4 STATISTISCHE METHODEN

↓68

Die statistische Auswertung der Untersuchunsergebnisse erfolgte in der Abteilung Biometrie des Universitätsklinikums Charitè der Humboldt-Universität zu Berlin. Die Patientendaten wurden EDV-gerecht erfaßt und mit dem Programmsystem SPSS bearbeitet.

Zur Signifikanztestung erfolgte der Vergleich prozentualer Häufigkeiten mit Hilfe von Chi2- und Kruskall-Wallis-Tests. Für alle Berechnungen wurde die Irrtumswahrscheinlichkeit p mit p < 0,005 festgelegt.

↓69


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
12.09.2006