[Seite 102↓]

DANKSAGUNG

Bedanken möchte ich mich bei Prof. Dr. André Rosenthal für die Möglichkeit, bei der metaGen Pharmaceuticals GmbH in Berlin meine Promotion anfertigen zu können und für die hervorragenden wissenschaftlichen Bedingungen.

Ein besonderer Dank gilt meinen Betreuern Herrn Dr. Thomas Plath und Dr. Christian Pilarsky und für die umfassende Unterstützung, Betreuung und Diskussionsbereitschaft während dieser Arbeit.

Prof. Dr. T. Börner von der Humboldt-Universität zu Berlin danke ich sehr herzlich für die Bereitschaft, die Betreuung der Arbeit von Pagen der Humboldt-Universität zu übernehmen sowie deren Begutachtung.

Vielen herzlichen Dank an die Gutachter Dr. Matthias Dürst an der Friedrich Schiller Universität in Jena und Dr. Kemmner vom Max-Delbrück Zentrum in Berlin-Buch, die so freundlich waren, einen Teil ihrer kostbaren Zeit meiner Arbeit zu widmen.

Dr. Holger Hesse, Dr. Haike Leibiger, Dr. Sandra Kluge und Mandy Magbagbeolu, meiner Schwester und nicht zuletzt meinem Vater danke ich ausgesprochen herzlich für die kritische Durchsicht und vielen guten Anmerkungen zu dieser Arbeit.

Ganz besonders möchte ich mich bei allen Mitarbeitern der Firma metaGen Pharmaceuticals GmbH bedanken, die zu einer wunderschönen und produktiven Arbeitsatmosphäre beigetragen haben. Besonderer Dank geht dabei an Alexander Herr, Christoph Wissmann, Anke Ehlers, Gunda Herbert, Stefan Taudin und vielen anderen.

Des Weiteren bedanke ich mich bei Dr. Michael Schäfer und Daniel Sinnecker vom Institut für Pharmakologie der Freien Universität für die Durchführung der FRET-Analysen, bei Sefan Mergler von der Charité Berlin für die funktionellen Kalzium Messungen und auch ganz herzlich bei Karen Stout für Ihre Zeit und Geduld mich ich in CG-FISH-Analyse einzuweisen.

Schließlich danke ich meinen Eltern für das Vertrauen, mit dem sie mich - nicht nur während der Arbeit an dieser Promotion - immer unterstützt haben.

Und zum Schluss noch ein ganz besonderer Dank an meinen Freund Jan für seine unendliche Unterstützung und außerordentliche Geduld besonders auch während der letzen Tage dieser Arbeit!


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
09.03.2005