[Seite 135↓]

ANHANG

Anhang 1

Nährstoffzusammensetzung Flüssigdünger Wuxal Super:

8% N

2,3% NO3

 

3,7% NH4 +

 

2,0% CO(NH2)2

8% P2O5

 

6% K2

 

zusätzlich enthalten:
0,01 Bor, 0,007% Cu, 0,013% Mn, 0,001% Mo, 0,005% Zn und alle anderen Spurenelemente, wassserlöslich in Chelatform EDTA (chloridarm, biuretarm)

Anhang 2

Kompostanalyse Jungpflanzenversuch:

pH-Wert

7,6

 

Salzgehalt

2,7 g/l FM

 

Nährstoffe gesamt (% Trockenmasse):

N

0,67

 

P2O5

0,26

 

K2O

0,74

 

MgO

0,42

 

CaO

2,93

 

Nährstoffe löslich (mg/l Frischmasse):

 

N

84

 

NH4-N

72

 

NO3-N

12

 

P2O5

561

 

K2O

2291

 

MgO

203

 

Schwermetalle (mg/kg Trockenmasse):

 

Pb

68

 

Cd

0,44

 

Cr

45

 

Cu

33

 

Zn

176

 


[Seite 136↓]

Anhang 3

Spargel-Sortierung:

Klasse

Farbe

Durchmesser mm

Länge cm

Güteeigenschaften

Extra (I a)

Weiß

16-26

17-22

Stangen: gut geformt, gerade, nicht hohl

Kopf: weiß und fest, geschlossen

Rost: leichte Spuren an der Stange zulässig, am Kopf nicht

Sonstiges: keine holzigen Stangen

I (I b)

Weiß

12-16

17-22

II (II a)

Weiß

> 16

17-22

Stangen: weniger gut geformt, auch leicht gebogen

Kopf: weiß, auch weniger gut geschlossen

Rost: Spuren an der Stange

Sonstiges: leichte Verholzung und hohle Stangen bis 10% zulässig, nach dem Stechen entstandene leichte Risse erlaubt

II (II b 16+)

Weiß/

Violett

> 16

17-22

Stangen: weniger gut geformt, stärker gebogen

Kopf: weiß/violett, auch leicht geöffnet

Rost: schälbarer Rost an der Stange und leichter Rost am Kopf

Sonstiges: hohle Stangen bis 10% zulässig, auch leicht holzig, nach dem Stechen entstandene Risse erlaubt

II (II b 12+)

Weiß/

Violett

> 12

17-22

II (II c)

Weiß/

Violett

> 10

12-22

Quelle:Sortiervorschriften der Vereinigten Großmärkte für Obst und Gemüse Rheinhessen e. G (VOG), Ingelheim, Stand 1999. Klassenbezeichnungen in Klammern sind interne Bezeichnungen der VOG.

Anhang 4

Slight Nutrient Agar (SNA) nach Nirenberg (1976):

KH2PO4

1,0 g

KNO3

1,0 g

MgSO4-7H2O

0,5 g

KCl

0,5 g

Glucose

0,2 g

Saccharose

0,2 g

Agar-Agar

17,0 g

Aqua dest.

1,0 l

pH-Wert vor dem Autoklavieren auf 5,5 eingestellt

Nach dem Abkühlen wurden die Antibiotika wie folgt zugesetzt:

Penicillin-G, Benzylpenicillin

100 mg

Streptomycin Sulfat

50 mg

Aureomycin

10 mg


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
03.03.2004