[Seite 92↓]

Abkürzungsverzeichnis


[Seite 93↓]

AA

Autoantikörper

AB

Antibiotika

AK

Antikörper

AKHOCH

Stimulation mit hohen Konzentrationen an AT1-AK

AT

Angiotensin II

APC

Allophycocyanin-Fluoreszenzfarbstoff

ATI

Angiotensin II Rezeptor Typ 1

BSG

Blutsenkungsgeschwindigkeit

CD

Cluster of Differencation

CRP

C-Reaktives-Protein

DiaRR

diastolischer Blutdruck

FACS

Fluoreszenz-absorbent-Cell-Sorter

FCS

Fetales Kälber Serum

FITC

Flourescine Isothhiozyanat-Fluoreszenzfarbstoff

FL

Fluoreszenz

fMLP

N-Formyl-L-Methionyl-L-Leucyl-L-Phenylalanin

FSC

forward light scatter im FACS

G

Gate-Bereichsdefinition im FACS

HSA

Humanes Serum Albumin

ICAM

Interzelluläres Adhäsionsmolekül

IL

Interleukin

ISO

Isotyp-Antikörper-Färbung

KHK

Koronare Herzkrankheit

NK

Normalkontrollen, Natürliche Killerzellen

N

Versuchsanzahl

NO

Stickstoffmonoxid

MAC-1

CD11b/CD18, Integrin

Mean Iso

Mittelwert der Isotyp-Antikörper-Fluoreszenz

MFI

Mittlere Fluoreszenz Intensität

MNZ

Mononukleäre Zellen

MW

Mittelwert

LDL

Low density lipoprotein

LFA-1

Lymphocyte function associated antigen-1, CD11a/CD18

LPS

Lipopolysaccharide

Hyp

Hypertonie-Patienten

pAVK

periphere arteriele Verschlußkrankheit

PBS

Phosphat Buffered Saline, Pufferlösung

PE

Phycoeryrtrine-Fluoreszenzfarbstoff

PECAM

Platelet Endothelial Cell Adhesion Molecule-1, CD31

PFA

Paraformaldehyd

PI

Propidium-Jodid-Färbung

PP

Polypropylen

PS

Polystyren

R1-3

Bereichsdefinition im FACS Histogramm

RAS

Renin-Angiotensin-System

ReoLPS

Vorinkubation mit Abicimab (ReoPro) bei LPS Stimulation

RPMI

Medium von Sigma

RR

Blutdruck

SSC

side scatter im FACS

SysRR

Systolischer Blutdruck

Sig.

Signifikanz

TF

Tissue Faktor

TNF

Tumor Nekrose Faktor

T1

Inkubationszeit

VLA

Very Late Antigen, Integrin

Vers.

Versuch


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
13.01.2005