Kurztitel, Abkürzungen:

AC

Der Antichrist. Fluch auf das Christentum

BAW

Becksche Ausgabe Werke

EH

Ecce home. Wie man wird, was man ist

FV

Fünf Vorreden zu fünf ungeschriebenen Büchern

FW

Die fröhliche Wissenschaft

GD

Götzen-Dämmerung oder Wie man mit dem Hammer philosophirt

GM

Zur Genealogie der Moral. Eine Streitschrift

GT

Die Geburt der Tragödie aus dem Geiste der Musik

HL

Vom Nutzen und Nachtheil der Historie für das Leben

JGB

Jenseits von Gut und Böse. Vorspiel einer Philosophie der Zukunft

KGB

Kritische Gesamtausgabe Briefe

KGW

Kritische Gesamtausgabe Werke

KSA

Kritische Studienausgabe

M

Morgenröthe, Gedanken über die moralischen Vorurtheile

MA

Menschliches, Allzumenschliches. Ein Buch für freie Geister

ST

Sokrates und die griechische Tragoedie

UB

Unzeitgemässe Betrachtungen

WL

Ueber Wahrheit und Lüge im aussermoralischen Sinne

WS

Der Wanderer und sein Schatten

Z

Also sprach Zarathustra. Ein Buch für Alle und Keinen

ZG

Die Philosophie im tragischen Zeitalter der Griechen


[Seite 5↓]

Zitierweise:

Die Schriften Nietzsches werden grundsätzlich nach der Kritischen Studienausgabe (KSA) von G. Colli und M. Montinari zitiert. An erster Stelle steht der Hinweis auf das Buch mit der entsprechenden Aphorismus-Nummer oder auf die datierte Nachlassnotiz; an zweiter Stelle der Hinweis auf Band und Seitenzahl der Studienausgabe.

Die Briefe Friedrich Nietzsches werden nach der Kritischen Studienausgabe der Briefe (KSB) von G. Colli und M. Montinari zitiert. Im Text wird die Abkürzung KSB, gefolgt von Bandnummer und Seitenangabe verwendet. Der Referenz ist der Name des Adressaten und das Briefdatum vorangestellt.

Alle Hervorhebungen in den Textstellen stammen von den zitierten Autoren.


[Seite 6↓]


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
04.08.2004