8 Anhang

8.1 Questionnaire

▼ 158 (fortgesetzt)

8.2 Tabellen und Abbildungen zu den Ergebnissen

8.2.1 Untersuchungen der Ausgangspopulation

▼ 159 

Tabelle 8.1: Prävalenz und Infektionsstärke der infizierten Kinder in der Ausgangspopulation

Alter

[Jahre]

Prävalenz

[%]

Anteil Hochinfizierter [%]

Infektionsstärke der infizierten Kinder [Eier/10 ml Urin]

8

84

71

80

9

69

57

94

10

52

34

46

11

60

33

37

12

64

42

56

13

80

53

54

>13

77

46

46

gesamt

65

42

55

Tabelle 8.2: Prävalenz und Infektionsstärke der Ausgangspopulation in den Schulen

ID der Schule

Anzahl der untersuchten Kinder

Anteil

Hochinfizierter [%]

Infektionsstärke

[Eier/10 ml Urin]

Prävalenz [%]

#1

165

28

29

56

#3

157

15

60,5

24

#5

33

100

123

100

#6

138

49

58

72

#7

40

100

96,5

100

#8

86

43

44,5

72

#9

55

100

123

100

#10

74

36

28

77

#11

108

47

40

82

#13

117

28

30

55

ges

973

42

55

65

8.2.2 Grunduntersuchung

Tabelle 8.3: Anzahl der Jungen und Mädchen der Studiengruppen in den Altersgruppen

 

Interventionsgruppe

Kontrollgruppe

Alter

Anzahl Jungen

Anzahl Mädchen

gesamt

Anzahl Jungen

Anzahl Mädchen

gesamt

8

2

9

11

4

9

13

9

7

4

11

5

7

12

10

13

10

23

11

4

15

11

17

9

26

12

13

25

12

30

12

42

24

15

39

13

12

9

21

10

4

14

>13

8

2

10

8

4

12

ges

89

55

144

74

56

130

▼ 160 

Tabelle 8.4: Anzahl der Jungen und Mädchen der Studiengruppen in den Schulen

 

Interventionsgruppe

Kontrollgruppe

ID der Schule

Anzahl Jungen

Anzahl Mädchen

gesamt

Anzahl Jungen

Anzahl Mädchen

gesamt

#1

13

4

17

8

3

11

#3

4

3

7

6

1

7

#5

5

5

10

7

4

11

#6

16

8

24

15

9

24

#7

9

3

12

11

3

14

#8

7

5

12

4

7

11

#9

9

13

22

7

14

21

#10

8

2

10

2

2

4

#11

9

8

17

8

8

16

#13

9

4

13

6

5

11

gesamt

89

55

144

74

56

130

Tabelle 8.5: Infektionsstärken in den Altersgruppen und in den Schulen

Alter [Jahre]

Infektionsstärke [Eier/10ml Urin]

 

ID der Schule

Infektionsstärke [Eier/10ml Urin]

Interventions-gruppe

Kontroll-gruppe

 

Interventions-gruppe

Kontroll-gruppe

 

8

91

104

 

#1

119

90

9

126

151

 

#3

123

111

10

99

95

 

#5

113

112

11

120

104

 

#6

86

89

12

125

112

 

#7

89

148

13

94

89

 

#8

95

99

>13

136

103

 

#9

153

117

gesamt

113

107

 

#10

155

131

    

#11

120

91

    

#13

88

120

    

gesamt

113

107

8.2.3 Erste Nachuntersuchung

Tabelle 8.6: Prävalenz, Anzahl und Infektionsstärken der infizierten Kinder zur ersten Nachuntersuchung in den Altersgruppen

 

Interventionsgruppe

Kontrollgruppe

Alter

Anzahl Infizierter

Prävalenz

[%]

Infektionsstärke

[Eier/10 ml Urin]

 

Anzahl Infizierter

Prävalenz

[%]

Infektionsstärke

[Eier/10 ml Urin]

 

8

7

64

1,3

 

6

46

1,9

 

9

2

18

2,5

 

7

58

1,7

 

10

12

52

2,4

 

6

40

0,8

 

11

13

50

1,0

 

10

40

5,4

 

12

23

55

2,3

 

20

51

1,0

 

13

7

33

0,3

 

6

43

6,8

 

>13

5

50

0,7

 

1

8

0,3

 

ges

69

48

1,3

 

56

43

2,0

 

▼ 161 

Tabelle 8.7: Anzahl und Infektionsstärke der infizierten Jungen und Mädchen zur ersten Nachuntersuchung in den Altersgruppen

 

