkollegen und ganz besonders meiner Lebensgefährtin Kira Holtzendorff bin ich für das persönliche Umfeld und ihre moralische Unterstützung dankbar, ohne welche mir die Anfertigung dieser Arbeit und die Bewältigung zahlloser Probleme kaum möglich gewesen wäre.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Wed Feb 27 12:47:01 2002