Danksagung

An dieser Stelle möchte ich mich sehr herzlich bei PD Dr. rer. nat. Hermann Lage für die Überlassung des Themas, die engagierte Betreuung und sorgfältige Korrektur dieser Dissertation bedanken. Die hervorragende Zusammenarbeit mit Dr. Lage und die vielen Freiräume, die mir in der Bearbeitung des Themas gegeben wurden, haben meine Kreativität beflügelt und die Freude am Forschen stets aufrecht erhalten. Darüber hinaus hat Dr. Lage den wissenschaftlichen Austausch mit anderen Forscherguppen intensiv gefördert, beispielsweise durch die Bewilligung mehrerer Kongreßreisen, auf denen die Ergebnisse in einem internationalen Rahmen präsentiert werden konnten und die durch anregende Diskussionen hochmotivierend wirkten.

Der Arbeitsgruppe Multidrug-Resistenz um PD Dr. rer. nat H. Lage am Institut für Pathologie der Charité Berlin danke ich herzlich für die Unterstüzung während der Anfertigung der Arbeit. Dank der großartigen Kooperation und Hilfe aller Arbeitskollegen während meiner Schwangerschaft konnten alle anstehenden Versuche in dieser Zeit durchgeführt werden. Insbesondere Birgit Schaefer und Barbara Meyer-Bartell sind in diesem Punkt hervorzuheben. Darüber hinaus danke ich besonders Dr. rer. nat. Verena Materna, die mit ihrem Forschergeist und der Korrektur des Manuskriptes das Gelingen der Arbeit gefördert hat.

Bei meinen Eltern Sigrid und Norbert Kowalski möchte ich mich für ihre bedingungslose Unterstützung während der gesamten Dissertationsphase bedanken. Bei Herrn Dr. Dr. Ulrich Kausmann bedanke ich mich sehr herzlich für das Korrekturlesen des Manuskriptes.

Nicht zuletzt konnte die Arbeit durch die Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft durchgeführt werden. Diese hat sowohl einem Erstantrag als auch der Verlängerung des Forschungsvorhabens zugestimmt und damit die Durchführbarkeit der Dissertation initial entschieden.

Dem Verantwortlichen am Institut für Pathologie der Charité Berlin danke ich für die Bereitstellung sämtlicher Materialien und Geräte sowie der hervorragend ausgestatteten Laboratorien.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 4.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
23.08.2006