Interventionsgruppe

Kontrollgruppe

Alter

Anzahl infizierter Jungen

Anzahl infizierter Mädchen

Inf.-stärke Jungen

[Eier/10ml]

Inf.-stärke Mädchen

[Eier/10ml]

Anzahl infizierter Jungen

Anzahl infizierter Mädchen

Inf.-stärke Jungen

[Eier/10ml]

Inf.-stärke Mädchen

[Eier/10ml]

8

2

5

7,0

1,3

3

3

5,3

0,3

9

0

2

0

2,5

4

3

2,6

1,7

10

8

4

2,4

1,9

6

0

0,8

0

11

10

3

1,0

0,3

4

6

3,7

11,2

12

17

6

2,3

2,2

13

7

2,0

1,0

13

4

3

0,5

0,3

5

1

3,0

10,7

>13

4

1

1,0

0,3

0

1

0

0,3

gesamt

45

24

1,3

1,3

35

21

2,3

1,7

Tabelle 8.8: Anzahl und Prävalenzen der infizierten Kinder zur ersten Nachuntersuchung an den Schulen

 

Interventionsgruppe

Kontrollgruppe

Schule

gesamt

n

Anzahl Infizierter

Prävalenz

[%]

gesamt

n

Anzahl Infizierter

Prävalenz

[%]

#1

17

6

35

11

6

55

#3

7

4

57

7

2

29

#5

10

7

70

11

6

55

#6

24

5

21

24

4

17

#7

12

5

42

14

6

43

#8

12

4

33

11

3

27

#9

22

14

64

21

12

57

#10

10

8

80

4

3

75

#11

17

8

47

16

6

38

#13

13

8

62

11

8

73

gesamt

144

69

48

130

56

43

8.2.4 Zweite Nachuntersuchung

Tabelle 8.9: Prävalenz, Anzahl und Infektionsstärken der infizierten Kinder zur zweiten Nachuntersuchung in den Altersgruppen

 

Interventionsgruppe

Kontrollgruppe

Alter

Anzahl Infizierter

Prävalenz

[%]

Infektionsstärke

[Eier/10ml Urin]

 

Anzahl Infizierter

Prävalenz

[%]

Infektionsstärke

[Eier/10ml Urin]

 

8

5

45

1,3

 

1

8

14,7

 

9

4

36

8,5

 

5

42

0,7

 

10

5

22

24,0

 

6

40

7,7

 

11

7

27

2,0

 

5

20

1,3

 

12

12

29

3,7

 

9

23

2,3

 

13

3

14

5,3

 

3

21

0,3

 

>13

2

20

3,2

 

2

17

0,3

 

ges

38

26

3,3

 

31

24

1,7

 

▼ 162 

Tabelle 8.10: Anzahl und Prozentanteile der infizierten Jungen und Mädchen zur zweiten Nachuntersuchung in den Altersgruppen

 

Interventionsgruppe

Kontrollgruppe

Alter

Anzahl infizierter Jungen

Anzahl infizierter Mädchen

Inf.-stärke Jungen

[Eier/10ml]

Inf.-stärke Mädchen

[Eier/10ml]

Anzahl infizierter Jungen

Anzahl infizierter Mädchen

Inf.-stärke Jungen

[Eier/10ml]

Inf.-stärke Mädchen

[Eier/10ml]

8

1

4

26,0

1,0

0

1

0,0

14,7

9

1

3

0,3

13,0

2

3

7,2

0,3

10

5

0

24,0

0,0

4

2

10,3

6,3

11

6

1

2,3

0,3

2

3

1,8

0,7

12

7

5

9,7

1,3

5

4

2,0

3,3

13

2

1

3,2

12,7

3

0

0,3

0,0

>13

2

0

3,2

0,0

1

1

0,3

0,3

ges

24

14

4,5

1,3

17

14

1,7

1,2

Tabelle 8.11: Anzahl und Prävalenzen der infizierten Kinder zur zweiten Nachuntersuchung an den Schulen

 

Interventionsgruppe

Kontrollgruppe

Schule

gesamt

n

Anzahl Infizierter

Prävalenz

(%)

gesamt

n

Anzahl Infizierter

Prävalenz

(%)

#1

17

4

24

11

1

9

#3

7

2

29

7

0

0

#5

10

4

40

11

6

55

#6

24

8

33

24

4

17

#7

12

1

8

14

3

21

#8

12

7

58

11

5

45

#9

22

8

36

21

4

19

#10

10

0

0

4

1

25

#11

17

2

12

16

3

19

#13

13

2

15

11

4

36

gesamt

144

38

26

130

31

24

8.2.5 Reinfektionen

Tabelle 8.12: Anzahl und Reinfektionsraten in den Altersgruppen

 

