7. Danksagung

Bei Frau PD Dr. Pia Welker möchte ich mich für die Möglichkeit der Anfertigung dieser Arbeit in den Laboren der Hautklinik Charité Campus Virchow Klinikum der Universitätsmedizin Berlin und für die Überlassung des interessanten Themas bedanken. Besonders danke ich auch Frau Prof. Dr. Beate Henz, die mich über einen langen Zeitraum sehr intensiv, immer wieder spontan und über das eigentlich Übliche hinaus ebenfalls betreut hat.

Weiterhin bedanke ich mich bei allen, die mir beim Erlernen von verschiedenen Methoden im Labor geholfen haben. Mein besonderer Dank gilt hier (alphabetisch) Dr. Magda Babina, Sven Guhl und besonders Regina Nordheim. Die angenehme Atmosphäre im Labor sowie die ausgeprägte Hilfsbereitschaft und Kommunikation aller hat sehr zum Entstehen dieser Arbeit beigetragen.

Gewidmet ist diese Arbeit meinen Eltern, als Dank für die allumfassende Unterstützung.

Vielen Dank!


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
20.09.2006