Jacobi, Carsten: Charakterisierung von EPB41 - Spleißformen im menschlichen Gehirn

6

Abkürzungsverzeichnis

Abb.

Abbildung

BCIP

4-bromo-4chloro-3-indolylphosphat

bp

Basenpaare

CA

Cornum ammonis

CASK

Ca2+-Calmodulin-Kinase II-Dlg/PSD95-Homolog

CD

Kluster-Differenzierungsprotein

cDNA

In DNA umgeschriebene RNA

CTD

C - terminale Domäne

°C

Grad Celsius

d

Tag

dH2O

destilliertes Wasser

Dlg

„disc large protein“

Dm

Drosophila melanogaster

DMEM

Dulbecco´s Modified Eagle Medium

DMSO

Dimethylsulfoxid

DNA

Desoxyribonukleinsäure

dNTP

Desoxyribonukleotid-5´-Triphosphat

DTT

Dithiothreitol

E18

embryonaler Tag 18

E. coli

Escherichia Coli

ECL

Elektrochemilumineszent

EDTA

Ethylendiamintetraacetat

elF3-p44

Translationsinitiationsfaktor 3-Protein 44

EPB41

Erythrozytäres Protein Bande 4.1

ERM

Ezrin, Radixin, Moesin

FAK

Fokale Adhesionskinasen

FCS

Fötales Kälberserum

FERM Domäne

„four point one“-ERM Domäne, p4.1-ERM Domäne

FITC

Fluoreszein-Isothiocyanat

FKBP

FK506 bindendes Protein

FK506

Immunophilin

g

Gravitation


7

GFAP

Glial Fibrillary Acidic Protein

GGPP

Geranylgeranylpyrophosphat

GGT-I

Geranylgeranyltransferase-I

GGTI

Geranylgeranyltransferase-I-Inhibitor

HMGCoA

3-Hydroxy-3-methyl-glutaryl-Coenzym A

hDlg

Humanes Dlg

JAK

Janus Tyrosinkinasen

kb

Kilobasenpaare

kDa

Kilodalton

Lova.

Lovastatin

M

Molar

mM

Milimolar

MAGUK

Membran - assoziierte Guanylatkinasen Homolog

MAP

Mikrotubuli - assoziiertes Protein

MBD

Membranbindende Domäne

MeOH

Methanol

Meva.

Mevalonat

min

Minuten

NBT

Nitroblau Tetrazoliumchlorid

NCBI

National Center for Biotechnology Information

NGS

Normales Ziegenserum

NPC

Niemann Pick Typ C

nt

Nukleotid(e)

NuMa

„nuclear mitotic apparatus protein“

ODxy nm

Optische Dichte bzw. Absorption einer Lösung bei der Wellenlänge xy nm

P1

post nataler Tag 1

p4.1

Protein 4.1

PB

Phosphatpuffer

PBS

„phosphate buffered saline“, Phosphat gepufferte Salzlösung

PCR

„polymerase chain reaction“, Polymerase-Kettenreaktion

PDZ

PSD 95-Dlg-ZO-1 Domäne

PH

Pleckstrin-homologe Domäne


8

pICln

Regulationsprotein des auswärtsgleichrichtenden Chloridkanals

PIP

Phosphatidylinositol-4-phosphat

PIP2

Phosphatidylinositol-4,5-biphosphat

PMSF

Phenylmethylsulfonylfluorid

PMD

„Post mortem delay“, Zeitspanne zwischen Tod und Fixation oder Schockfrieren des Gewebes

PSD95

„post synaptic density“ Protein 95

PTP

Proteintyrosinphosphatase

PYK2

Prolinreiche-Tyrosinkinase 2

RNA

Ribonukleinsäure

rpm

„round per minute“, Umdrehungen pro Minute

RT

Reverse-Transkription

s

Sekunde

SABD

Spektrin-Aktin Bindungsdomäne

SDS

Natriumdodecylsulfat

SDS-PAGE

SDS-Polyacrylamid-Gelelektrophorese

SH2-L

Src-Homologe-2 Domäne

Src

Tyrosin-Kinase des Onkogens src;

(Retrovirus: Vogel-Sarkom-Virus)

SSC

Sodiumcitrat-Sodiumchlorid Puffer

TAE

Tris-Acetat-EDTA Puffer

TE

Tris-EDTA-Puffer

Tm

Schmelztemperatur

TRITC

Tetramethylrhodaminisocyanat

Triton X-100

t-Oktylphenoxypolyethanol

Tris

Tris-(hydroxymethyl)-aminomethan

Tyr-Kin

Tyrosinkinase Domäne

U1-3

Domänen, in der sich die Mitglieder der p4.1 Familie unterscheiden

U2AF35

Hilfsfaktor 35 für den Spleißfaktor U2

V1, 2, 3

Variable Domäne 1, 2, 3

ZO

Zonula Occludens


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiML DTD Version 2.0
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Mon Oct 1 14:07:23 2001