Interventionsgruppe

Kontrollgruppe

Alter

Anzahl reinfizierter

Reinfizierte

[%]

Infektions-stärke

[Eier/10ml Urin]

Anzahl Infizierter

Reinfizierte

[%]

Infektions-stärke

[Eier/10ml Urin]

8

2

18,2

4,1

1

7,7

14,7

9

3

27,3

4,0

1

8,3

0,3

10

2

8,7

14,5

3

20,0

4,0

11

3

11,5

2,7

2

8,0

1,8

12

3

7,1

1,3

3

7,7

2,3

13

2

9,5

6,8

1

7,1

0,3

>13

1

10,0

2,3

2

16,7

0,3

ges

16

11,1

3,3

13

10,0

1,3

▼ 163 

Tabelle 8.13: Anzahl der reinfizierten Jungen und Mädchen und deren Reinfektionsstärken in den Altersgruppen

 

Interventionsgruppe

Kontrollgruppe

Alter

Anzahl infizierter Jungen

Anzahl infizierter Mädchen

Infektionsstärke Jungen

Infektionsstärke Mädchen

Anzahl infizierter Jungen

Anzahl infizierter Mädchen

Infektionsstärke Jungen

Infektionsstärke Mädchen

8

0

2

0

4,1

0

1

0

14,7

9

1

2

0,3

42,3

0

1

0

0,3

10

2

0

14,5

0,0

1

2

4,0

6,3

11

2

1

5,0

0,3

2

0

1,8

 

12

1

2

9,7

0,8

1

2

1,0

16,9

13

1

1

1,0

12,7

1

0

0,3

 

>13

1

0

2,3

0

1

1

0,3

0,3

ges

8

8

3,8

2,7

6

7

1,2

2,3

Tabelle 8.14: Reinfektionsraten und -stärken in den Schulen

Schule

Anzahl der reinfizierten Kinder insgesamt

[n von 274]

Interventionsgruppe

Kontrollgruppe

Reinfizierte 1

[%]

Infektionsstärke

[Eier/10ml Urin]

Reinfizierte 1

[%]

Infektionsstärke

[Eier/10ml Urin]

#1

3

6

7,3

9

0,3

#3

2

14

2,3

0

0

#5

2

0

0

9

2,3

#6

5

21

3,6

13

1,3

#7

1

0

0

7

0,3

#8

10

42

9,7

27

14,7

#9

4

14

0,7

5

0,3

#10

0

0

0

0

0

#11

3

0

0

13

1,3

#13

2

8

0,3

9

11,3

gesamt

29

11

3,3

10

1,3

8.2.6 Größe und Gewicht

Tabelle 8.15: Größe der Jungen zu den Untersuchungszeitpunkten

Alter

Größe [cm] Perzentile

          
 

Grunduntersuchung

1.Nachuntersuchung

2.Nachuntersuchung

        

[Jahre]

G1

G2

G1

G2

G1

G2

     

8

134,5

59

130,3

31

136,5

61

131,8

31

141,0

60

135,5

28

9

130,1

8

132,8

16

132,3

11

134,0

16

134,9

10

136,6

16

10

134,0

8

135,2

11

134,9

8

136,3

11

138,0

8

138,6

9

11

139,4

11

137,8

7

140,2

10

138,1

6

143,7

8

142,7

6

12

141,2

4

141,0

4

142,3

4

141,4

3

145,3

2

144,5

2

13

143,2

1

139,5

0

144,0

1

140,7

0

147,3

0

142,9

0

>13

143,4

0

153,8

3

143,8

0

155,3

3

148,9

0

158,5

2

ges

139,2

6,7

139,7

7,1

140,3

 

140,5

 

143,6

 

143,6

 

G1: Interventionsgruppe; G2: Kontrollgruppe

▼ 164 

Tabelle 8.16: Größe der Mädchen an den Untersuchungszeitpunkten

Alter

Größe [cm] Perzentile

              

[Jahre]

Grunduntersuchung

1.Nachuntersuchung

2.Nachuntersuchung

              
 

G1

G2

G1

G2

G1

G2

          

8

129,6

32

133,0

54

131,8

36

135,4

59

134,4

26

137,8

45

       

9

129,0

7

134,3

25

130,8

8

136,1

28

133,3

6

139,7

27

       

10

133,6

7

137,0

16

134,7

6

138,8

17

138,2

5

141,5

12

       

11

139,9

8

138,6

6

140,8

6

139,5

5

143,1

3

141,8

2

       

