[Seite 5↓]

Abkürzungsverzeichnis

Abb.

Abbildung

AGE

Agarosegelelektrophorese

bp

Basenpaare

CBCL

kutanes B-Zell-Lymphom

CBCL der unt. Extr.

kutanes B-Zell Lymphom der unteren Extremität

CD

cluster of differentiation

CDR

complementary-determining-region

CLH

cutane lymphatische Hyperplasie

CLL

chronisch lymphatische Leukämie

cons

konsensus

D

diversity

dNTP

desoxy-Nukleosidtriphosphat

EORTC

European Organization for Research and Treatment of Cancer

FAM

5-carboxyfluorescein

fam

familienspezifisch

FCCL

Follikel-Zentrumszell-Lymphom

FR

Framework

H

heavy

IC

Immunozytom

Ig

Immunglobulin

J

joining

k.A.

kein Amplifikat

Komb.-PCR

Kombination aus 4 PCR: FR1(n), FR2(n), FR3(sn) und FR3(s)

L

light

LEA

Leader

M

multiplexed

MALT – Lymphome

mucosa associated lymphatic tissue - lymphoma

mono / m

monoklonal

multiplex

alle fam-Primer in einem Ansatz

MZL

Marginalzonenlymphom

n

nested, geschachtelt

n.a.

nicht auswertbar

n.d.

nicht durchgeführt

NHL

Non-Hodgkin-Lymphom

n. mgl.

nicht möglich

ol

(pseudo)oligoklonal

PBMC

peripheral blood mononuclear cells

PCR

Polymerasekettenreaktion

poly / p

polyklonal

REAL

Revised European-American Lymphoma Classification

RG

Reaktionsgemisch

s

single round, ungeschachtelt

SALT

skin associated lymphoid tissue

sn

seminested, halbgeschachtelt

Tab.

Tabelle

TGGE

Temperaturgradientengelelektrophorese

Tm

Schmelztemperatur

V

variable

X

pseudoklonal

Für alle Tabellen gilt:

XXX00: Abkürzung für die Arbeit, in welcher der Primer veröffentlicht wurde. Die drei Buchstaben entsprechen den drei Anfangsbuchstaben des zuerst genannten Autors, die Zahl bedeutet das Erscheinungsjahr.


© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.
DiML DTD Version 3.0Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML-Version erstellt am:
12.05.2004