Hirth, Christina: NICHTINVASIVES OPTISCHES MAPPING UND SPEKTROSKOPIE ZUR FUNKTIONELLEN UNTERSUCHUNG DES GEHIRNS Räumliche, zeitliche und physiologische Aspekte lokaler Veränderungen der Blutoxygenierung bei funktioneller Aktivierung

Lebenslauf

Christina Hirth

Geburtsdatum: 27.10. 1962

Geburtsort: Öhringen (Baden-Württemberg)

Staatsangehörigkeit: deutsch

Ausbildung

1982 Abitur Schwäbisch Hall

1983-1987 Studium Sprachwissenschaft und Jura Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und Freie Universität Berlin

1987-1993 Medizinstudium Freie Universität Berlin

Juli 1994- Januar 1996 ÄIP Neurologische Klinik, Universitätsklinikum Charité,

Medizinische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin

(Direktor: Prof. Dr. med K.M. Einhäupl).

Januar 1996-November 1996 Wissenschaftliche Assistentin, Neurologische Klinik und Poliklinik, Universitätsklinikum Charité, Medizinische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin

(Direktor Prof. Dr. K.M. Einhäupl, Prof. Dr. A. Villringer).

Neurovaskuläre Kopplung des Gehirns und neue diagnostische Methoden zur funktionellen Untersuchung des Gehirns.

Klinische Schwerpunkte: zerebrovaskuläre Erkrankungen, Migräne, Akutdiagnostik und Therapie zerebraler Ischämie, Koordination und Durchführung klinischer Studien zur frühzeitigen medikamentösen Therapie des akuten Schlaganfalles (Neuroprotektion und Thrombolyse).

1996 Approbation als Ärztin

November 1996-July 1997 Research Associate Dept. of Biochemistry and Biophysics, School of Medicine, University of Pennsylvania, Philadelphia PA, USA, (Prof. Britton Chance).

Neue Methoden des nichtinvasiven optischen Imaging funktioneller Aktivierung des Gehirns.

Seit July 1997 Postdoctoral fellow, Dept. of Radiology, NMR-Center, Mass. General Hospital, Harvard Medical School, Boston, USA (Prof. Bruce Rosen).

FMRI und nichtinvasives NIR optisches Imaging funktioneller Untersuchung des Gehirns.

Zusätzliche Tätigkeiten:

1990 \|-\| 1992 Studentische Tutorin im Praktikum für Klinische Chemie und Biochemie,

1. Klinisches Studienjahr, Abt. für Klinische Chemie und Biochemie,

Universitätsklinikum Rudolf Vichow (Direktor: Prof. Dr. E. Köttgen, Prof. Dr. R. Tauber).

1991-1993 Studentische Assistentin in der Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin.

1993-1994 wissenschaftliche Tätigkeit in der Abteilung für Radiologie des Universitätsklinikums Rudolf-Virchow. MR-Angiographie hirnversorgender Arterien (OA Dr. Oellinger, Prof. Dr. Felix).

1990-1992 wissenschaftliche Tätigkeit im Labor für Biomagnetism der Physikalisch Technischen Bundesanstalt Berlin in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Kinderkardiologie des Universitätsklinikums Charlottenburg und des Deutschen Herzzentrum Berlin.

Studien zur diagnostischen Validität des Magnetokardiograms zur nichtinvasiven Risikostratifikation maligner Arrhythmien bei Patienten mit primären und sekundären myokardialen Erkrankungen sowie nach Herzchirurgie (Prof. Dr. Schmitz, Prof. Dr. Brockmeier, Prof. Dr. Bein).

Studien zur diagnostische Wertigkeit nichtinvasiver magnetkardiographischer Untersuchungen zur Detektion akuter Abstoßungsreaktionen nach Herztransplantation (Prof. Dr. Schmitz, Prof Dr. Hetzer).

Publikationen (ohne Abstracts)

Brockmeier K, Schmitz L, Wiegand S, Raff K, Hirth C, Weber B, Bein G. High-pass-filtered magnetocardiogram and cardiomyopathy in patients with type 1 diabetes mellitus. J Electrocardiol 30: 293-300, 1997.

Obrig H, Hirth C, Junge-Hülsing JG, Döge C, Wolf T, Dirnagl U, Villringer A. Cerebral oxygenation changes in response to motor stimulation. J Appl Phzsiol 81: 1174-1183, 1996.

Obrig H, Hirth C, Junge-Hülsing JG, Döge C, Wenzel R, Wolf T, Dirnagl U, Villringer A. Length of resting period between stimulation cycles modulates hemodynamic response to a motor stimulus. Adv Exp Med Biol. 411: 471-480, 1997.

Hirth C, Obrig H, Valdueza J, Dirnagl U, Villringer A. Simultaneous assessment of cerebral oxygenation and hemodynamics during a motor task. A combined near infrared and transcranial Doppler sonography study. Adv Exp Med Biol 411: 461-469, 1997.

Hirth C, Obrig H, Villringer K, Thiel A, Bernarding J, Mühlnickl W, Flor H, Dirnagl U, Villringer A. Noninvasive functional mapping of the human motor cortex using near infrared spectroscopy. Neuroreport 12: 1977-1981, 1996.

Hirth C, Villringer K, Thiel A, Bernarding J, Mühlnickl W, Obrig H, Dirnagl U, Villringer A. Towards brain mapping combining near infrared spectroscopy and high resolution 3D MRI. Adv Exp Med Biol 413: 139-147, 1997.

Ruben J, Wenzel R, Obrig H, Villringer K, Bernarding J, Hirth C, Heekeren H, Dirnagl U, Villringer A. Haemoglobin oxygenation changes during visual stimulation in the occipital cortex. Adv Exp Med Biol 428: 181-187, 1997.

Hirth C, Zhou S, Xie Ch, Nioka S, Chance B. Noninvasive optical imaging of localised absorption and scattering changes during functional activation of the human brain: an evaluation and feasibility study. Proc SPIE Vol 2979: 815-825, 1997.


[Titelseite] [1] [2] [3] [4] [5] [Bibliographie] [Abkürzungsverzeichnis] [Lebenslauf] [Selbständigkeitserklärung] [Danksagung]

© Die inhaltliche Zusammenstellung und Aufmachung dieser Publikation sowie die elektronische Verarbeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, die Bearbeitung und Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme.

DiDi DTD Version 1.1
a subset from ETD-ML Version 1.1
Zertifizierter Dokumentenserver
der Humboldt-Universität zu Berlin
HTML - Version erstellt am:
Thu Dec 2 20:30:43 1999