12

138,5

1

141,5

2

141,5

1

141,3

1

144,0

1

144,9

1

       

13

141,0

0

145,8

1

142,3

0

147,0

1

145,6

0

149,0

1

       

>13

149,5

2

150,3

2

152,0

3

151,8

3

153,5

3

155,0

5

       

ges

136,5

8,6

139,2

15,1

138,2

 

140,3

 

141,1

 

143,2

        

G1: Interventionsgruppe; G2: Kontrollgruppe

Tabelle 8.17: Gewicht der Jungen an den Untersuchungszeitpunkten

Alter

Gewicht [kg] Perzentile

            

[Jahre]

Grunduntersuchung

Behandlung

1.Nachuntersuchung

2. Nachuntersuchung

         
 

G1

G2

G1

G2

G1

G2

G1

G2

     

8

22,5

4

25,5

22

27,5

28,3

33,5

75

29,3

47

30,0

34

29,8

32

9

25,9

8

26,8

12

28,0

27,2

29,0

22

27,6

13

29,7

15

27,8

7

10

27,8

7

28,5

10

28,4

29,7

28,9

9

29,7

12

29,5

5

30,9

9

11

29,9

6

28,8

4

30,8

30,0

31,6

9

30,5

6

33,5

8

31,6

4

12

30,5

3

31,2

4

31,6

32,7

32,1

4

32,5

4

32,3

1

34,0

2

13

33,9

2

29,3

0

33,9

30,4

34,3

1

31,4

0

34,4

0

31,8

0

>13

30,5

0

37,0

1

31,6

40,0

33,0

0

40,9

2

34,0

0

43,1

1

ges

29,9

 

30,1

 

31,0

31,7

31,7

 

32,0

 

32,3

 

33,2

 

G1: Interventionsgruppe; G2: Kontrollgruppe

Tabelle 8.18: Gewicht der Mädchen an den Untersuchungszeitpunkten

Alter

Gewicht [kg] Perzentile

               
 

Grunduntersuchung

Behandlung

1.Nachuntersuchung

2. Nachuntersuchung

            

[Jahre]

G1

G2

G1

G2

G1

G2

G1

G2

        

8

22,3

6

23,6

12

25,2

 

27,7

 

27,9

38

30,0

54

27,3

17

28,6

26

 

9

22,8

2

27,3

17

25,5

 

29,6

 

27,0

13

31,0

37

28,5

11

31,9

28

 

10

26,8

6

27,3

7

27,6

 

29,0

 

27,3

5

29,0

10

28,8

4

29,5

5

 

11

29,8

5

29,9

6

30,9

 

31,2

 

30,9

6

31,8

8

34,1

6

32,6

3

 

12

29,3

1

29,1

1

31,3

 

31,6

 

31,7

1

31,6

1

33,6

1

32,9

0

 

13

29,8

0

36,3

2

32,2

 

38,5

 

34,7

1

37,5

2

33,1

0

41,0

3

 

>13

32,0

0

36,3

0

40,0

 

38,5

 

40,0

1

40,5

2

42,0

2

42,8

2

 

ges

27,5

 

29,1

 

29,6

 

31,4

 

30,6

 

32,2

 

31,6

 

33,1

  

G1: Interventionsgruppe; G2: Kontrollgruppe

▼ 165 

Abbildung 8.1: Prävalenz und Infektionsstärke der Blasenbilharziose zur ersten Nachuntersuchung in den Altersgruppen (a) und in den Schulen (b)

▼ 166 

Abbildung 8.2: Prävalenz und Infektionsstärke der Blasenbilharziose zur zweiten Nachuntersuchung in den Altersgruppen (a) und in den Schulen (b)

Abbildung 8.3: Reinfektionsraten und -stärken der Blasenbilharziose in den Altersgruppen (a) und in den Schulen (b)

8.3 Bilder aus dem Studiengebiet

▼ 167 

Abbildung 8.4: Verteilung der Urinprobebecher

Um die Schwankungen der Eiausscheidung möglichst gering zu halten, wurden den Kindern vor der Austeilung der Probebecher ungefähr 200 ml Limonade gegeben.

Abbildung 8.5: Mikroskopieren der Urinproben

Abbildung 8.6: Größen- und Gewichtsbestimmung

▼ 168 

Abbildung 8.7: Wasserstelle bei Igokelo

B. nasutus, der Zwischenwirt von S. haematobium im Untersuchungsgebiet, bevorzugt temporäre Wasserspeicher, die sich während der Regenzeit in natürlichen Senken oder in von Menschen angelegten Wasserspeichern ubiquitär bilden.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
XDiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
22.03.2006